Bielefeld besiegt Dresden Zweites Spiel, zweites Tor - Neuzugang Edmundsson trifft erneut für Arminia

Bielefeld hat gegen Dresden seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Anteil daran hatte ein Neuzugang. Sidney Sam traf in Duisburg für Bochum und flog dann vom Platz.

Joan Simun Edmundsson (2.v.r)
DPA

Joan Simun Edmundsson (2.v.r)


Arminia Bielefeld hat sein Heimspiel gegen Dynamo Dresden in der Zweiten Liga 2:1 (0:0) gewonnen. Die Tore machten Joan Simun Edmundsson (27. Minute) und Fabian Klos (33.). Der färöische Nationalspieler und Arminia-Neuzugang Edmundsson hatte bereits in seinem ersten Pflichtspiel für Bielefeld gegen Heidenheim getroffen - dort reichte es jedoch nur für ein Remis (1:1). Gegen Dynamo lief es besser: Dresden konnte durch Erich Berko (86.) nur noch den Anschlusstreffer erzielen.

Bielefeld ist nach seinem ersten Saisonsieg vorläufig Tabellendritter, punktgleich mit Greuther Fürth (vier Punkte). Dresden liegt mit einem Zähler weniger auf Platz acht.

Arminia Bielefeld - Dynamo Dresden 2:1 (2:0)
1:0 Edmundsson (27.)
2:0 Klos (33.)
2:1 Berko (86.)
Bielefeld: Ortega - Brunner (62. Weihrauch), Behrendt, Börner, Hartherz - Prietl, Seufert - Edmundsson, Staude - Voglsammer (70. Schipplock), Klos (83. Schütz)
Dresden: Schubert - Dumic, Jannik Müller (46. Nikolaou), Hamalainen - Wahlqvist, Benatelli (60. Atik), Ebert, Heise - Kone, Röser (86. Berko), Duljevic
Schiedsrichter: Sven Jablonski
Gelbe Karten: Hartherz - Nikolaou, Ebert, Heise
Zuschauer: 19.409

 Bochumer Spieler jubeln im neuen Auswärtstrikot
DPA

Bochumer Spieler jubeln im neuen Auswärtstrikot

Der VfL Bochum hat das Revierderby gegen den MSV Duisburg 2:0 (0:0) gewonnen. Die Torschützen waren der ehemalige Nationalspieler Sidney Sam (55. Minute) und Silvère Ganvoula (64.). Der erste Treffer fiel nach einem umstrittenen Freistoß. Sam sah wenig später nach einer Tätlichkeit gegen den Duisburger Kevin Wolze die Rote Karte (67.).

In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams weitgehend. Erst kurz vor dem Pausenpfiff machte der MSV Druck, als Cauly Oliveira Souza den durchstartenden Moritz Stoppelkamp mit einem langen Ball bediente. Der Abschluss ging jedoch am linken Torwinkel vorbei (38.). Stoppelkamp legte gleich darauf nach, doch auch sein Distanzschuss blieb erfolglos (39.)

Zu Beginn der zweiten Hälfte rettete Bochums Keeper Manuel Riemann den Gästen vorerst das Remis, als er einen Kopfball von Boris Tashchy parierte (48.). Eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung führte dann zu dem in dieser Spielphase überraschenden Führungstreffer für die Gäste: Sam verwandelte einen Freistoß aus 16 Metern zum 1:0 (55.). Vorangegangen war eine Szene zwischen dem Duisburger Kapitän Wolze und Danilo Soares, der im Zweikampf vor dem Duisburger Strafraum zu Boden ging. Referee Christian Dingert wollte einen Kontakt gesehen haben.

Der eingewechselte Ganvoula (64.) traf zum 2:0-Endstand für die Gäste. Die Bochumer spielten ab der 67. Minute in Unterzahl, nachdem Sam abseits des Spielgeschehens Wolze einen Kopfstoß versetzte und vom Platz gestellt wurde (67.).

Der MSV, der weiterhin auf einen Punktgewinn wartet, trifft am dritten Spieltag am 24. August gegen Darmstadt an. Der VfL (drei Punkte) empfängt am selben Tag Sandhausen.

MSV Duisburg - VfL Bochum 0:2 (0:0)
0:1 Sam (55.)
0:2 Ganvoula (64.)
Duisburg: Davari - Wiegel, Nauber, Neumann, Wolze - Fröde, Schnellhardt - Oliveira Souza (80. Gyau), Stoppelkamp - Tashchy (78. Sukuta-Pasu), Iljutcenko (73. Verhoek).
Bochum: Riemann - Celozzi, Hoogland, Leitsch, Soares - Losilla, Tesche - Robbie Kruse, Pantovic (46. Ganvoula), Sam - Hinterseer (68. Gyamerah).
Schiedsrichter: Christian Dingert
Gelbe Karten: Nauber, Tashchy, Wolze -
Rote Karte: Sam
Zuschauer: 22.000

ngo



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.