2. Fußball-Bundesliga Bochum trennt sich von Trainer Atalan

Nach nur neun Spieltagen hat sich Zweitligist VfL Bochum "nach gründlicher Analyse der sportlichen Situation" von seinem Trainer Ismail Atalan getrennt. Beurlaubt wurde auch der Kapitän - zumindest vorübergehend.

Ismail Atalan
DPA

Ismail Atalan


Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat sich nach nur 91 Tagen von seinem Trainer Ismail Atalan getrennt. Das gab der Tabellen-13. am Montag bekannt. "Wir haben nach gründlicher Analyse der aktuellen sportlichen Situation uns gemeinsam dafür entschieden, dass eine sofortige Beendigung der Zusammenarbeit für beide Seiten die sinnvollste Entscheidung ist", sagte Manager Christian Hochstätter.

Bis auf Weiteres sollen der bisherige U19-Trainer Jens Rasiejewski und Co-Trainer Heiko Butscher das Training übernehmen. Atalan hatte erst am 11. Juli, kurz vor Beginn der Saison, das Traineramt vom Niederländer Gert-Jan Verbeek übernommen.

Neben Trainer Atalan wurde auch VfL-Kapitän Felix Bastians vom Spielbetrieb freigestellt - allerdings gilt seine Suspendierung laut VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter lediglich für die kommenden 14 Tage. Hochstätter hatte bereits am Samstag auf der Jahreshauptversammlung, auf der die Mitglieder des VfL Bochum für die Ausgliederung der Profiabteilung gestimmt hatten, angekündigt, alles auf den Prüfstand zu stellen. Bastians sei "als Kapitän seiner Vorbildrolle, gerade dem Trainerteam gegenüber, nicht gerecht geworden und hat von Vereinsseite nun Zeit bekommen, darüber nachzudenken."

chh/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
walking_dead 09.10.2017
1. Verschleiß
Erst setzt man kurz vor der neuen Saison Verbeek vor die Tür und holt 5 vor 12 Atalan, nur um über diesen nach nicht mal hundert Tagen auch die Daumen zu senken. Er hatte weder beim Kader Mitspracherecht, noch die Möglichkeit ein System zu etablieren, noch dazu bei so einer Mannschaft. Das hätte wahrscheinlich nicht mal Guardiola geschafft. Es bleibt ein Chaosverein. Wer soll jetzt das Ruder übernehmen? Peter Neururer? Norbert Meier?
skeptikerjörg 09.10.2017
2. Schnell
Bevor jemand auf die Idee kommt, zu fragen, welchen Anteil Christian Hochstätter am fehlenden Erfolg hat. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Aber Ancelotti ist gerade frei geworden und Tuchel immer noch frei. Nur zu.
tschlueter 09.10.2017
3. unverständlich
Außer Floskeln keine Erklärung für eine Trainerentlassung nach nur 3 Monaten?! Wenn es tatsächlich nachvollziehbare Gründe für einen Rauswurf geben sollte, würden mich als langjähriges Vereinsmitglied diese durchaus interessieren. Wenn es nach so kurzer Zeit alleine am unbefriedigenden Saisonstart liegen sollte und man diesen auf schlechte Arbeit von Atalan zurückzuführt, frage ich mich, ob der Vorstand nicht auch einmal seine eigene Arbeit und Bilanz "auf den Prüfstand stellen" möchte.
ExigeCup260 09.10.2017
4.
Wurde Neururer Ende 2014 von Hochstätter nicht entlassen, um "um den Aufstieg" mitzuspielen...?
starboy 10.10.2017
5. Noch Paar Monate für Hochstätter
Der nächste Trainer muss liefern. Wenn Bochum weiter in der Tabelle abrutscht wars das für Hochstätter. Das Bastians die Betreuer beleidigt haben soll, hat auch einen Hintergrund. Sie haben ihn etwas zu essen oder trinken gegeben was ihn krank macht, angeblich bekam er einen allergischen Schock wegen einer Laktose Intoleranz. Und da wäre mir das auch egal wer das war, statt Bastians zu suspendieren und zu sagen, Zitat Hochstätter "Bastians steht es nicht zu, Kritik an Mitarbeitern und dem Trainerteam zu leisten.“ würde ich die Professionalität des gesamten Vereins hinterfragen. Und welche Qualifikationen bringt der Sohn von Hochstätter mit ?!? Ich kenne ihn nicht, aber allergischen Schock bei einem Spieler verantworten, würde bei mir zu einer Entlassung führen. Und Atalan hat sicher nicht schuld an dem schlechten abschneiden. Beim Spiel gegen Kiel war der Torwart der Sargnagel. Und die Defensive war wenn Bastians gefehlt hat nur die Hälfte wert. Schlimme Konstellation und dann winkt die 3. Liga und das Abrutschen in die Bedeutungslosigkeit. Motto am Ende der Saison: Tschüss VfL Bochum, bis in paar Jahren!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.