Unentschieden gegen RB Leipzig FCK klettert auf Aufstiegsplatz

Ein Remis reicht dem 1. FC Kaiserslautern. Nach dem 1:1 gegen RB Leipzig ist der Verein auf den zweiten Tabellenplatz der 2. Fußballbundesliga vorgerückt - und damit ins Aufstiegsrennen zurückgekehrt.

Kaiserslauterns Kevin Stöger (r.), Leipzig-Keeper Coltorti (M.): "Großartiger Fight"
DPA

Kaiserslauterns Kevin Stöger (r.), Leipzig-Keeper Coltorti (M.): "Großartiger Fight"


Vor 31.141 Zuschauern gingen am Montagabend zunächst die Gäste aus Leipzig durch Yussuf Poulsen in der 16. Minute in Führung. Simon Zoller (20. Minute) gelang dann der Ausgleich für Kaiserslautern. Mit 51 Punkten schiebt sich der Verein damit an Aufsteiger Darmstadt 98 (50) vorbei auf den zweiten Tabellenplatz. An der Spitze liegt mit 58 Zählern der FC Ingolstadt.

Leipzig hat als Fünfter mit 44 Punkten nur noch vage Hoffnungen auf einen Durchmarsch in die erste Liga. Die letzten Minuten mussten die Sachsen nach einer Gelb-Roten Karte für Emil Forsberg in Unterzahl agieren (89.).

"Vom Chancenverhältnis her hätten wir das Spiel gewinnen müssen, aber es sollte nicht sein. Es war ein großartiger Fight, kein normales Zweitligaspiel", sagte FCK-Trainer Kosta Runjaic. RB-Coach Achim Beierlorzer sprach von "einem sensationellen Zweitligaspiel" und ergänzte: "Dieses Tempo, diese spielerische Klasse auf beiden Seiten - eine absolute Top-Leistung von 22 Akteuren."

Der FCK musste auf Stammtorwart Tobias Sippel verzichten, der sich im Abschlusstraining am Sonntag an der Schulter verletzt hatte. Für ihn rückte Marius Müller nach - und es hätte für ihn kaum schlechter beginnen können: Gleich der erste Torschuss schlug hinter Müller ein. Poulsen hatte nach Vorlage von Forsberg Maß genommen und ihn mit einem Schlenzer ins lange Eck düpiert.

Die Pfälzer schlugen vier Minuten später zurück. Zoller überwand Leipzigs Keeper Fabio Coltorti, der zuvor einen Schuss von Chris Löwe abgewehrt hatte. Die Proteste der Gäste wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung des Torschützen, der kurz vor der Pause verletzt vom Platz musste, waren unbegründet.

Die Sachsen ließen sich nicht beeindrucken. Als Georg Teigl völlig frei vor Müller auftauchte, hätte er den zweiten Treffer erzielen können. Doch der Mittelfeldspieler lupfte den Ball am Gehäuse vorbei. Kurz vor der Pause bewahrte Müller sein Team bei einem Schuss von Yordy Reyna vor einem erneuten Rückstand.

Auch im zweiten Durchgang ließen beide Teams nicht nach, allerdings gab es kaum noch Strafraumszenen. Für Kaiserslautern traf Sebastian Jacob nur das Außennetz, zudem rettete RB-Verteidiger Anthony Jung bei einem Kopfball von Willi Orban auf der Linie. Leipzig verzeichnete noch eine Möglichkeit durch Forsberg.

suc/dpa



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
berti123 20.04.2015
1. Schade RB
hatte gehofft, dass ich heute Abend nen Sieg von euch sehe! Aber nächste Saison könnt ihr neu angreifen und die 1. Liga unsicher machen! Viel Erfolg bei der Mission Aufstieg! So, und jetzt ist der Ring freigegeben für alle negativen Kommentare der Leipzig- Feinde.... *gong* Runde 1.....
compiler 20.04.2015
2.
Echt jetzt? Die sind ins Aufstiegsrennen zurückgekehrt? Waren die vor Beginn des Spieltages so weit abgeschlagen? Wenn mich nicht alles täuscht haben die Mannschaften, die auf den Plätzen 2 bis 4 stehen, alle Unentschieden gespielt, dementsprechend die Plätze nicht getauscht und sind weiterhin und immer noch im Rennen um sowohl einen direkten Aufstieg als auch die Relegation.
821943 20.04.2015
3. Spielerische Klasse?
Die hat wohl nur der Lauterer Trainer entdeckt. Im Fernsehen waren nur Kampf, Krampf, Verbissenheit, Unfairness und viel Stolperei zu sehen. Beide Mannschaften waren spielerisch weit vom Bundesligaformat entfernt. Nur kämpferisch war wenigstens normales Zweitliganiveau erkennbar.
NightToOblivion 21.04.2015
4. Super Spiel
Wohl eines der besten und spannendsten Spiele die diese Zweitligasaison hatte.
stern4 21.04.2015
5.
Wenn die sportliche Leistung dieses einen Spiels maßgeblich ist, dann gehören beide in Liga 1. Konnte man gut angucken.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.