4. Zweitliga-Spieltag: Erster Erfolg für Gladbach, erste Niederlage für Aachen

Aufsteiger schlägt Absteiger: Der SV Wehen Wiesbaden setzte sich deutlich gegen Alemannia Aachen durch. Fürth schließt zu Tabellenführer 1860 München auf. Ein Nationalstürmer schoss Borussia Mönchengladbach zum Sieg gegen den VfL Osnabrück.

Hamburg - Ein Doppelpack von Oliver Neuville hat Borussia Mönchengladbach den ersten Liga-Erfolg seit fast einem halben Jahr beschert. Beim 2:1 (2:0) gegen den VfL Osnabrück brachte der Kapitän die Borussia dank seiner Treffer (11./25.) schon in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Der kurz zuvor eingewechselte Alexander Nouri konnte in der 77. Minute für die Gäste noch verkürzen, so dass Gladbach in der Schlussphase noch einmal um die drei Punkte zittern musste.

Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden hat Absteiger Alemannia Aachen die erste Saisonniederlage zugefügt. Die Mannschaft von Trainer Guido Buchwald unterlag aufgrund einer enttäuschenden zweiten Halbzeit verdient 0:3 (0:0). Die Tore für Wehen, das den zweiten Saisonsieg feierte und nun wie Aachen sieben Punkte auf dem Konto hat, erzielten Dajan Simac (64.), Patrick Bick (76., Foulelfmeter) und Maximilian Nicu (86.).

Der FSV Mainz 05 ist weiter auf dem Vormarsch. Der Erstliga-Absteiger feierte bei Carl Zeiss Jena durch ein 2:1 (1:0) schon den dritten Sieg und rückte damit auf den dritten Platz hinter 1860 München und der SpVgg Greuther Fürth vor. Jena dagegen hat insgesamt erst einen Zähler. Die Führung der Gäste durch Markus Feulner (17.) glich Darlington Omodiagbe (54.) zwar vorübergehend aus, doch Laurent (77.) sicherte den Mainzern noch den verdienten Sieg.

Aufsteiger FC St. Pauli hat einen weiteren Punktgewinn knapp verpasst. Die Mannschaft von Trainer André Trulsen unterlag bei der SpVgg Greuther Fürth 1:2 (1:1), wobei Stefan Reisinger in der Nachspielzeit (90.+1) der Siegtreffer gelang. Fürth konnte damit seiner Favoritenrolle gerecht werden und bleibt ungeschlagen. Die weiteren Tore erzielten St. Paulis Marvin Braun (11.) zum 1:0 und Martin Lanig (43.) für die Hausherren.

Nach dem schlechtesten Saisonstart der Vereins-Geschichte in der Zweiten Liga steht Paderborns Trainer Holger Fach unter Druck. Die Ostwestfalen mussten sich nach einer schwachen Leistung gegen Erzgebirge Aue 0:1 (0:0) geschlagen geben und warten weiterhin auf ihren ersten Saisontreffer. Aue hingegen setzte seinen Aufwärtstrend fort und konnte den zweiten Sieg in Folge feiern. Vor 5000 Zuschauern erzielte Tom Geißler in der 69. Minute den Treffer des Tages.

wit/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Fotostrecke
2. Fußball-Bundesliga: Duelle mit knappem Ausgang