9 mal klug So wie einst Klaus Fischer

Auf Klaus Fischer war Verlass! Vor allem, wenn der Gegner VfB Stuttgart hieß. Von 1969 bis 1974 traf der Stürmer gegen die Schwaben in elf aufeinanderfolgenden Spielen. Ein aktueller Bundesliga-Stürmer könnte am Wochenende eine vergleichbare Marke erreichen. Neun irre Fakten zum zweiten Spieltag.

imago

Hamburg - Nach dem Bundesliga-Start sind noch immer alle schockiert von Frankfurts 1:6-Pleite in Berlin. Dabei ist das doch schon ganz anderen passiert, wie ein Blick in die Vergangenheit zeigt. Sorgen sollte die Eintracht hingegen die Tatsache, dass drei der vier bisherigen Teams, die am ersten Spieltag mit mindestens fünf Toren Differenz untergingen, am Ende der Saison auch abgestiegen sind.

Eine Mannschaft hat es immerhin geschafft, eine solche Schlappe im ersten Spiel wegzustecken. Das war passenderweise der kommende Eintracht-Gegner: Bayern München. Ausgerechnet gegen Frankfurts Nachbarn und Rivalen Offenbach verloren die Bayern 1974 sogar 0:6.

Fast Historisches schaffte auch der SV Werder Bremen. Der Sieg gegen Braunschweig war für Manager Thomas Eichin der erste im 15. Anlauf und dazu das erste Spiel ohne Gegentor seit fast 18 Monaten. Gegen Augsburg könnte nun schon die nächste Premiere anstehen: Ein Sieg über die Schwaben wäre der erste Bremer Erfolg gegen Augsburg in der Bundesliga. Der Saisonstart wäre perfekt.

Doch der zweite Spieltag bietet noch mehr: In gleich drei Stadien der Republik kommt es zum großen Wiedersehen. Thorsten Fink sieht dabei gleich den vierten TSG-Trainer im fünften Duell. Stefan Kießling könnte in Stuttgart in die Fußstapfen von Klaus Fischer treten - und einen ganz besonderen Rekord einstellen. Welchen?

Lesen sie diese und weitere verrückte Fakten und Geschichten zum zweiten Spieltag in unserer Rubrik "9 mal klug"



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lost.torsten 17.08.2013
1. Zu null
Zugegebenermaßen spielt Werder Bremen selten zu null. Aber auch wenn man es kaum glauben mag, haben die Bremer letzte Saison dreimal zu null gespielt und dabei gewonnen. Zuletzt hat Werder Anfang Februar 2013 gegen Hannover 2:0 gewonnen. Torhüter war Sebastian Mielitz.
lost.torsten 17.08.2013
2. Zu null
Zugegebenermaßen spielt Werder Bremen selten zu null. Aber auch wenn man es kaum glauben mag, haben die Bremer letzte Saison dreimal zu null gespielt und dabei gewonnen. Zuletzt hat Werder Anfang Februar 2013 gegen Hannover 2:0 gewonnen. Torhüter war Sebastian Mielitz.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.