Abschied aus Bremen: Mertesacker vor Wechsel zum FC Arsenal

Nationalspieler Per Mertesacker steht kurz vor einem Wechsel zum FC Arsenal. Bundestrainer Joachim Löw gab dem Bremer Verteidiger frei, um für Gespräche nach London zu reisen. Laut Werder-Boss Klaus Allofs ist "zwischen Werder und Arsenal alles klar".

imago

Hamburg - Spätestens seit vergangenem Wochenende dürfte bei Arsenals Trainer Arsène Wenger der Entschluss gereift sein, noch einen erfahrenen Abwehrspieler zu verpflichten: Bei Manchester United gingen die Gunners 2:8 unter. Heißester Kandidat für die Innenverteidiger-Position der Londoner ist Per Mertesacker.

Der Wechsel des Nationalspielers zum FC Arsenal ist so gut wie perfekt. "Zwischen Werder und Arsenal ist alles klar", sagte Werder-Boss Klaus Allofs am Abend dem "Weser-Kurier" laut einer Vorabmeldung. Eine offizielle Bestätigung für den Wechsel gibt es demnach zwar noch nicht, sie wird für Mittwoch erwartet, wenn auch die letzten Details des Deals geregelt sind. Für Mittwoch ist laut Allofs auch eine Pressekonferenz in Bremen geplant.

Beide Vereine gaben sich zuvor schon keine Mühe mehr, den Transfer heimlich über die Bühne zu bringen. "Wir befinden uns in Gesprächen", bestätigte auch Werder-Mediendirektor Tino Polster. Mertesacker ist nach Polsters Angaben derzeit in London. Bundestrainer Joachim Löw hat dem Profi vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Österreich (Freitag 20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) für einen Tag freigegeben. "Per hat mich sehr, sehr spät am Abend auf meinem Zimmer angerufen und mich darüber informiert, dass er ein Angebot von Arsenal vorliegen hat. Ich habe ihn daraufhin für einen Tag freigestellt, damit er die Angelegenheit regeln kann", so Löw.

Der Nationalspieler muss in London nur noch eine medizinische Untersuchung absolvieren, bevor der Wechsel perfekt gemacht wird. Im Gespräch ist eine nicht bestätigte Ablöse von rund zehn Millionen Euro. Mertesacker war bereits häufiger mit dem Verein in Verbindung gebracht worden, zuletzt erschien ein Wechsel bis zum Ende der Transferfrist an diesem Mittwoch aber unwahrscheinlich.

Der 26-Jährige war 2006 von Hannover 96 nach Bremen gewechselt und bestritt bislang 217 Bundesliga-Spiele für Werder, sein Vertrag gilt noch bis 2012. Die Bremer können nur bei einem vorherigen Wechsel eine Ablöse kassieren.

"Per ist ein Riesentyp und unser Kapitän"

"Es war seit geraumer Zeit der Wunsch von Per, seine Karriereplanung noch einmal voranzutreiben und für einen großen europäischen Club zu spielen. Arsenal war immer sein Wunschverein", sagte Allofs. Der finanzielle Aspekt sei dabei nicht ausschlaggebend gewesen, so Allofs. Es sei jedoch selbstredend, "dass ein Abgang von Per sportlich und menschlich ein riesiger Verlust für Bremen" sei, sagte Allofs, "schließlich ist Per ein Riesentyp und unser Kapitän".

Mertesacker selbst hatte vor seinem Blitzwechsel in den vergangenen Wochen immer wieder mit einem vorzeitigen Abschied aus Bremen kokettiert. "Man soll niemals nie sagen, auch wenn das eine Floskel im Fußball ist", sagte Mertesacker.

Bereits nach der WM 2010 in Südafrika hatte Arsenal Interesse an Mertesacker bekundet. Akut wurde das Thema aber wieder am Sonntag, nachdem der Club in der Meisterschaft bei Manchester United unterging. Der in die Kritik geratene Arsenal-Trainer Arsène Wenger sagte anschließend: "Ich bin offen für neue Spieler. Wir haben Geld, neue zu holen."

Allein die jüngsten Verkäufe von Samir Nasri und Cesc Fabregas haben zig Millionen in die Kassen des Vereins gespült. Sollte Mertesacker beim FC Arsenal unterschreiben, würde er schon in Kürze viele alte Kollegen aus der Bundesliga wiedersehen. Denn Arsenal trifft in der Gruppenphase der Champions League schon am 13. September auf den deutschen Meister Borussia Dortmund.

luk/dpa/dapd/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Armer Per, Armes Bremen
Duck-night 30.08.2011
Doppelt Schade ich als Bremen Fan und jemand der Per als einen der weltbesten Innenverteidiger sieht muss gleich 2x Traurig sein.... -er wird Werder sehr fehlen (hoffentlich wuerd Naldo wieder zu alter staerke auflaufen -Arsenal! dieser Luschverein der schon gegen Udinse alles andere als ueberzeugt hat und gegen Manchester am WE ein Klatsche ohne gleichen bekommen hat... Falscher Verein....
2. auch in diesen bereich kostendruecker
ofelas 30.08.2011
Zitat von Duck-nightDoppelt Schade ich als Bremen Fan und jemand der Per als einen der weltbesten Innenverteidiger sieht.......
tja, die deutschen nationalspieler gehen fuer ein taschengeld ins ausland. madrid und arsenal sind die gewinner
3. machs jut per!
the great sparky 30.08.2011
schade für bremen - ein herber verlust für die mannschaft, spielerisch und menschlich; bleibt zu hoffen, dass sein bald ex-iv-spezi naldo schnellstens gesunded und wieder zu alter stärke findet. für merte persönlich war das hoffentlich der richtige schritt - bye bye cptn!
4. Schade
neubremer 30.08.2011
Gerade jetzt, wo sich die Mannschaft nach einer katastrophalen Saison wieder gefunden hat, so ein Verlust an zentraler Stelle. Naldo ist vielleicht bald wieder fit, aber wahrscheinlich noch lange nicht der Alte. Ein Jahr ohne europäische Beteiligung plus das frühe Ausscheiden im DFB-Pokal reißen eben ganz schöne Löcher in den Etat. Zumindest das Lazarett leert sich so langsam.
5. tja
SVW80 30.08.2011
Zitat von Duck-nightDoppelt Schade ich als Bremen Fan und jemand der Per als einen der weltbesten Innenverteidiger sieht muss gleich 2x Traurig sein.... -er wird Werder sehr fehlen (hoffentlich wuerd Naldo wieder zu alter staerke auflaufen -Arsenal! dieser Luschverein der schon gegen Udinse alles andere als ueberzeugt hat und gegen Manchester am WE ein Klatsche ohne gleichen bekommen hat... Falscher Verein....
Schade, gerade jetzt, wo er wieder ansteigende Form zeigt. Auf der anderen Seite sind die ca. 10 Mio. Ablöse nicht schlecht für einen Verteidiger, der nur noch 1 Jahr Vertrag hat. Insbesondere nicht nach der durchweg gruseligen Darbietung, die Mertesacker letzte Saison bei Bremen gezeigt hat.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema FC Arsenal
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 18 Kommentare
Fotostrecke
Fix und fertig: Die Bundesliga-Transfers im Überblick

Fotostrecke
Werder Bremen: Ein König, ein Schaaf und die Weser-Wunder
Themenseiten Fußball
Tabellen