Algarve-Cup Fehlstart für deutsche Fußballerinnen

Die deutsche Frauennationalmannschaft hat die erste Partie beim Algarve-Cup verloren. Das Team von Bundestrainerin Silvia Neid verspielte gegen Schweden einen Zwei-Tore-Vorsprung.

Nationalspielerin Laudehr (l.): Frühe Führung, trotzdem verloren
Getty Images

Nationalspielerin Laudehr (l.): Frühe Führung, trotzdem verloren


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Trotz eines furiosen Starts haben die deutschen Fußballerinnen den Auftakt des Algarve-Cups verpatzt. Die DFB-Auswahl verlor in Vila Real de Santo Antonio 2:4 (2:1) gegen Schweden. Das Turnier gilt knapp drei Monate vor der Weltmeisterschaft in Kanada als wichtiger Teil der Vorbereitung.

Dzsenifer Marozsan (2. Minute) und Simone Laudehr (3.) brachten die deutsche Mannschaft vor 769 Zuschauern schnell in Führung. Doch Caroline Seger (30./71.) und Sofia Jakobsson (54./84.) drehten die Partie zugunsten der Schwedinnen.

"Wir haben uns das Spiel selber schwer gemacht", sagte Neid, die "krasse individuelle Fehler" vor allem nach der Pause bemängelte: "Wir haben zu viele Rückpässe gespielt und unsere Dominanz verloren. Zudem waren die Schwedinnen robuster in den Zweikämpfen."

Am Freitag muss sich die DFB-Auswahl im zweiten Gruppenspiel gegen China deutlich steigern, um noch eine Chance auf die Titelverteidigung beim Algarve-Cup zu haben.

cte/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.