American Football Vollmers Patriots erreichen das NFL-Halbfinale

Noch ein Sieg bis zum Super Bowl: Die New England Patriots stehen wie schon im Vorjahr im Halbfinale der NFL-Playoffs. Gegen die Houston Texans feierte das Team mit dem Deutschen Sebastian Vollmer einen souveränen Sieg. Nun treffen die Patriots auf die Baltimore Ravens.

Patriots-Spieler Wendell, Brady und Mankins (v.l.n.r.): Im NFL-Halbfinale
REUTERS

Patriots-Spieler Wendell, Brady und Mankins (v.l.n.r.): Im NFL-Halbfinale


Hamburg - Die New England Patriots haben erneut das Playoff-Halbfinale der National Football League NFL erreicht. Das Team mit dem deutschen Right Tackle Sebastian Vollmer gewann sein Viertelfinal-Heimspiel gegen die Houston Texans 41:28. Somit stehen die Patriots zum siebten Mal seit 2001 im Halbfinale.

"Es war eine gute Leistung, jetzt freuen wir uns, dass wir es ins Halbfinale geschafft haben. Aber morgen geht's wieder zur Arbeit", sagte Vollmer. Hier hat der Vizemeister am kommenden Sonntag Heimrecht und empfängt die Baltimore Ravens zu einer Neuauflage des Vorjahres-Halbfinals. Vor zwölf Monaten entschied New England das Duell 23:20 für sich. "Die sind mental stark, stehen verdient im Halbfinale. Wir werden unsere Hände voll zu tun haben", so Vollmer über den Gegner.

Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Tight End Rob Gronkowski. Der beste Offensivspieler der Patriots brach sich laut einer ersten Diagnose wie schon am 18. November den linken Unterarm und fällt für den Rest der Saison aus.

In der zweiten Vorschlussrunden-Partie spielen die Atlanta Falcons gegen die San Francisco 49ers um den Final-Einzug. Der Super Bowl wird am 3. Februar in New Orleans ausgetragen.

luk/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
metma 14.01.2013
1. optional
Souveraen? Haben Sie das Spiel gesehen? Das Special Team's play war ein Alptraum
papelbon 14.01.2013
2. optional
Die wirklich guten und spannenden Spiele waren der grandiose Sieg von Baltimore und die unglückliche Niederlage von Seattle. Aber da spielen ja keine Deutschen mit.
syndikos 15.01.2013
3.
Zitat von papelbonDie wirklich guten und spannenden Spiele waren der grandiose Sieg von Baltimore und die unglückliche Niederlage von Seattle. Aber da spielen ja keine Deutschen mit.
Als Anhänger der Ravens sehe ich das selbstverständlich auch so. Die ganz Großen des Sports wie Ray Lewis oder Peyton Manning werden nicht mal mit einem Wort erwähnt. Darüber hinaus ist das kommende Spiel kein Halbfinale, sondern die AFC Meisterschaft - so viel Zeit muss sein, ist schließlich nicht der DFB-Pokal - und im Gegensatz zum letzten Jahr haben die Ravens mit Justin Tucker einen richtig guten Kicker. Naja Spiegel Online und Sport...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.