Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Schalke-Trainer Breitenreiter: "Das ist eine Art Rufschädigung"

Schalke-Coach Breitenreiter: "Unbewiesene Behauptungen" Zur Großansicht
DPA

Schalke-Coach Breitenreiter: "Unbewiesene Behauptungen"

Schalkes Trainer André Breitenreiter wehrt sich weiter gegen Kritik. Ein TV-Reporter berichtet, dass es klubintern Unstimmigkeiten zwischen dem 42-Jährigen und der Mannschaft gebe. "Da wird hinter meinem Rücken geschossen", sagt der Coach.

Schalkes Trainer André Breitenreiter legt nach. Nachdem der 42-Jährige sich bereits am Mittwoch gegen die Gerüchte um Unstimmigkeiten mit der Mannschaft gewehrt hatte, setzte er nun noch einen drauf: "Das ist eine Art Rufschädigung. Diese Behauptungen werden in keiner Weise belegt", sagte Breitenreiter.

Nach der 1:3-Heimpleite gegen Werder Bremen zum Rückrundenauftakt hieß es unter anderem, dass der 42-Jährige Differenzen mit Trainerstab und Mannschaft habe. So gebe es "intern massive Kritik" an Breitenreiter, die sich "durch alle Bereiche des Vereins" ziehe, hatte ein Reporter des Sportsenders Sky vermeldet und den Eindruck vermittelt, der Trainer sei eigentlich nicht mehr haltbar. Quellen nannte der Sender nicht.

Breitenreiter sagte zu den Vorwürfen weiter: "Ich werde meine Linie zu 100 Prozent beibehalten. Ich muss als Trainer auch mal harte Entscheidungen treffen, die sicher nicht immer angenehm sind. Ich habe unheimlich großes Feedback erhalten, dass ich mich nicht verbiegen lassen soll. Da wird hinter meinem Rücken geschossen."

Breitenreiter appellierte, dass sich Verein und Mannschaft nun auf das konzentrieren müssten, was wichtig ist. "Das ist, möglichst drei Punkte in Darmstadt zu holen", so der Schalke-Trainer weiter. Der Tabellensechste muss am Samstag (15.30 Uhr, High-Liveticker SPIEGEL ONLINE) bei den 98ern antreten.

bka/sid/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Auf Schalke....
ralle58 28.01.2016
nichts Neues
2. Bewerbungsrede des Trainers zur Abloesung
genaumeinding 28.01.2016
Es gibt Geruechte, die aber nicht belegt werden.er muss als Trainer aber auch harte Entscheidungen treffen. Das heisst im Ergenis, dass es wohl unzufriedene Spieler gibtu d dann die Geruechte wohl stimmen muessen.Mit dem Team ist der Tabellen und Punktestand ein Armutszeugnis. Er waere besser mit Paderborn in die 2. Liga abgestiegen. Schalke ist eine Nummer zu gross genau wie fuer den Manager.
3.
gegenpressing 28.01.2016
Oh, na wenigstens das haben die Schalker mit den Bayern gemein: Knatsch zwischen Trainer und der Mannschaft.
4.
Boesor 28.01.2016
Zitat von genaumeindingEs gibt Geruechte, die aber nicht belegt werden.er muss als Trainer aber auch harte Entscheidungen treffen. Das heisst im Ergenis, dass es wohl unzufriedene Spieler gibtu d dann die Geruechte wohl stimmen muessen.Mit dem Team ist der Tabellen und Punktestand ein Armutszeugnis. Er waere besser mit Paderborn in die 2. Liga abgestiegen. Schalke ist eine Nummer zu gross genau wie fuer den Manager.
Hmmm, mal abgesehen von Hertha natürlich sehe ich jetzt kein Team vor Schalke welches dort so gar nichts zu suchen hätte. Keine brilliante Saison, aber ein Armutszeugnis sieht sicher anders aus
5. Aha,
33dd 28.01.2016
Und wie genau sieht bei Bayern der "Knatsch zwischen Trainer und Mannschaft aus"? Wie kann man sowas ohne jeden Beleg behaupten? Bei Schalke ist das leider normal. Find ich auch nicht folkloristisch oder so, sondern nur peinlich. Ein Spiel unglücklich/unverdient verloren, schon brennt die Hütte. Normalerweise müsste Tönnies sich sofort vor die Presse stellen und den Trainer schützen. Aber wenn jeder Trainer, wie etwa Keller, um seinen Job bangen muss, obwohl er etwa die beste Rückrunde der Vereinsgeschichte erreicht hat etc.... Also, kurzum, ein Trainer auf Schalke kann einfach zu jeder Zeit gefeuert werden, ohne dass es dafür Gründe geben muss. Dass wissen die Spieler, das weiß die Presse. Dann passiert sowas eben immer wieder. Und wieder. Und wieder.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Das große Bilderrätsel

Fotostrecke
Millionen für Spieler: Die teuersten Bundesliga-Transfers

Themenseiten Fußball
Tabellen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: