Italiens Fußballlegende Pirlo Lieber TV-Experte als Co-Trainer

Co-Trainer der Nationalmannschaft oder Experte im Fernsehen? Andrea Pirlo hätte gern beides gemacht, doch das will der italienische Verband nicht. Nun muss die Squadra Azzurra ohne ihn auskommen.

Andrea Pirlo
AP

Andrea Pirlo


Andrea Pirlo verzichtet auf eine Stelle als Co-Trainer der italienischen Fußballnationalmannschaft an der Seite von Coach Roberto Mancini. Bei der Wahl zwischen dem Posten als Assistenztrainer und jenem als Experte bei Sky-Italia entschied sich der Weltmeister von 2006 für das Fernsehen.

Pirlo hatte darauf gehofft, neben dem Trainerjob auch seinen bereits abgeschlossenen Vertrag mit Sky erfüllen zu können. Der italienische Fußballverband FIGC stellte ihn jedoch vor der Wahl - und Pirlo entschied sich für die TV-Arbeit.

Der 39-Jährige hatte seine aktive Karriere 2017 beim MLS-Klub New York City FC beendet. In seiner Karriere absolvierte er 117 Spiele für die italienische Nationalmannschaft. Zwischen 2012 und 2014 wurde er dreimal in Folge zu Italiens Fußballer des Jahres gewählt.

krä/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.