Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Italienischer Skandalprofi: Nationaltrainer Conte verspottet Balotelli

Milan-Star Balotelli:  Boshafte Reaktion seines Trainers  Zur Großansicht
DPA

Milan-Star Balotelli: Boshafte Reaktion seines Trainers

Seitenhieb vom Trainer: Italiens Nationalcoach Antonio Conte hat Mario Balotelli ungewohnt scharf kritisiert. Der Stürmer hatte zuvor via Instagram mitgeteilt, dass er die Europameisterschaft kaum erwarten könne.

Star-Stürmer Mario Balotelli vom italienischen Traditionsklub AC Mailand muss nach einer boshaften Reaktion von Italiens Nationaltrainer Antonio Conte um seine EM-Teilnahme bangen. Er könne es nicht erwarten, schrieb Balotelli nach der Gruppenauslosung für die Endrunde in Frankreich 2016 (10. Juni bis 10. Juli) bei Instagram mit Blick auf die Duelle gegen Belgien, Irland und Schweden in Gruppe E - und erntete eine unerwartet heftige Reaktion seines Coaches.

"Was kann er kaum erwarten?", fragte Conte, "bei der EM zu spielen oder sie im Fernsehen zu sehen?" Es liege an Balotelli zu zeigen, dass er dazugehöre, fügte Conte an. "Aber er muss noch so, so, so viel beweisen. Ich habe mich noch nicht entschieden und werde jeden genau beobachten. Aber ich weiß, wer uns so weit gebracht hat." Balotelli zählt für Conte offenbar nicht dazu.

Der exzentrische Angreifer schoss Deutschland bei der Europameisterschaft 2012 beim 2:1-Sieg der Italiener im Halbfinale mit zwei Treffern nahezu im Alleingang aus dem Turnier. Seither machte er meist mehr durch sein extravagantes Auftreten auf und vor allem neben dem Platz von sich reden.

Mitte November hatte sich Balotelli wegen einer Schambeinentzündung einer Operation unterziehen müssen. "Ich werde früher zurückkehren, als ihr denkt", hatte der 25-Jährige danach gewohnt selbstbewusst verkündet.

bam/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Blablalotelli
Bueckstueck 13.12.2015
Es wird ja gerne und oft von "meist überschätzten Spielern" geschrieben, aber auf Blablalotelli trifft das sowas von zu. Er ist ein mässig talentierter Schwätzer und Blender der vor mehr als drei Jahren mal zwei glückliche Treffer an einem Turnier gestolpert hat und danach nie irgendwo seine Leistung bestätigt hat. Hält sich aber weiterhin für einen ganz Grossen...
2. Sagt...
mario3paul 13.12.2015
...das Bückstück... Immerhin hat der halbtalentierte "Schwätzer" die Deutschen im Alleingang rausgeballert, mit Toren, die nicht so ganz nach reingestolpert aussahen. Sitzt der Stachel etwa noch tief?
3. warum ist er wohl
klobiwan 13.12.2015
eine Leihgabe vom FC Liverpool? Und ein gewisser Herr Klopp hat noch nicht vermeldet, dass er ihn zurück haben möchte. Zuviel Ballast halten ihn von seiner Form und möglichen Qualität fern. Mehr Diva als Leistungsträger.
4. ist eigentlich egal
vegeta73 13.12.2015
ob er reingestolpert ist oder nicht. Hauptsache Deutschland hat wie immer gegen Italien verloren. Jetzt seid ihr mal wieder Weltmeistaaaa aber erst gleich auf...mit den Sternchen.
5. Wer ist hier eigentlich überbewertet?
Epikur 13.12.2015
Sicherlich, Balotelli hat seine Macken, aber wen man selber in diesem Fall als überbewertet ansehen muss, ist Antonio Conte selber. Giuseppe Rossi oder Sebastian Giovinco, der schon zur seiner Zeit als Trainer bei Juve kaum berücksichtigt wurde, nicht in die erste Elf zu wählen, ist schlichtweg grotesk. Stattdessen stolpern so mediokre Spieler wie Zaza, Vasquez, Eder oder der geradezu unsäglich ungeschickte, kaum einen Ball vernünftig annehmen könnende beim FC Southampton spielende Graziano Pelle im Angriff herum.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: