Fußball-Weltmeisterschaft ARD und ZDF sichern sich TV-Rechte für WM 2018

Jubel bei ARD und ZDF: Die öffentlich-rechtlichen Sender dürfen die 64 Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland übertragen. Bereits bei der Rechte-Vergabe für die EM 2016 hatten die Sender den Zugriff erhalten.

Auch 2018 wie gewohnt am Spielfeldrand: Kameras von ARD und ZDF
DPA

Auch 2018 wie gewohnt am Spielfeldrand: Kameras von ARD und ZDF


Hamburg - Die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 werden live im Free-TV zu sehen sein. Der Weltverband Fifa vergab die deutschen Übertragungsrechte für die Endrunde in sechs Jahren in Russland an die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF.

Der Vertrag zwischen der Fifa sowie der Sportrechte-Agentur von ARD und ZDF, SportA, muss noch von den zuständigen Gremien abgesegnet werden. Den Sendern wurde das exklusive Recht zur Live- und zeitversetzten Verwertung aller 64 Spiele der FIFA Fußball-WM 2018 eingeräumt.

ARD und ZDF hatten sich im Februar bereits die Übertragungsrechte für die EM 2016 in Frankreich gesichert, die laut des Magazins "Sponsors" rund 160 Millionen Euro kosteten.

Über die Konditionen des Vertrags zur WM 2018 wurde Stillschweigen vereinbart. ARD und ZDF werden die Möglichkeit haben, kommerzielle Free- und Pay-TV-Sender einzubinden und einzelne Spiele zu sublizensieren.

tjo/sid



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.