Kurzpässe: Wenger rechnet mit Podolski, Özil ein Spiel gesperrt

Lukas Podolski wird nach Angaben von Trainer Arsène Wenger wohl zu dessen Club FC Arsenal wechseln. Mesut Özil ist wegen unsportlichen Verhaltens für eine Partie gesperrt worden. Außerdem: Beim 1. FC Köln verzögert sich die Präsentation des neuen Präsidentschaftskandidaten.

Arsenal-Coach Wenger: "Am Ende des Tages trifft der Spieler die Entscheidung" Zur Großansicht
DPA

Arsenal-Coach Wenger: "Am Ende des Tages trifft der Spieler die Entscheidung"

Hamburg - Trainer Arsène Wenger rechnet fest mit einem Wechsel von Nationalspieler Lukas Podolski zum FC Arsenal. "Es könnte schon sehr bald passieren, es könnte aber auch später passieren. Ich weiß es nicht", sagte der Coach des englischen Erstligisten. Den Medizincheck habe der 26 Jahre alte Torjäger des 1. FC Köln entgegen anders lautender Meldungen noch nicht absolviert. Wenger ließ offen, wann der Transfer als perfekt gemeldet wird. "Am Ende des Tages trifft der Spieler die Entscheidung", sagte der Franzose.

Mesut Özil ist wegen unsportlichen Verhaltens beim Spiel des spanischen Rekordmeisters Real Madrid gegen den FC Villareal (1:1) für eine Partie gesperrt worden. Das gab der spanische Fußballverband bekannt. Özil hatte am Mittwoch die Rote Karte gesehen, weil er kurz vor dem Abpfiff nach Ansicht des Schiedsrichters auf "höhnische Weise" applaudiert hatte, um sich über eine Entscheidung des Unparteiischen lustig zu machen. Neben dem deutschen Nationalspieler waren auch Verteidiger Sergio Ramos, Trainer José Mourinho und Fitnesscoach Rui Faria beim Skandalspiel vom Platz gestellt worden. Mourinho und Abwehrspieler Pepe wurden wegen Beleidigung des Schiedsrichters José Luis Paradas Romero für zwei Spiele gesperrt. Sowohl Mourinho als auch Pepe hatten den Unparteiischen als "Hurensohn" beschimpft. Rui Faria bekam eine Sperre von zwei Spielen.

Die Verletzungssorgen bei Bundesligist Werder Bremen werden immer größer. Die beiden Mittelfeldspieler Marko Marin und Mehmet Ekici fehlen dem Club am Samstag (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) gegen Aufsteiger FC Augsburg. "Bei beiden sind noch Restprobleme da", sagte Trainer Thomas Schaaf nach dem Abschlusstraining am Freitagnachmittag. Neben Marin und Ekici muss Bremen auch auf Tim Wiese, Naldo, Philipp Bargfrede, Aaron Hunt, Tim Borowski, Sebastian Prödl, Marko Arnautovic sowie den gesperrten Claudio Pizarro verzichten.

Beim 1. FC Köln verzögert sich die Präsentation des neuen Präsidentschaftskandidaten. Die für Freitagabend angesetzte außerordentliche Sitzung des Verwaltungsrates wurde verschoben, bestätigte der Bundesligist. Die Gespräche mit den von der Findungskommission ausgewählten Vorstandskandidaten seien nicht in allen Punkten finalisiert worden. Die Entscheidung über die Vorstandsvorschläge werde deshalb erst auf der ordentliche Verwaltungsratssitzung in der kommenden Woche fallen.

jar/sid/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Kurzpässe
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Themenseiten Fußball
Tabellen