Betrunken am Steuer Vidal entschuldigt sich unter Tränen

Arturo Vidal tut öffentlich Buße, nachdem er betrunken einen Autounfall verursachte. Der chilenische Superstar sagt: "Ich schäme mich."

Chile-Star Vidal: "Habe alle enttäuscht"
REUTERS

Chile-Star Vidal: "Habe alle enttäuscht"


Chiles Fußballstar Arturo Vidal hat sich unter Tränen für seinen Autounfall unter Alkoholeinfluss entschuldigt. "Ich habe alle enttäuscht. Es ist schwer, darüber zu sprechen. Ich schäme mich für das, was passiert ist", sagte der Mittelfeldspieler des italienischen Meisters Juventus Turin am Rande der Copa América in seinem Heimatland.

Der frühere Leverkusener Bundesliga-Profi hatte seinen Ferrari am Dienstag am Stadtrand von Santiago de Chile zu Schrott gefahren und eine Nacht in Haft verbracht. Bei der Pressekonferenz nach der Freilassung war seine Stimme brüchig, immer wieder griff Vidal zum Taschentuch.

"Gestern war ich im Casino. Ich hatte zwei Drinks, dann passierte der Unfall, über den jeder Bescheid weiß", erklärte der 28-Jährige: "Ich habe das Leben meiner Frau aufs Spiel gesetzt, ich habe die Leben vieler Leute riskiert." Vidal wurde bei dem Unfall leicht, seine auf der Beifahrerseite sitzende Frau etwas schwerer verletzt. Den Führerschein musste der Südamerikaner abgeben.

"Ich entschuldige mich bei meinen Teamkollegen, beim Trainerstab, bei der Verbandsführung, bei den Menschen und dem ganzen Land", sagte Vidal, der Ende Mai mit Juventus Turin das Champions-League-Finale in Berlin gegen den FC Barcelona verloren hatte (1:3).

Im Video: Arturo Vidal crasht seinen Ferrari

aha/sid



insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lorn order 18.06.2015
1. zwei Drinks??
Nach einem anderen Bericht hatte Vidal 1,2 Promille. Nur zwei Drinks? Das waren wohl Eimer!!! Merke: Benzin und Alkohol passen nicht gut zueinander!
gnarze 18.06.2015
2. Typisch
Hätte er sich vorher überlegen sollen, als er besoffen in sein Auto stieg. Viel schlimmer finde ich die Reaktionen der chilenischen Öffentlichkeit, die unisono eher befürchtete, dass ihr Leader nun nicht mehr spielen darf, als seine Tat zu verurteilen. Scheint aber irgendwie ein Südamerikagen zu sein, kann mich noch an den begeisterten Empfang für Suarez in Uruguay nach seiner widerwärtigen Beißattacke erinnern.
Caimann 18.06.2015
3. Vidal
Er mag ein guter Fussballer sein, aber kein überragender. Wenn er nicht richtig in das Spielgeschehen kommt, ist er schnell frustriert und er wird zu einem gnadenlosen Treter und Rüpel. Ich hoffe nun, dass dieser mit Abziehbilder übersäte Vollpfosten dahin kommt wo er hin gehört, in den Knast.
derpolokolop 18.06.2015
4. Ach der arme...
Es gibt Menschen die haben einfach null Ahnung wie glücklich sie sich schätzen sollten. Wäre der Mann nicht mit den Talent geboren ist es nicht schwer vorzustellen wo er gelandet wäre. Das sieht man wie er sich manchmal am Fußballplatz verhält.
D0nJuAn 18.06.2015
5. 2 drinks
Bei einem normal langen Casino Aufenthalt und 2 drinks dürfte der alkohol nach der Zeit fast gegen null gehen. Der ist ja nicht nur ne Stunde im Casino. Ich bezweifle die 2 drinks ^^
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.