Vidal-Wechsel zum FC Barcelona "Weit höhere Stufe als der FC Bayern"

Arturo Vidal lobt seinen neuen Arbeitgeber über alle Maßen: Der FC Barcelona sei "der beste Klub der Welt", sagt der Chilene nach seinem Abschied aus München.

Arturo Vidal beim FC Barcelona
Enric Fontcuberta/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Arturo Vidal beim FC Barcelona


Der bisherige FC-Bayern-Profi Arturo Vidal hat bei seiner offiziellen Präsentation als Zugang des FC Barcelona seinen neuen Klub gelobt. "Hier in Barcelona zu sein, ist eine weit höhere Stufe als bei den Bayern", sagte der 31-jährige Chilene. Vidal, der drei Jahre lang für den deutschen Fußballrekordmeister gespielt hatte, unterschrieb am Montag auch seinen Vertrag, mit dem er sich für die kommenden drei Spielzeiten an den spanischen Meister und Pokalsieger bindet. Er sei "sehr glücklich, beim besten Klub der Welt zu sein", sagte der Mittelfeldspieler.

Auf Twitter veröffentlichte der Klub Videos von Vidal, der im blau-roten Trikot das Stadion betrat. "Willkommen im Camp Nou, King Arturo", schrieb der Verein darüber. "Arturo Vidal leuchtet schon in 'Blaugrana'", titelte die Zeitung "Sport".

Zu seinen Zielen in Barcelona sagte der Chilene: "Ich habe eine offene Rechnung mit der Champions League und will diese begleichen." Er werde "auf dem Platz alles lassen" und "mit Bescheidenheit um einen Stammplatz kämpfen". Er habe "große Lust, wichtige Dinge zu gewinnen".

Der Wechsel war Ende vergangener Woche bekannt geworden. Da stand allerdings der Medizin-Check noch aus. Barça-Coach Ernesto Valverde betonte am Wochenende, der "Krieger" Vidal solle "Energie ins Mittelfeld bringen". Er ist nun Teamkollege von Stars wie Lionel Messi oder dem deutschen Nationaltorwart Marc-André ter Stegen. Für Vidal ist Messi "der beste Spieler der Geschichte". "Es wird sehr schön sein, mit ihm spielen zu dürfen."

aha/dpa



insgesamt 64 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Papazaca 06.08.2018
1. Ach Arturo, hättest Du doch einfach ......
nichts gesagt. Zumindest nicht das. Man redet in der Regel nicht schlecht über seinen letzten Verein. Das betrifft ja auch die Mitspieler. Selbst wenn was dran sein sollte. Aber das Arturo nicht nur ein "Kampfschwein" ist, sondern nicht immer pflegeleicht, wußten wir alle. In diesem Fall freue ich mich mit und für die Bayern, das der gute Arturo in nächster Zeit keine Schweinshaxen zu essen bekommt. Und Bierduschen gibt es bei Barca ja auch nicht. Hoffentlich motivieren diese Sprüche die Bayern bei ihrem nächsten Spiel gegen Barca.
Bueckstueck 06.08.2018
2. Er weiss wies läuft
Als potentieller Ergänzungsspieler musst du dich gut einführen. Aber ob das während seiner Zeit dort schon zum CL Gewinn reicht, ist fraglich...
telarien 06.08.2018
3. Bei Bayern
hätte er unter Söder, Dobrindt und Seehofer leben können. Und selbst der Vereinsboss ist ein Ex-Knacki. Und da wechselt Vidal???
brainbrumbrum 06.08.2018
4. Alles richtig
gemacht, Krieger. Bayern wird dich noch schmerzhaft vermissen.
maxgil 06.08.2018
5. Da
Kann man doch froh sein, dass der Treter nicht mehr die BL unsicher macht. Das er jetzt gegen den FCB austeilt, geschenkt!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.