Asien-Cup Kagawa verschießt Elfmeter - Japan scheidet aus

Überraschendes Aus für Japan beim Asien-Cup: Der Top-Favorit unterlag im Viertelfinale den Vereinigten Arabischen Emiraten im Elfmeterschießen. Den entscheidenden Versuch vergab Japans Bundesliga-Star Shinji Kagawa.

Japan-Star Kagawa: Entscheidenden Elfmeter verschossen
Getty Images

Japan-Star Kagawa: Entscheidenden Elfmeter verschossen


Hamburg - Nach einem Fehlschuss von Shinji Kagawa ist die japanische Fußballnationalmannschaft im Viertelfinale des Asien-Cups gescheitert. Im Elfmeterschießen gegen die Vereinigten Arabischen Emirate vergab der Dortmunder Bundesligaprofi den letzten Versuch für seine Mannschaft - anschließend traf Ismail Ahmed zum 4:3. Nach 90 und 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

Die Japaner waren in Sydney vor 19.094 Zuschauern lange einem Rückstand hinterhergelaufen. Ali Mabkhout traf früh für die Emirate (7. Minute), erst in der 81. Minute gelang Gaku Shibasaki der Ausgleich für Japan.

Die Japaner waren ohne Gegentor in das Viertelfinale eingezogen. Kagawa spielte wie Shinji Okazaki vom FSV Mainz 05, Takashi Inui und Makoto Hasebe von Eintracht Frankfurt und Gotoku Sakai vom VfB Stuttgart von Beginn an. Hannovers Hiroshi Kiyotake kam nicht zum Einsatz.

Durch den Sieg im Elfmeterschießen stehen die Vereinigten Arabischen Emirate im Halbfinale, wo der Außenseiter nun auf Gastgeber Australien trifft. Der Gastgeber hatte sich am Freitag durch ein 2:0 (0:0) gegen China durchgesetzt.

Das zweite Halbfinale bestreiten Südkorea mit dem deutschen Trainer Uli Stielike und der Irak, der am Freitag Iran ebenfalls im Elfmeterschießen (7:6) ausgeschaltet hatte. Nach 120 Minuten hatte es 3:3 (1:1, 0:1) gestanden. Südkorea hatte am Vortag durch ein 2:0 nach Verlängerung gegen Usbekistan das Halbfinale erreicht.

tim/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
unifersahlscheni 23.01.2015
1. Na ja...
... wenn man das "Verlierer-Gen" mittlerweile intus hat, versagt man halt bei wichtigen Entscheidungen ...! ;---)
aurichter 23.01.2015
2. Dann haben die Japaner
in Diensten der Bundesligisten ja Zeit sich noch etwas ausgeruht auf die BL-Rückrunde vorzubereiten. Also Vorteil Bundesliga. Aber gegen die VAE auszuscheiden ist schon eine reife Leistung.
FairPlay 23.01.2015
3. Kagawa
das ist ein Grund warum er beim BVB keine Strafstöße schießen darf. Das hier ist die Bestätigung.
Wunschmaschine 23.01.2015
4. Na ja ...
Zitat von unifersahlscheni... wenn man das "Verlierer-Gen" mittlerweile intus hat, versagt man halt bei wichtigen Entscheidungen ...! ;---)
Nun, wenn es um das Schießen von Elfmetern geht, sollte man sich in südlichen Gefilden vielleicht etwas bedeckt halten. Ich erinnere an das traurige Schauspiel in 2012 als man bei der Blamage dahoam Probleme hatte, überhaupt fünf Schützen zu finden :-D
DerWeisseWal 24.01.2015
5. Nobody is human
Immer mal wieder verschießen selbst die ganz großen Helden wichtige Elfmeter für ihr Land: Baggio, C.Ronaldo, Beckham, Platini, Maradona ... und auch unzählige deutsche Nationalspieler. Das macht sie dann zu tragischen Helden. Aber wenn man es nicht schafft gegen seinen Gegner in 90/120 Minuten mehr Tore zu schießen als man fängt, muss das Weiterkommen eben durch den Zufall entschieden werden. Schade für Japan ... gut für die Personalsituation der ganzen Vereine, deren Spieler nun früher zurückkommen. dww
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.