Foul an Lionel Messi Atléticos Filipe Luís für drei Spiele gesperrt

Atlético Madrid muss drei Ligaspiele auf Abwehrspieler Filipe Luís verzichten. Der Brasilianer war wegen einer brutalen Attacke gegen Lionel Messi vom Platz gestellt worden.

Rotsünder Luis (3.v.r.): Drei Spiele
Getty Images

Rotsünder Luis (3.v.r.): Drei Spiele


Nach dem harten Foul gegen Superstar Lionel Messi ist Atlético Madrids Abwehrspieler Filipe Luís für drei Spiele gesperrt worden. Dies teilte der spanische Verband RFEF mit.

Der Brasilianer Luís hatte den 28-jährigen Messi im Ligaspiel gegen den FC Barcelona am Samstag (1:2) kurz vor der Halbzeitpause mit gestrecktem Bein am Knie getroffen und war mit Roter Karte vom Platz geflogen.

Der Verband sprach in seinem Urteil von einem "besonders gravierenden" Foulspiel. Barcelonas Trainer Luis Enrique hatte sich kurz nach dem Spiel "erschrocken" gezeigt und das "Schlimmste" befürchtet. Der Argentinier Messi blieb bei dem Foul jedoch unverletzt und spielte die Partie durch.

krä/sid

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
johannesraabe 03.02.2016
1.
Wenn man die Szene analysiert, will Luiz meiner Meinung nach zum Ball mit seinem Bein, das auf Oberschenkelhöhe ist. Leider gibt Messi dem Ball einen Stups, sodass dieser wieder zur Mitte abspringt. So schnell kann Luiz nicht seinen Fuß wegziehen und trifft Messi im Sprint. Es war keine Absicht und nicht zu hart. Wäre dort Rakitic etc. getroffen worden, hätte es Gelb gegeben. Fehlentscheidung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.