Tritt gegen Messi Sperre für Atléticos Filipe Luís reduziert

Einspruch stattgegeben: Atlético Madrid muss nur für ein Ligaspiel auf Filipe Luís verzichten. Der Abwehrspieler war wegen eines brutalen Fouls gegen Lionel Messi vom Platz gestellt und zunächst für drei Spiele gesperrt worden.

Platzverweis für Luís: Kassierte in der 44. Minute Rot
REUTERS

Platzverweis für Luís: Kassierte in der 44. Minute Rot


Die Sperre für Atlético Madrids Filipe Luis ist nach dem harten Foul an Lionel Messi reduziert worden. Der Innenverteidiger muss nur ein Spiel aussetzen, zunächst hatte der spanische Fußball-Verband RFEF eine Drei-Spiele-Sperre ausgesprochen. Dem Einspruch der Madrilenen wurde am Donnerstag jedoch stattgegeben.

Der Brasilianer Luís hatte Messi im Ligaspiel gegen den FC Barcelona am Samstag (1:2) kurz vor der Halbzeitpause mit gestrecktem Bein am Knie getroffen und war mit Roter Karte vom Platz geflogen.

Der Verband sprach in seinem ersten Urteil von einem "besonders gravierenden" Foulspiel. Barcelonas Trainer Luis Enrique hatte zunächst das "Schlimmste" befürchtet, aber der Argentinier blieb bei dem Foul unverletzt und konnte gegen Atlético weiterspielen.

jan/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.