Auszeichnung Ronaldo und Marta sind Weltfußballer des Jahres

Er steht ganz oben auf dem Fußball-Thron: Der portugiesische Superstar Cristiano Ronaldo ist zum Weltfußballer des Jahres 2008 gekürt worden. Bei den Frauen setzte sich die Brasilianerin Marta durch - zum dritten Mal in Folge.


Zürich - Cristiano Ronaldo wurde am Montagabend in Zürich erstmals mit der höchsten individuellen Auszeichnung des Weltverbandes Fifa geehrt. Der 23-Jährige vom englischen Meister Manchester United setzte sich gegen Lionel Messi aus Argentinien durch.

"Jeder, der mich kennt, weiß, dass für mich ein Traum in Erfüllung gegangen ist", erklärte der Vorjahresdritte nach der Auszeichnung durch Pelé und fügte gewohnt selbstbewusst hinzu: "Die Konkurrenz war stark, aber ich denke, dass ich diese Wahl verdient habe."

Ronaldo war bereits als Europas Fußballer des Jahres 2008 ausgezeichnet worden. Der auf Madeira geborene Stürmer hatte Manchester Unitet mit 42 Pflichtspieltoren zur englischen Meisterschaft sowie zum Gewinn der Champions League geführt und sich mit den Red Devils zum Jahresende auch noch den Titel bei der Club-WM gesichert.

"Er ist für mich der kompletteste Spieler", schwärmte Franz Beckenbauer über den Jungstar und Lothar Matthäus, der als einziger Deutscher bislang des Titel des Weltfußballers erringen konnte, ergänzte: "Cristiano Ronaldo war auch mein Tipp. So einen Superstar haben wir in Deutschland leider nicht."

Spaniens Europameister Fernando Torres kam auf den dritten Rang. Deutsche Spieler hatten es nicht in die Endausscheidung der besten fünf Profis geschafft. Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack vom FC Chelsea wurde 14. Franck Ribéry vom FC Bayern München kam auf Rang 18.

Die Brasilianerin Marta ist zum dritten Mal nacheinander zur Weltfußballerin des Jahres gekürt worden. Die 22 Jahre alte Vizeweltmeisterin und Olympia-Zweite erhielt den Titel für das Jahr 2008 bei der Fifa-Gala am Montagabend in Zürich. Birgit Prinz vom 1. FFC Frankfurt, Siegerin der Jahre 2003 bis 2005, kam bei der Abstimmung auf den zweiten Platz. Ihre künftige Teamkollegin Nadine Angerer wurde Vierte. Die Brasilianerin Cristiane bekam die drittmeisten Stimmen. Die Auszeichnung wurde zum achten Mal vergeben.

Neben den dreifachen Titelträgerinnen Marta und Birgit Prinz steht bislang nur Mia Hamm (USA/2001 und 2002) in der Siegerinnenliste.

hen/dpa/sid



insgesamt 660 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
pst 12.01.2009
1. Natürlich ist der Titel für CR berechtigt!
natürlich ist CRonaldo der beste Fußballer der Welt - wegen seiner herorragenden Saison bei Manu - kein anderer Spieler, auch nicht Messi, hat soviel erreicht wie er! Auch wenn er für seine Nationalmannschaft Portugal beim EURO 2008 keine besondere Rolle spielen konnte (er war seit 2-3 Monaten am Knöchel verletzt), hat Ronaldo während der gesamten Saison bei seinem englischen Verein ManU gezeigt, daß er ein kompletter, intelligenter und kreativer Spieler ist, der gegenüber die exzellenten Messi, Kaka, Torres und Xavi hervorsticht.
peterpretscher 12.01.2009
2.
Zitat von sysopChristiano Ronaldo wurde in Zürich zum besten Fussballer der Welt gewählt. Barcelnonas Lionel Messi belegt den zweiten Platz. Halten Sie die Wahl für gerechtfertigt?
Als Fussballer mag er der Beste sein, aber nicht als Autofahrer, nachdem er seinen 2 Tage alten Ferrari(190.000Euro) an die Tunnelwand in Manchester setzte. Totalschaden. Aber gut fuer die Autoindustrie! Jetzt ist er auf einen Bentley umgestiegen!
fux212 13.01.2009
3. Love or hate him
so oder so ähnlich nennt es sein sponsor in einem video. also ich hätte mich auf die hate seite gestellt,,, http://de.youtube.com/watch?v=3CNF_AJhik8
Meinungsmarktbeiträger 13.01.2009
4. Und interessiert das noch jemanden?
Zitat von sysopChristiano Ronaldo wurde in Zürich zum besten Fussballer der Welt gewählt. Barcelnonas Lionel Messi belegt den zweiten Platz. Halten Sie die Wahl für gerechtfertigt?
Vielleicht im Kicker-Forum?? :-)
-murof- 13.01.2009
5. Ronaldo und Marta
Na da sind ja wieder die beiden größten Selbstdarsteller und m.M. nach arrogantesten Spieler ihres Geschlechts gewählt worden. Glückwunsch!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.