Backpfeife für Ballack "Podolskis Verhalten ist indiskutabel"

Über diese Szene diskutiert ganz Fußball-Deutschland: Bei einem Streit während des Länderspiels in Wales versetzt Lukas Podolski Kapitän Michael Ballack eine Backpfeife. Der DFB kritisiert das Verhalten des Bayern-Stürmers scharf - verzichtet aber auf eine Bestrafung.

Von Clemens Gerlach


Hamburg - Es lief die 67. Minute im Länderspiel gegen Wales. Deutschland führte am Mittwochabend 2:0, die Partie war unter Kontrolle. Keine Gefahr also, zumindest keine, die vom Gastgeber ausging. Es gab aber noch Lukas Podolski. Ohne vorheriges Anzeichen lieferte sich der 23-Jährige ein scharfes Wortgefecht mit DFB-Kapitän Michael Ballack. Der Profi vom FC Chelsea blaffte zurück, der Streit eskalierte. Plötzlich versetzte Podolski dem knapp neun Jahre älteren Ballack eine Backpfeife.

Die herbeigeeilten Teamkollegen Per Mertesacker und Philipp Lahm mussten dazwischen gehen und die beiden Kontrahenten trennen. "Ich habe gesehen, dass es hagelt, und habe mich eingemischt", begründete Mertesacker seine Friedensmission im Millennium Stadium von Cardiff, in dem Ballack das deutsche Team mit einem fulminanten Weitschuss früh in Führung gebracht hatte.

Direkt nach der Partie wollte Podolski seinen Ausraster nicht groß kommentieren. "Das passiert halt mal auf dem Platz. Wir klären das intern."

Ballack war deutlich auskunftsfreudiger. "Ich habe ihm was zu taktischen Dingen gesagt, die ich als Kapitän ansprechen muss", betonte Ballack. "Auf dem Platz hat er das zu machen, was ich als Kapitän sage. Er kann anderer Meinung sein, darf er auf keinen Fall handgreiflich werden." Und dann hatte Ballack noch einen guten Rat für Podolski parat. "Lukas ist ein junger Spieler, der noch viel zu lernen hat. Das muss er akzeptieren."

Der Lernprozess ging offenbar sehr schnell vonstatten. Bereits am Donnerstagvormittag ließ Oliver Bierhoff, Manager der Nationalmannschaft, verlauten, dass Podolski die hitzige Aktion inzwischen leid tue. Bundestrainer Joachim Löw hatte bereits unmittelbar nach dem Spiel angekündigt, mit beiden Spielern reden zu wollen.

Das tat er dann allerdings nicht unmittelbar, sondern richtete erst klare Worte an das gesamte Team, bevor Podolski und Ballack dazu geholt wurden. Später gab es noch eine separate Unterredung zwischen sportlicher Leitung und den Streithähnen, an der auch Bierhoff teilnehmen durfte.

"Lukas weiß, dass es indiskutabel ist, so mit dem Kapitän umzugehen", sagte Bierhoff, "wir haben deutlich gemacht, dass uns solch eine Aktion ins falsche Licht bringt." Von einer Strafe für Podolski, der direkt nach dem Vorfall ausgewechselt worden war, sieht der DFB allerdings ab. "Es wird keine Sanktionen geben."

Nach der Teamsitzung hätten sich Podolski und Ballack ausgesprochen. "In drei Minuten war das erledigt. Sie haben sich hinterher wieder tief in die Augen gesehen und abgeklatscht", so Bierhoff. Auch DFB-Präsident Theo Zwanziger bemühte sich darum, dem Disput die Brisanz zu nehmen: "Ich sehe da gar nichts. Wir haben 2:0 gewonnen, der Vorfall ist nicht das Wesentliche."

Diskussionen um Ballack

"Das Wichtigste ist, dass nichts hängenbleibt", fügte Bierhoff hinzu. Dies allerdings könnte sich als frommer Wunsch erweisen. Schon seit längerem gibt es Diskussionen über Ballacks Führungsstil. Der Tenor war eindeutig: Ballack, der auch schon Löw öffentlich kritisiert hatte, müsse sich zurücknehmen und konstruktiver sein.

Im aktuellen Fall hatte Löw noch auf der Pressekonferenz am Mittwochabend erklärt, Ballack ("Ich bin nicht nachtragend") habe sich gegenüber Podolski ("Man konnte sehen, dass ich auch jemand bin, der Emotionen zeigen kann") korrekt verhalten. "Wenn er als Kapitän meine taktischen Vorgaben auf dem Platz durchsetzen will, hat Lukas das zu akzeptieren. Er hat auf einen erfahrenen Spieler wie Michael Ballack zu hören", so Löw.

Wales - Deutschland 0:2 (0:1)
0:1 Ballack (11.)
0:2 Williams (48., Eigentor)
Wales: Hennessey - Collins, A. Williams, Nyatanga (ab 75. Cotterill), Bale - Ricketts (ab 54. Gunter), Ramsey - Ledley, S . Davies - Vokes (ab 62. Evans), Earnshaw
Deutschland: Enke - Beck, Mertesacker, Tasci, Lahm - Rolfes (ab 79.Westermann), Hitzlsperger - Schweinsteiger (ab 86. Helmes), Ballack, Podolski (ab 72. Trochowski) - Gomez
Schiedsrichter: Hauge (Norwegen)
Zuschauer (in Cardiff): 26.064

Mit Material von dpa und sid

insgesamt 2053 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Brieli 02.04.2009
1.
Zitat von sysopDie DFB-Elf ist für die WM qualifiziert - hat das Team dabei spielerisch überzeugt?
Vielleicht noch mal in das jetzt plötzlich verschwundene Thema reinschauen? Was soll denn das? Ein Forum verschwinden zu lassen und die gleiche Frage wieder einzustellen. Ganz schwach - wirklich ganz schwach. SPON!!!! Setzen: 6 Minus Brieli
pst 02.04.2009
2. Spiel WAL-D
WAL- sehr rudimentäres Fussball, das scwächste Team im UK. D- Ballak brillant und entscheidend; sonst zuviel Gegurke seitens der NM. WAL mit großem Pech, denn es war eindeutig Hand von Tasci und Schiri hätte Elfmeter pfeifen müssen. Nach einem 1:1 wer weiß, wie das ganze noch beendet wäre... Gomez - so eine Impotenz ist schon wirklich zum Schreien! Lahm - sehr gut gespielt Ballack - el supergenio, el decisivo, el talento, el creativo, Worte vom TV-Reporter des ESPN Lateinamerika Ballaks Tor - ein Gedicht, ein Augenschmaus für die Fußballfans! Ansonsten wieder ein einfaches Spiel für Germany gegen einen sehr schwachen Gegner. Trotzdem Glückwunsch und... das zweite Bein ist m.E. in SA! ;:)
pst 02.04.2009
3. Spiel WAL-D
WAL- sehr rudimentäres Fussball, das scwächste Team im UK. D- Ballak brillant und entscheidend; sonst zuviel Gegurke seitens der NM. WAL mit großem Pech, denn es war eindeutig Hand von Tasci und Schiri hätte Elfmeter pfeifen müssen. Nach einem 1:1 wer weiß, wie das ganze noch beendet wäre... Gomez - so eine Impotenz ist schon wirklich zum Schreien! Lahm - sehr gut gespielt Ballack - el supergenio, el decisivo, el talento, el creativo, Worte vom TV-Reporter des ESPN Lateinamerika Ballaks Tor - ein Gedicht, ein Augenschmaus für die Fußballfans! Ansonsten wieder ein einfaches Spiel für Germany gegen einen sehr schwachen Gegner. Trotzdem Glückwunsch und... das zweite Bein ist m.E. in SA! ;:)
Brieli 02.04.2009
4.
Zitat von sysopDie DFB-Elf ist für die WM qualifiziert - hat das Team dabei spielerisch überzeugt?
und btw: was ist denn der Sinn, dass SPON ein komplettes Thema vom Netz nimmt? Nicht mal mehr als "geschlossenes Thema" aufführt? Geehrte/r: pstiebens, Schwabenpower, krafts, aqualung und sogar arber:-) ... und viele andere: Finden Sie das nicht auch erbärmlich. Ich schon. Wie soll ich Schwabenpower mal wieder nachweisen, dass er mal wieder "Ballack-lastig" argumentiert. Wie soll ich mich auf "arber" und seine "VFB-Lastigkeit" beziehen. Auf 2-3 Beiträge von pstiebens waren noch eine Kommentierung schuldig. Ich bin mir sicher, das auch dieses Forum wieder zum laufen kommt. Aber für was ein Neues? SPON-Leute - Ihr bringt mich zum rasen. Nicht nur nicht, dass Ihr gute Beiträge nicht veröffentlicht. Jetzt werden schon ganze Foren gelöscht. Ganz schwach - wirklich - ganz schwach. Und btw: was mich schon immer gestört hat, ist, dass ihr ab 20-22 Uhr völlig abwesend seid. Habt ihr nicht mal mehr die Kohle, nen kostenfreien Praktikanten ab 20.00 Uhr hinzusetzen um wenigstens bis 24.00 Uhr zu moderieren? Brieli
Haio Forler 02.04.2009
5.
Zitat von sysopDie DFB-Elf ist für die WM qualifiziert - hat das Team dabei spielerisch überzeugt?
Also, wenn Gomez sich jetzt darauf versteift, den Gegner anzuschießen, dann kann das noch was werden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.