Ausfall der Sonderzüge wegen des Bahnstreiks Bundesliga droht Chaos-Spieltag

Die rund 100.000 Fußballfans, die jedes Wochenende per Zug durch Deutschland fahren, müssen sich wegen des Bahnstreiks nach Alternativen umsehen. Glück haben könnten die Fans von Hertha BSC - dieser Verein wird von der Bahn gesponsert.

Fußballfans: Rund 100.000 reisen jedes Wochenende per Bahn
imago

Fußballfans: Rund 100.000 reisen jedes Wochenende per Bahn


Hamburg - Fan-Foren bieten Fußball-Anhängern die Chance, sich über die Leistungen ihres Teams auszulassen, über den letzten Transferflop oder ihr Lieblingsspiel in der Vereinsgeschichte. Im Notfall geht es dort aber auch weniger emotional zu, sondern ganz pragmatisch.

So ein Notfall ist nun mit dem GDL-Streik eingetreten, besonders in den Foren der Fußballklubs, die am Wochenende auswärts antreten müssen, ist Hochbetrieb. Laut der Deutschen Bahn fallen alle "Sonderverkehre zu Fußballspielen" aus, wie das Unternehmen SPIEGEL ONLINE bestätigte. Priorität hätten die besonders nachgefragten Verbindungen. Mehr als 100.000 Fußballfans sind pro Wochenende mit der Bahn unterwegs, davon rund 13.000 Fans auf Auswärtsfahrten. Am Freitagnachmittag legte die Bahn der Lokführergewerkschaft ein neues Angebot vor, mit der Aufforderung, den Streik zu beenden. Doch ob die GDL darauf eingeht, ist noch nicht klar. Falls nicht, müssen sich die Fans nach Alternativen umsehen.

Die GDL will den Zugverkehr in Deutschland am Wochenende komplett lahmlegen. Im Fern-, Regional- sowie S-Bahnverkehr sollen die Züge ab 2 Uhr am frühen Samstagmorgen stehen. Das Ende der Streiks ist für Montagmorgen um 4 Uhr geplant. Hier finden Sie alle Informationen rund um den Streik.

Kurz nach 9 Uhr am Freitagmorgen wurde der erneute Streik der Lokführer bekannt. Die Vereine reagierten schnell und wiesen über ihre Fan-Abteilungen via Twitter, Facebook und Emails darauf hin und gaben Empfehlungen und Informationen zu alternativen Anreisemöglichkeiten.

Borussia Dortmund bietet auf seiner Homepage ein Forum für Mitfahrgelegenheiten zum Auswärtsspiel am Samstag beim 1. FC Köln an. Darin können Anhänger des BVB wie bei einer herkömmlichen Mitfahrerbörse freie Plätze in ihrem PKW für die Fahrt nach Köln anbieten. Bei vielen anderen Klubs zeigten die Fans Eigeninitiative und organisierten Gruppenanfahrten in PKW oder gemieteten Bussen.

"Das wird eine Tortur"

Mehr als 700 Kilometer müssen die Fans von Werder Bremen absolvieren um zum Auswärtsspiel gegen Bayern München zu kommen. Erwartet werden dort etwa 6500 Anhänger der Grün-Weißen. Der Dachverband der Bremer Fanklubs hat für die Fans, die von Bremen nach München reisen wollen, noch Plätze in den von ihm organisierten Bussen.

"Aber das wird eine Tortur, zwölf Stunden hin und zurück. Ich finde diese Streiks nicht mehr gerechtfertigt, weil ja nicht nur Fans, sondern wegen der Ferien auch viele andere betroffen sein werden", sagte der Vorsitzende Thomas Vorberger. "Viele unserer Fans aus dem Norden fahren mit Bussen oder Kleinbussen, weil die Zugfahrt sehr lang und recht teuer ist", sagte Julia Ebert, Leiterin der Abteilung Fan- und Mitgliederbetreuung bei Werder Bremen.

@Regierungs4tel: "Lieber Herr Bundesaußenminister, die Frage aller Fragen heute Abend ist: Werden Sie sich hier und jetzt zu #Eikonal äußern? #FragSteinmeier"

Die Fan-Abteilungen von Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen raten ihren Anhängern, per Bus oder PKW zu den Begegnungen in Hannover und Stuttgart zu reisen. Leverkusen schlägt seinen Fans vor, Fahrgemeinschaften zum Spiel beim VfB zu bilden. In Mönchengladbach sollte eigentlich ein Entlastungszug für die Reise nach Hannover eingesetzt werden, für den das "Schönes-Wochenende-Ticket" gilt. Allerdings ist es nun unklar, ob dieser Zug überhaupt fährt.

Glück könnten die Fans von Hertha BSC (gegen Schalke 04) haben. "Herthas Fanzug fährt am Samstag definitiv nach Gelsenkirchen", teilten die Berliner mit. Auch die Bahn relativierte auf Anfrage des Sport-Informations-Dienstes ihre getätigte Aussage, wonach "alle Sonderverkehre" betroffen seien. "Wir versuchen, Lokführer zu organisieren. Für den Hertha-Zug sieht es gut aus", sagte ein Sprecher. Für die Beziehungen zwischen dem Unternehmen und dem Verein wäre dies sicher nicht schlecht. Die Deutsche Bahn ist Trikotsponsor der Berliner.

@Regierungs4tel: "Lieber Herr Bundesaußenminister, die Frage aller Fragen heute Abend ist: Werden Sie sich hier und jetzt zu #Eikonal äußern? #FragSteinmeier"

Durch den Ausfall der Sonderzüge wird es für die Bundespolizei schwieriger, die Fan-Ströme in den Griff zu bekommen. Normalerweise werden Auswärtsfans von mehr als 1500 Bundespolizisten von den Sonderzügen bis zum Stadion begleitet. Diese Kontrolle ist an diesem Spieltag durch die ungeordnete Anreise unmöglich. Die Beamten werden jetzt auf Knotenpunkte aufgeteilt.

Alles zum Bahnstreik am 18. und 19. Oktober

luk/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 60 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
CONTRAST 17.10.2014
1. Na dann bleibt man mal zu Hause, spart auch noch Geld,
liest ein Buch, oder bohrt zur Entspannung in der Nase und gesteht sich ein: Es geht auch ohne! Und der TV ist auch noch da, also was solls?
matze_charakato 17.10.2014
2.
Zitat von CONTRASTliest ein Buch, oder bohrt zur Entspannung in der Nase und gesteht sich ein: Es geht auch ohne! Und der TV ist auch noch da, also was solls?
Dieser Kommentar ist in etwa so überflüssig wie der Streik selbst und fällt unter die Kategorie "Hauptsache mal was geschrieben". Danke!
Alfred Ahrens 17.10.2014
3. Herr Weselsky ist ja erreichbar, sicherlich lassen sich nicht alle Menschen seine Intrigen gefallen,
die Rechnung wird er bekommen, der sächsische Streithahn. Bin mal gespannt, wie lange der sich noch hält. In der Bevölkerung wird sich durch solche Aktionen nur noch mehr Unverstaendnis fuer diese Gewerkschaftsfunktionaere aufstauen.
rwj 17.10.2014
4. Na Klasse
Dann sollte sich in der fraglichen Zeit aber niemand von der GDL zu erkennen geben...der Egomane an der Spitze führt diese Spartengewerkschaft in die Hassecke Deutschlands
baerry 17.10.2014
5. @#1
@ #1 Deine Alternative für einen Tagesausflug oder sogar Wochenende im Freien ist also die Klotze? Na zum Glück hast du keinem was zu sagen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.