Sponsoren-Deal Barcelona kassiert fast 100 Millionen für Trikotwerbung

Es ist wohl der bisher größte Trikot-Deal im Fußball: Qatar Airways zahlt fast 100 Millionen Euro, um bis 2016 auf der Brust von Lionel Messi und Co. zu sehen zu sein. Jahrelang hatte der FC Barcelona gar keine Trikotwerbung getragen.

Barça-Star Messi: Trikotwerbung fast 100 Millionen Euro wert
AFP

Barça-Star Messi: Trikotwerbung fast 100 Millionen Euro wert


Hamburg - Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona lässt sich den Dreijahresvertrag mit Trikotsponsor Qatar Airways fürstlich entlohnen. Bis zum 30. Juni 2016 streichen die Katalanen mindestens 96 Millionen Euro für den Deal mit der Fluggesellschaft aus dem Emirat Katar ein. Beim Gewinn der Champions League wäre noch mal ein Bonus von fünf Millionen Euro fällig. "Das ist das größte Trikot-Geschäft aller Zeiten", sagte Barcelonas Vize-Präsident Javier Faus.

Der Vertrag ermögliche dem Renommierclub zudem die Eroberung neuer Märkte. Die Fluglinie versicherte bereits, einige Maschinen der Flotte in den Barcelona-Farben zu streichen. "Wir zeigen Barcelona auf den wichtigsten Flughäfen weltweit", sagte Qatar-Direktor Akbar Al-Baker. Barca-Präsident Sandro Rosell erklärte: "Dank der Übereinkunft können wir unsere 300 Millionen Fans auf der ganzen Welt erreichen."

Der FC Barcelona wirbt erst seit wenigen Jahren auf seinen Trikots. Zuvor waren sie jahrelang ohne Aufdruck aufgelaufen.

aha/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Tunechi 27.08.2013
1.
Zitat von sysopAFPEs ist wohl der bisher größte Trikot-Deal im Fußball: Qatar Airways zahlt fast 100 Millionen Euro, um bis 2016 auf der Brust von Lionel Messi und Co. zu sehen sein. Jahrelang hatte der FC Barcelona gar keine Trikotwerbung getragen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/barcelona-erhaelt-fast-100-millionen-euro-von-qatar-airways-fuer-trikot-a-918905.html
Auch bei Barcelona geht es nun nicht mehr ohne Trikot-Werbung (wie noch vor wenigen Jahren). Aber schön, dass die da Kohle ran bekommen.
pepsington 27.08.2013
2. Vielleicht springt noch mehr raus
...wenn der Sponsor auch auf dem Rücken aufgedruck ist - in diesem Fall sozusagen als Qatar-Back ;)
auditstar 27.08.2013
3.
Und was war mit Unicef? Die standen doch jahrelang drauf und wie ich verstanden habe, ohne etwas zu bezahlen. Heute steht Unice immerhin noch auf dem Rückenteil.
Pränki 27.08.2013
4. Quo vadis, Katar?
Der kleine Wüstenstaat greift eifrig um sich und wirft nur so mit seinem Gas-Geld. Das Rad wie der Ball sind rund und drehen sich heftig. Die Welt bekommt Gas, die deutsche Regierung Waffendeals, Katar den FC Barcelona und eine WM im Sommer oder Winter, Islamisten Waffen, die Welt Al Jazeera, Amerika ein extra Al Jazeera. Quo vadis, Katar?
Tunechi 27.08.2013
5.
Zitat von auditstarUnd was war mit Unicef? Die standen doch jahrelang drauf und wie ich verstanden habe, ohne etwas zu bezahlen. Heute steht Unice immerhin noch auf dem Rückenteil.
Unicef ist aber kein Sponsor. Barcelona zahlt Unicef jedes Jahr 1,5 Mio Euro - nicht andersrum. Qatar Foundation (eig. auch eine gemeinnützige Organisation) ist seit ich denken kann (laut Wikipedia 107 Jahren) der erste Trikotsponsor.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.