Bayern-Legende Bastian Schweinsteiger feiert emotionalen Abschied

Acht Meisterschaften, sieben Pokalsiege und ein Champions-League-Titel in 13 Jahren: "Fußballgott" Bastian Schweinsteiger wurde beim FC Bayern gebührend verabschiedet.

REUTERS

Nach dem Abpfiff warfen ihn seine ehemaligen Mitspieler in die Luft und ließen den "Fußballgott" hochleben. Bastian Schweinsteiger hat sich mit einem Freundschaftsspiel gegen seinen aktuellen Klub Chicago Fire offiziell von seinem Heimatverein Bayern München verabschiedet. Die Bayern gewannen die Partie nach Toren von Serge Gnabry (7. Minute), Sandro Wagner (38.) und Arjen Robben (63.) 4:0 (2:0). Der letzte Treffer des Abends war natürlich Schweinsteiger selbst vorbehalten.

Der 34-Jährige, der 2014 mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister geworden war, hatte in der ersten Hälfte für das MLS-Team aus Chicago gespielt und wechselte in der Pause ein letztes Mal zu "seinen" Bayern. "Vielen, vielen Dank. Ich bin einer von euch - und ich werde immer einer von euch bleiben", sagte Schweinsteiger nach der Partie über das Stadionmikrofon.

75.000 Fans feierten ihren Helden, der mit den Münchnern achtmal Deutscher Meister sowie siebenmal Pokalsieger geworden war und 2013 die Champions League gewonnen hatte. Zu den Ehrengästen gehörte natürlich auch Schweinsteigers Frau Ana Ivanovic.

Sehen Sie hier die schönsten Bilder des emotionalen Schweinsteiger-Abschieds:

mmm/dpa



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
steveleader 28.08.2018
1. Einer der ganz Großen...
des deutschen Fußballs verabschiedet sich. Ich hoffe er taucht in einer wichtigen Funktion wieder auf. Ich denke ein große Karriere nach der Karriere kann folgen.
Benefranz2 28.08.2018
2. Danke Basti
Dein Wert für die NM auf und neben dem Platz ist erst 2018 sichtbar geworden. Für uns FCB-Fans warst du eh immer der Beste. Danke.
verruca 29.08.2018
3. Servus Basti und Danke!
Mag sein, dass die Salatschüssel mittlerweile nicht mehr überschwänglich in Autokorsos oder auf dem Marienplatz gefeiert wird. Aber ehemalige Spieler die es zu neuen Vereinen gezogen hat, werden bei einem Wiedersehen in der Arena immer freundlich bis begeistert (statt mit Pfiffen) begrüßt. Mia san mia! Das heute hat alle bisher dagewesenen Abschiedsspiele nochmals getoppt! Das war von vorn bis hinten fantastisch und einer lebenden Vereinslegende wie BS31 würdig ... wie übrigens auch sein technisch allerfeinst gemachtes Tor zum Zungeschnalzen.
pdqbach2005 29.08.2018
4. Fußballgott?
Ich bin der Herr, Dein Gott, Du sollst keine Götter neben mir haben. Das Sommermärchen beruht schon auf dem sympathischen Trio Lahm, Schweinsteiger und Müller, die sind mir damals ein bisschen ans Herz gewachsen, Lahm und Schweini mehr, Müller hat die Kurve nicht gekriegt und ist gerade ein bisschen auf dem absteigenden Ast. Das Wort "Fußballgott" verbinde ich mit einem anderen Spieler.
falco123 29.08.2018
5. Einfach ein feiner Kerl...
und ein begnadeter Fussballer. Danke Basti für alles. Bleib gesund und genieße deine Familie. Grüße von einem BVB Fan
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.