DFB-Kapitän Schweinsteiger fehlt wohl weitere vier Wochen

Bastian Schweinsteiger muss sich in Geduld üben. Seine Verletzung zwingt ihn einem Bericht zufolge zu einer längeren Zwangspause. Erst Ende Februar kann Manchester United demnach wieder mit ihm rechnen.

United-Star Schweinsteiger: Zwangspause dauert doch länger
DPA

United-Star Schweinsteiger: Zwangspause dauert doch länger


Bastian Schweinsteiger fehlt dem englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United wohl noch bis Ende Februar. Der Nationalmannschaftskapitän habe sich am 9. Januar im FA-Cup gegen Sheffield United (1:0) einen Innenband-Einriss im rechten Knie zugezogen, berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf DFB-Kreise. Demnach wird der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler erst in etwa einem Monat wieder für die Red Devils auflaufen.

United hatte bisher lediglich eine nicht näher bestimmte Knieverletzung angegeben. Teammanager Louis van Gaal sagte, er könne keinen Zeitpunkt für Schweinsteigers Comeback nennen. "Wir müssen abwarten", meinte er.

Schweinsteigers Management äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht zur neuen Diagnose. Nach Medieninformationen weilte der ehemalige Bayern-Star am Rande des Treffens der Weltmeister am vergangenen Montag in München bei DFB-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zu weiteren Untersuchungen.

Van Gaal war zunächst davon ausgegangen, dass sein Mittelfeld-Chef schon gegen Jürgen Klopps FC Liverpool am 17. Januar (1:0) wieder würde spielen können. Schweinsteiger verspürte aber offenbar bereits bei leichtem Training Schmerzen.

Am Freitagabend verpasst er mit der Begegnung des Rekordmeisters im FA Cup (4. Runde) beim Zweitligisten Derby County bereits das vierte Spiel seit Sheffield. Bis Ende Februar stehen mindestens sechs weitere Pflichtspiele an - darunter in der Europa League gegen den FC Midtjylland sowie das Topspiel in der Premier League gegen den FC Arsenal am 28. Februar.

aha/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Bueckstueck 29.01.2016
1. Guter deutsch!
"Zwingt ihn zu einer Zwangspause" Doppelt gezwungen zwingt besser!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.