Pech für Leverkusen Papadopoulos fällt bis zum Jahresende aus

Bittere Nachricht für Bayer Leverkusen: Verteidiger Kyriakos Papadopoulos steht dem Verein bis zum Jahresende nicht zur Verfügung. Der Grieche zog sich eine schwere Schulterverletzung zu.

Bayer-Verteidiger Papadopoulos: Nächster Rückschlag für ihn
AFP

Bayer-Verteidiger Papadopoulos: Nächster Rückschlag für ihn


Hamburg - Bayer Leverkusen muss bis zum Jahresende auf Kyriakos Papadopoulos verzichten. Der 22 Jahre alte griechische Defensivspieler zog sich im Abschlusstraining am Montagvormittag in Leverkusen bei einem Sturz erneut eine schwere Schulterverletzung zu.

Wie Bayer-Trainer Roger Schmidt kurz vor dem Abflug der Werkself zum Champions-League-Spiel nach St. Petersburg (Dienstag 20.45 Uhr Sky, Liveticker SPIEGEL ONLINE) mitteilte, wird der griechische Nationalspieler zwei Monate ausfallen. Bayer-Sportchef Rudi Völler ergänzte, dass Papadopoulos in den kommenden Tagen operiert werden müsse.

Im Champions-League-Hinspiel gegen Zenit St. Petersburg hatte die Leihgabe von Schalke 04 am 22. Oktober nach einer längeren Pause wegen einer Schulterblessur sein Comeback gefeiert und nach seiner Einwechslung den Treffer zum 2:0-Endstand erzielt.

Ebenso wie Papadopoulos fehlen Bayer im Petrowski-Stadion allerdings auch die Langzeitverletzten Simon Rolfes, Gonzalo Castro und Stefan Reinartz.

aha/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
aurichter 03.11.2014
1. Papa
hat aber auch ein Verletzungspech. Noch so jung und schon Verletzungen für ein Jahrzehnt gesammelt. Kopf hoch und gute Besserung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.