Fußball-Testspiel FC Bayern fertigt Schalke ab

Es war nur ein Testspiel, doch trotzdem dürfte es den Verantwortlichen des FC Schalke nicht gefallen haben: Der FC Bayern hat den Bundesliga-Konkurrenten im Trainingslager von Doha vorgeführt. Bereits zur Pause führte der Rekordmeister mit vier Toren - und es war noch nicht das Ende.

Bayern-Profis Mandzukic (l.), Ribéry: Lockerer Sieg gegen Schalke
Getty Images

Bayern-Profis Mandzukic (l.), Ribéry: Lockerer Sieg gegen Schalke


Hamburg - Na klar, Testspiele sind nicht so wichtig. Die Spieler sollen Wettkampfpraxis bekommen, sich einspielen, ein wenig ins Schwitzen kommen. Doch wenn es gegen einen Bundesliga-Konkurrenten geht, dann will man eben doch gewinnen, das Ergebnis rückt also wieder in den Mittelpunkt.

Vor diesem Hintergrund dürfte die Laune bei den Schalker Verantwortlichen momentan nicht sehr gut sein. Denn im Trainingslager in Doha kassierte der Club eine 0:5 (0:4)-Klatsche gegen den FC Bayern. Auch der Rekordmeister absolviert seine Vorbereitung in der Hauptstadt von Katar, sogar im selben Zentrum.

Nationalspieler Thomas Müller eröffnete das muntere Toreschießen bei den Bayern (10. Minute), er verwandelte einen Strafstoß sicher. Zuvor hatte Schalke-Keeper Timo Hildebrand Mario Mandzukic regelwidrig von den Beinen geholt. Auch das 2:0 erzielte Müller (20.). Noch vor der Pause konnte Mandzukic, ebenfalls per Doppelpack, auf 4:0 erhöhen (33./43.).

Zur zweiten Halbzeit wechselte der FC Bayern dann nahezu die komplette Mannschaft aus, viele Spieler aus der zweiten Reihe bekamen die Chance, sich zu präsentieren. Der Schwung des ersten Durchgangs war deshalb natürlich weg. Dennoch konnten die Münchner durch Mario Gomez (63.) nachlegen.

Beide Teams haben noch knapp zehn Tage bis zum Bundesliga-Auftakt. Am übernächsten Freitag, dem 18. Januar, empfängt Schalke Hannover 96 (20.30 Uhr), Bayern hat einen Tag später Greuther Fürth zu Gast (15.30 Uhr, jeweils Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Die Münchner müssen versuchen, ihre Form bis dahin zu konservieren, Schalke hingegen sollte vielleicht noch ein paar Sonderschichten einlegen.

bka

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
schalkefan 08.01.2013
1. Zu erwarten
Nach dem - von wem auch immer - gewollten Break durch die Entlassung von Huub Stievens wird die Mannschaft wohl noch ein wenig leiden müssen. Das haben sich die Verantwortlichen selbst eingebrockt. Also: Löffelt die Suppe mal schön selbst aus. Die Ära Tönnies / Heldt wird zwangsweise auch irgendwann vorbei sein...
eduard 08.01.2013
2. Fußball-Testspiel: FC Bayern fertigt Schalke ab ...
... besser isses!
taylordurban 08.01.2013
3. Nicht schlau...
Den Knurrer nach einem zugegeben schlechten Lauf, rauszuwerfen war alles andere als eine Glanzleistung. Laut meiner, frisch justierten, Kristallkugel wird es mit den Knappen nämlich erstmal leider nur ein Richtung geben. Abwärts!
urban4fun 08.01.2013
4.
Zitat von sysopGetty ImagesEs war nur ein Testspiel, doch trotzdem dürfte es den Verantwortlichen des FC Schalke nicht gefallen haben: Der FC Bayern hat den Bundesliga-Konkurrenten im Trainingslager von Doha vorgeführt. Bereits zur Pause führte der Rekordmeister mit vier Toren - und es war noch nicht das Ende. http://www.spiegel.de/sport/fussball/bayern-besiegt-schalke-im-trainingslager-a-876454.html
Wie man sich vorstellen kann, dass Jens Keller es besser machen soll als Huub Stevens, wird mir immer ein Rätsel bleiben.
bloßmolwassage 08.01.2013
5. Der Jens Keller
Zitat von urban4funWie man sich vorstellen kann, dass Jens Keller es besser machen soll als Huub Stevens, wird mir immer ein Rätsel bleiben.
wird nun die Fehler von Huub nach und nach ausmerzen und dann eine atemberaubende Aufholjagd starten, um die Bayern am letzten Spieltag noch abzufangen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.