Bayern-Erfolg bei Olympique: Marseille besiegt, Madrid vor Augen

Von

Reicht das schon für das Halbfinale? Dank einer souveränen Leistung hat der FC Bayern in Marseille gewonnen. Mario Gomez und Arjen Robben trafen für die Münchner. Bei Olympique profitierte der FCB auch von einem Torwartfehler. Für Bastian Schweinsteiger lohnte sich sein Kurzeinsatz.

Fotostrecke: Pfiffe, Feuer, Torwartfehler Fotos
REUTERS

Hamburg - Souverän. Kein anderes Wort ist so treffend für die Leistung des FC Bayern im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League. Die Münchner agierten in Marseille abgeklärt, warteten auf ihre Chancen - und nutzten diese dann konsequent aus. Gegen Olympique musste das Team von Trainer Jupp Heynckes noch nicht einmal ans Limit gehen. Beim 2:0 (1:0)-Erfolg erzielten Mario Gomez (44. Minute) und Arjen Robben (69.) die Tore.

Damit steht der FCB vor dem Rückspiel am 3. April (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) schon so gut wie sicher im Halbfinale. Dort würde dann voraussichtlich Real Madrid warten, das am Mittwoch 3:0 bei Apoel Nikosia gewonnen hatte. "Das einzige, was ich bemängeln muss, ist, dass wir heute fünf Gelbe Karten bekommen haben", sagte Münchens Coach Heynckes.

Nach einigen gelungenen Kombinationen zu Beginn tat sich Bayern zunehmend schwerer. Die Gäste spielten kaum noch konsequent nach vorne, stattdessen verstrickte sie sich in Zweikämpfen im Mittelfeld. Nach einer guten halben Stunde musste Schiedsrichter Carlos Velasco Carballo innerhalb weniger Minuten viermal die Gelbe Karte zeigen, um die harte Gangart beider Teams zu unterbinden.

Franck Ribéry wurde in seiner alten Heimat bei jeder Ballberührung ausgepfiffen. Das schien den 28-Jährigen zu hemmen. Von der starken Form der vergangenen Wochen war nichts zu sehen. Und so musste Ribéry sich auch keine Gedanken darüber machen, wie dezent er im Falle eines eigenen Treffers jubeln würde. Das hatte der Franzose vor dem Spiel noch angekündigt.

Rémy sorgt für Unruhe im Münchner Strafraum

Marseille legte viel Wert auf eine sicher stehende Defensive, durchdachte Angriffe blieben aus. Stattdessen lauerte "OM" auf Konter - und Standardsituation, mit denen der französische Meister im Münchner Strafraum etliche Male für Gefahr sorgte. Mit dieser Taktik hatte Marseille im Achtelfinale Inter Mailand ausgeschaltet.

Die größte Chance hatte Olympique in der siebten Minute. Die Bayern konnten sich bei Manuel Neuer bedanken, dass kein Tor fiel. Der Nationalkeeper hatte den Kopfball von Marseilles Innenverteidiger Rod Fanni stark pariert. Zum Glück für die Gäste schoss Loïc Rémy den Nachschuss aus rund fünf Metern ans Außennetz. Der französische Nationalspieler strahlte stets Torgefahr aus. In der 42. Minute kam Rémy zu seiner zweiten guten Möglichkeit, nachdem Holger Badstuber den Ball direkt vor seine Füße geklärt hatte. Neuer hielt jedoch den Schuss aus rund 18 Metern.

Zwei Minuten später war es dann Gomez, der einen Konter erfolgreich abschloss. Marseille hatte sich zum ersten Mal in der Partie tiefer in die gegnerische Hälfte gewagt - und wurde prompt bestraft. Lahm fing einen Pass wohl unter Einsatz der Hand ab, spielte schnell zu Robben. Der Niederländer leitete weiter auf Gomez. Mit seinem direkten Abschluss traf der Stürmer. "Ein sehr guter Spielzug", so Heynckes. Allerdings profitierte Gomez von einem Fehler von Olympique-Torwart Elinton Andrade.

Schweinsteiger holt sich noch die Gelbe Karte ab

Der Brasilianer hatte in dieser Saison noch kein Pflichtspiel absolviert, ist eigentlich nur dritte Wahl. Doch Stamm-Keeper und Nationaltorwart Steve Mandanda hatte im Rückspiel bei Inter die Gelb-Rote Karte gesehen. Im Pokal in der Vorwoche war der Nummer zwei, Gennaro Bracigliano, gegen den Drittligisten Quevilly (2:3 n.V.) der entscheidende Patzer unterlaufen. Gegen die Bayern passierte das nun Andrade. Der 32-Jährige berührte den Ball zwar noch, konnte ihn aber nicht mehr abwehren.

Nach der Pause mussten die Gastgeber mehr riskieren. Das eröffnete den Bayern mehr Möglichkeiten. Thomas Müller (53.) und Gomez (59.) verpassten den zweiten Treffer nur knapp - auch, weil Andrade sich steigerte. Nach der Gomez-Chance war es erneut Neuer, der sein Team vor einem Gegentor bewahrte: Jérôme Boateng konnte sich im Laufduell gegen Rémy nicht durchsetzen, der Franzose kam zum Abschluss. Neuer klärte mit dem Fuß zur Ecke.

Für die Vorentscheidung sorgte Robben: Mit einem Doppelpass hebelten Müller und der 28-Jährige Marseilles Defensive aus, Robben drang tief in den Strafraum ein und guckte Andrade dann aus kurzer Distanz aus (69.).

Auch Bastian Schweinsteiger kam zum Einsatz. Der Nationalspieler wurde in der 71. Minute eingewechselt und holte sich noch seine dritte Gelbe Karte ab. Ein kluger Schachzug: Dadurch fehlt er im Rückspiel - darf aber im Halbfinale auflaufen. "Die Gelbe Karte war völlig unnötig. Das kritisiere ich massiv", sagte Heynckes: "Solche Rechenspiele mache ich sowieso nicht. Davon halte ich auch nichts. Es ist sehr schlecht für uns, dass er im Rückspiel nicht dabei ist." Schweinsteiger übte Selbstkritik: "Das darf mir nicht passieren."

Olympique Marseille - FC Bayern 0:2 (0:1)
0:1 Gomez (44.)
0:2 Robben (69.)
Marseille: Andrade - Azpilicueta, Fanni, N'Koulou, Morel - Diarra (71. Cheyrou), Mbia - Amalfitano (68. Brandão), Valbuena, André Ayew - Rémy
München: Neuer - Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba - Luiz Gustavo, Kroos (63. Timoschtschuk) - Robben, Müller (71. Schweinsteiger), Ribéry (78. Pranjic) - Gomez
Schiedsrichter: Velasco Carballo (Spanien)
Zuschauer: 35.000
Gelbe Karten: Diarra (3), Mbia (2) / Lahm, Kroos (2), Luiz Gustavo (2), Schweinsteiger (3), Alaba

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 47 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Absicht von Schweinsteiger??
ötsch 28.03.2012
Zitat von sysopFür Bastian Schweinsteiger lohnte sich sein Kurzeinsatz. Bayern-Erfolg bei Olympique: Marseille besiegt, Madrid vor Augen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,824418,00.html)
Oben stehts. Im Bericht wird angedeutet, Schweinsteiger hätte das mit Absicht gemacht, glaubt ihr das auch?
2. Ja, ...
un-Diplomat 29.03.2012
Zitat von ötschOben stehts. Im Bericht wird angedeutet, Schweinsteiger hätte das mit Absicht gemacht, glaubt ihr das auch?
... genau dafür ist er eingewechselt worden. "Mach et, Schweini" musste ihm niemand öffentlich beibringen - er kam ja von der Bank.
3. Absolut
Jacky Thrilla 29.03.2012
Zitat von ötschOben stehts. Im Bericht wird angedeutet, Schweinsteiger hätte das mit Absicht gemacht, glaubt ihr das auch?
Klar war das Absicht. Er ist noch nicht zu 100% einsetzbar, er wird gerade wieder langsam an den Spielbetrieb heran geführt, in der BuLi kann er ja spielen, und nach den 2:0 wird man ihn im Rückspiel nicht so dringend brauchen. Wenn er bis zum Halbfinale wieder voll einsetzbar ist, und er z.B. im Halbfinal-Rückspiel fehlen würde, wäre das - je nach Hinspielergebnis - ein Katastrophe. So ist er jetzt relativ sicher, dass er auch in einem evtl. Finale dabei sein kann. Das war zu 98% Absicht und die Kommentare von Heynckes und Schweinsteiger sind schon drollig... ... man will ja keine Unsportlichkeit vorgeworfen bekommen!
4. Und wieder hatten...
Cortado#13 29.03.2012
Zitat von ötschOben stehts. Im Bericht wird angedeutet, Schweinsteiger hätte das mit Absicht gemacht, glaubt ihr das auch?
die Bayern Glück mit einem blinden Schiedsrichter. Sie können machen was sie wollen, den Pokal holen sie nicht!!!
5. Absicht
Sven1083 29.03.2012
War ganz klar mit Absicht von Schweinsteiger !
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Champions League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 47 Kommentare
Fotostrecke
Bayern München: Titel, Tore, Triumphe

Bayern in der Champions League
Saison Abschneiden
2011/12 Finale (FC Chelsea 3:4 i.E.)
2010/11 Achtelfinale (Inter Mailand 1:0, 2:3)
2009/10 Finale (Inter Mailand 0:2)
2008/09 Viertelfinale (FC Barcelona 0:4, 1:1)
2006/07 Viertelfinale (AC Mailand 2:2, 0:2)
2005/06 Achtelfinale (AC Mailand 1:1, 1:4)
2004/05 Viertelfinale (FC Chelsea 2:4, 3:2)
2003/04 Achtelfinale (Real Madrid 1:1, 0:1)
2002/03 Vorrunde (La Coruna, RC Lens, AC Mailand)
2001/02 Viertelfinale (Real Madrid 2:1, 0:2)
2000/01 Titelgewinn (FC Valencia 1:1, 5:4 i.E.)
1999/00 Halbfinale (Real Madrid 0:2, 2:1)
1998/99 Finale (Manchester United 1:2)
1997/98 Viertelfinale (Bor. Dortmund 0:0, 0:1 n.V.)
1994/95 Halbfinale (Ajax Amsterdam 0:0, 2:5)

Sieger Uefa Champions League
Jahr Verein
2014 Real Madrid
2013 FC Bayern München
2012 FC Chelsea
2011 FC Barcelona
2010 Inter Mailand
2009 FC Barcelona
2008 Manchester United
2007 AC Mailand
2006 FC Barcelona
2005 FC Liverpool
2004 FC Porto
2003 AC Mailand
2002 Real Madrid
2001 FC Bayern München
2000 Real Madrid
1999 Manchester United
1998 Real Madrid
1997 Borussia Dortmund
1996 Juventus Turin
1995 Ajax Amsterdam
1994 AC Mailand
1993 Olympique Marseille
Fotostrecke
Champions League: Großer Kampf, hohe Niederlage