Bundesliga FC Bayern siegt leicht und locker

Ohne alles geben zu müssen, hat der FC Bayern München sein Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim souverän 2:0 gewonnen. Robert Lewandowski war mit zwei Treffern der Matchwinner.

Bayern-Torjäger Lewandowski: Auf ihn ist Verlass
Bongarts/Getty Images

Bayern-Torjäger Lewandowski: Auf ihn ist Verlass


Es passiert dem FC Bayern München nicht allzu oft, dass er ein Pflichtspiel absolviert und die Sportnation ganz woanders hinschaut. An diesem Sonntag Nachmittag war die Partie der Münchner gegen 1899 Hoffenheim gegen das zeitgleich stattfindende EM-Finale im Handball zweitrangig. Aber die Bayern bemühten sich, dem Rechnung zu tragen, in dem sie fast 90 Minuten lang um den Hoffenheimer Strafraum hin und her spielten wie die Handballer um den gegnerischen Kreis.

Dass am Ende nicht mehr heraussprang als ein 2:0, lag vor allem daran, dass die Stürmer vor dem Hoffenheimer Tor fahrlässig agierten. Der starke 1899-Torwart Oliver Baumann tat sein Übriges. So waren es "nur" die beiden Treffer von Robert Lewandowski (32./64. Minute), die den Bayern einen ungefährdeten Abend bescherten.

Die Bayern hatten schon vor dem Spiel eine Negativnachricht zu verdauen: Mit Javi Martinez meldete sich nach Jérome Boateng der nächste Innenverteidiger verletzt ab. Der Spanier laboriert an einer Knieverletzung und weilte am Abend bereits in der Heimat zur medizinischen Untersuchung. Wie lange er ausfällt, ist noch offen.

Bayern-Trainer Josep Guardiola probierte es daher mit einer neuen Variante: Holger Badstuber und Joshua Kimmich bildeten die Abwehrzentrale, und man kann nicht behaupten, dass die beiden anschließend im Spiel massiv gefordert waren. Hoffenheim beschränkte sich auf das, was viele Gegner in München tun. Der Tabellenvorletzte übte sich in massiver Torsicherung, und eine halbe Stunde lang ging das sogar einigermaßen gut.

Dann jedoch wurde der Belagerungszustand für die Gäste doch zu arg: Ein Preisschießen auf das Hoffenheimer Tor beendete Robert Lewandowski mit dem Führungstreffer. Es war sein 18. Saisontor, er hielt damit im Duell mit Dortmunds Pierre-Emmerick Aubameyang einigermaßen mit. Der BVB-Stürmer traf gestern doppelt und hat 20 Treffer auf dem Konto. Aber es war ja auch erst die erste Halbzeit.

Denn auch nach dem Wechsel ging die erdrückende Überlegenheit des Rekordmeisters unvermittelt weiter. Aber an Baumann kamen weder Müller, noch Alonso und erneut Lewandowski zunächst vorbei. Und im Gegenzug hätte Hoffenheims Neuverpflichtung Andrej Kramaric fast den Ausgleich erzielt. Sein Schuss strich knapp am Tor vorbei. Kleine Schrecksekunde in der Arena.

Die sich in der 64. Minute endgültig verflüchtigte, als Lewandowski im Duell mit Aubameyang mit dem 19. Saisontreffer den Anschluss herstellte. Der eingewechselte Arturo Vidal traf anschließend noch den Pfosten. Es hätte viel höher ausgehen können.

Für Hoffenheim und Coach Huub Stevens wird es mehr und mehr ungemütlich im kalten Keller der Liga. Und für die Bayern war es lediglich ein Pflichtsieg. Es gereicht ihnen zur Ehre, dass sie den Handballern an diesem Abend die Schlagzeilen überließen.

Bayern München - 1899 Hoffenheim 2:0 (1:0)
Tore: 1:0 Lewandowski (32.)
2:0 Lewandowski (64.)

München: Neuer - Kimmich, Badstuber, Alaba - Lahm, Alonso - Costa, Robben, Coman (63. Thiago) - Müller (67. Vidal), Lewandowski.
Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Bicakcic, Süle, Kim (69. Zuber) - Rudy, Strobl - Schmid (78. Volland), Hamad - Kramaric (69. Amiri), Vargas.
Schiedsrichter: Drees
Zuschauer: 75.000

aha



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
williondo 31.01.2016
1. Souverän, nie gefährdet
Ein souveräner Pflichtsieg der Bayern. Davon gehe ich mal aus. Spiel nicht gesehen. Heute hatte Handball ausnahmsweise mal Vorrang. Lewandowski ist nun mal der Beste. Glückwunsch!
spon_2937981 31.01.2016
2. Einseitig
Man hat ja schon einige recht einseitige Spiele der Bayern gesehen, aber diese Partie liegt auf einem Spitzenplatz im Ranking... Die fahrlässige Chancenverwertung gefällt mir gar nicht. Was für ein famoses Spiel wieder von Lahm. Wie ein Uhrwerk... Und ein Zuspiel zum Zungeschnalzen vor dem 2:0! Ihn kann man gar nicht hoch genug einreihen in die Liste der Top-Außenverteidiger aller Zeiten.
letitbe 31.01.2016
3. Em
Heute war es richtig schwer sich zu entscheiden. Auf dem Fernseher lief das ARD Programm und auf dem IPad über SKY go habe ich meine Bayern gesehen und trotz Boateng und Martínez ein souveräner Sieg! Das war ein geiles Sportwochenende, Australien Open mit dem Kerber Sieg, DHB Europameister und ein Bayernsieg??✌?
fairgame 31.01.2016
4. Souverän
Von angeblicher Unzufriedenheit oder Unruhe bei den Bayernspielern war nichts zu sehen...
Greg84 31.01.2016
5.
Zitat von spon_2937981Man hat ja schon einige recht einseitige Spiele der Bayern gesehen, aber diese Partie liegt auf einem Spitzenplatz im Ranking... Die fahrlässige Chancenverwertung gefällt mir gar nicht. Was für ein famoses Spiel wieder von Lahm. Wie ein Uhrwerk... Und ein Zuspiel zum Zungeschnalzen vor dem 2:0! Ihn kann man gar nicht hoch genug einreihen in die Liste der Top-Außenverteidiger aller Zeiten.
Kann ich mich nur anschließen. Die Chancenverwertung sollte möglichst schon nächste Woche gegen Leverkusen besser werden, da Leverkusen offensiv mehr zu bieten haben wird als das bei Hoffenheim heute der Fall war und ich nicht unbedingt von einem Spiel zu null ausgehe.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.