Bayern-Testspiel Sieg gegen Niederlande, Pfiffe gegen Robben

Bayern München hat das Testspiel gegen die Nationalelf der Niederlande gewonnen. Bastian Schweinsteiger konnte wegen einer Verletzung nicht mitwirken. Die Partie war als Kompensation für eine Verletzung Arjen Robbens angesetzt worden - ausgerechnet der wurde im eigenen Stadion ausgepfiffen.

Bayern-Torschütze Petersen (Mitte): Sieg gegen die Niederlande
Getty Images

Bayern-Torschütze Petersen (Mitte): Sieg gegen die Niederlande


Hamburg - Knapp 70 Stunden nach der Final-Pleite in der Champions League gegen den FC Chelsea hat sich der FC Bayern München mit einem 3:2 (2:2) im Testspiel gegen die Niederlande versöhnlich in die Sommerpause verabschiedet. Toni Kroos (17. Minute), Nils Petersen (28.) und Mario Gomez (87.) trafen im lange Zeit tristen Kompensationsspiel für die Verletzung von Arjen Robben für die Münchner. Klaas Jan Huntelaar (18.) und Luciano Narsingh (20.) hielten vor nur 33.000 Zuschauern für den EM-Gruppengegner der deutschen Nationalmannschaft dagegen.

Bastian Schweinsteiger konnte wegen einer Wadenprellung nicht spielen. Seine Teilnahme an der EM ist aber nicht in Gefahr. Der 28 Jahre alte Nationalspieler, der gegen Chelsea den letzten Münchner Elfmeter verschoss, soll wie geplant mit den anderen Münchnern zum DFB-Team stoßen.

Schwierig geriet die Partie für Robben, der in der Verlängerung des Champions-League-Finales einen Elfmeter verschossen hatte. Zunächst munterte das Publikum Robben beim Warmlaufen mit Applaus auf, bei seiner Einwechslung in der 76. Minute wurde er dann mit Sprechchören, aber auch Pfiffen empfangen. Anschließend wurde er von Teilen des Publikums bei jeder Ballberührung ausgepfiffen, andere Fans applaudierten Robben hingegen. Robben war in dem Spiel für die Niederlande aufgelaufen.

"Das ist peinlich"

"Der FC Bayern sollte sich schämen, das hat Arjen nicht verdient", sagte Robbens Nationalmannschaftskollege Rafael van der Vaart, "wir hatten so etwas nicht erwartet. Das ist peinlich." Was der Verein mit den Pfiffen zu tun haben soll, erklärte van der Vaart nicht.

Vor dem Einzug in das Trainingslager der Niederländer in Lausanne darf Robben nun in einem kurzen Heimaturlaub bis Freitag regenerieren. "Er kann zur Familie, und ich glaube, er braucht das auch", sagte Nationaltrainer Bert van Marwijk über seinen Schützling.

Mit Freude dürfte Bundestrainer Joachim Löw im DFB-Trainingslager vernommen haben, dass sich in dem überflüssigen Testspiel augenscheinlich keiner seiner Bayern-Nationalspieler - die bis auf Schweinsteiger und Manuel Neuer alle im Einsatz waren - verletzte. Die acht Münchner Profis im erweiterten EM-Kader werden nach dem Länderspiel gegen die Schweiz am Samstagabend im deutschen Quartier in Südfrankreich erwartet.

Mit der Partie zogen die Bayern und der niederländische Verband den Schlussstrich unter den langwierigen Streit wegen der Verletzung Robbens bei der WM 2010. Bayerns Flügelflitzer war ein halbes Jahr nach dem Südafrika-Trip ausgefallen, worauf sich Club und Nationalverband gegenseitig mit Vorwürfen überzogen.

Bayern München - Niederlande 3:2 (2:2)
1:0 Kroos (17.)
1:1 Huntelaar (18.)
1:2 Narsingh (20.)
2:2 Petersen (28.)
3:2 Gomez (87.)
Schiedsrichter: Perl (München)
Zuschauer: 33.000

jar/dpa



insgesamt 88 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
britpostnew 22.05.2012
1. optional
Die Pfiffe gegen Robben haben mich zum Fremdschämen gebracht. Ein meiner Meinung nach sehr merkwürdiger Frustabbau gegen Robben, der gerade seinen Vertrag beim FC Bayern verlängert hat. Zum Glück haben einige andere Fans die Situation immerhin noch etwas mit Sprechchören retten können... Ansonsten ein unterhaltsameres Spiel, als ich erwartet hatte, gerade die Bayern waren vom Trainer ziemlich gut eingestellt worden. Auch wenn die beiden Tore der Niederlande aus entweder sehr grandiosen Angriffen doer aber aus einer ziemlich schwachen Abwehrleistung der Bayern resultiert sind.
viduka 22.05.2012
2. Robben in Ungnade gefallen
Das wird eine sehr schwere Saison für Robben, er kann sich jetzt keine Ego-Trips mehr erlauben, weil er bei vielen Bayernfans als der Hauptschuldige für die Vize-Meisterschaft (Elfer gegen Dortmund) und das verlorene Champions-League Finale ausgemacht wurde. Vielleicht hätte man den Vertrag doch nicht verlängern sollen, das wird kommende Saison noch sehr viel Theater geben....
msondern 22.05.2012
3.
„Das Spiel kann man sich schenken. Das wird ja auch nicht gemacht, um zu testen. Sondern da gibt es fünf Millionen Euro für den DFB. Die bauen dann den siebten Silo (hier: Geldspeicher, d.Red.), laden uns aber nicht mal zur Grundsteinlegung ein“, sagte Hoeneß am Montagabend bei einem Gespräch im Rahmen des Kulturforums der Düsseldorfer Stadtsparkasse. Zitat Uli Hoeneß zum Test der NM gegen Australien im Frühjahr letzten Jahres. Man muss nur DFB gegen FCB tauschen und schon passt es perfekt zu heute ;)
bluescreen123 22.05.2012
4. pfui Robben
Zitat von sysopGetty ImagesBayern München hat das Testspiel gegen die Nationalelf der Niederlande gewonnen. Bastian Schweinsteiger konnte wegen einer Verletzung nicht mitwirken. Die Partie war als Kompensation für eine Verletzung Arjen Robbens angesetzt worden - ausgerechnet der wurde im eigenen Stadion ausgepfiffen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,834601,00.html
Robben wurde meinerMeinung nach vollkommen zu recht ausgepfiffen. Nachdem er schon gegen den BVB im Pokalfinale versagt hat, hätte er nicht antreten sollen. Jeder andere Fußballer auf dieser Welt hätte diesen Elfmeter Mario Gomez schießen lassen, der ja auch ein sehr guter Elfmeterschütze ist, denn schließlich ging es bei dem noch um die Torschützenkrone gegen Messi.
Sekundogenitur 23.05.2012
5. Sinnvolles Spiel!
Als dreifacher Vize-Champion 2012 war ein Spiel gegen den dreimaligen Vizeweltmeister Niederlande logisch und zwingend.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.