Bayern-Nachwuchs Gaudino Chance genutzt

Er ist der viertjüngste Bundesliga-Debütant der Bayern: Gianluca Gaudino, Sohn des früheren Nationalspielers Maurizio Gaudino. Gegen Wolfsburg machte der 17-Jährige ein souveränes Spiel - doch der Vater ist bemüht, die Erwartungen klein zu halten.

Mittelfeldspieler Gaudino: "Er ist stabil im Kopf"
Getty Images

Mittelfeldspieler Gaudino: "Er ist stabil im Kopf"


Hamburg - Maurizio Gaudino konnte das Ende nicht mehr abwarten. Noch ehe bei Bayern Münchens 2:1 (1:0)-Sieg gegen den VfL Wolfsburg der Schlusspfiff ertönte, hatte der frühere Nationalspieler die Tribüne verlassen und war zum Platz geeilt. Gaudino wollte zu seinem Sohn Gianluca, dessen Bundesligadebüt die Bayern-Bosse später zu Lobeshymnen bewegen sollte.

"Mein Sohn spielt bei Bayern München - da kann ich nur stolz sein", sagte der Vater. Er selbst war fünfmal für Deutschland aufgelaufen und hatte an der missglückten WM 1994 in den USA teilgenommen. Der 47-Jährige galt als technisch begabt, seinem Sohn scheint er diese Leichtfüßigkeit mitgegeben zu haben.

"Es ist nicht einfach, mit 17 in dieser Arena aufzulaufen. Er hat ein paar sehr, sehr gute Pässe gespielt", sagte sein Trainer Josep Guardiola. Der Katalane war für seinen Mut belohnt worden, überrascht vom nun viertjüngsten Bayern-Spieler in der Bundesliga war er aber nicht: "Er ist bereits sehr stabil im Kopf. In der Sommer-Vorbereitung hat er mir gezeigt, dass er hier spielen kann. Er hatte es verdient."

Fast 13 Kilometer war das 1,75 Meter große Leichtgewicht im Mittelfeld gelaufen, hatte dabei 65 Ballkontakte und nur zwei Fehlpässe. Unter dem Applaus der Fans verließ er in der 90. Minute den Platz. "Gianluca hat etwas, das schwierig zu lernen ist: Er kann richtig gut Fußball spielen", sagte Sportvorstand Matthias Sammer.

65 Ballkontakte: Gaudino überzeugt mit starken Statistiken (Quelle: Die Fußball-App von SPIEGEL ONLINE)
Opta

65 Ballkontakte: Gaudino überzeugt mit starken Statistiken (Quelle: Die Fußball-App von SPIEGEL ONLINE)

Angefangen damit hat er 2004 in der Jugendabteilung der Münchner, vor zwei Jahren noch schoss er für die B-Junioren Tore. In der Spielzeit 2013/2014 gehörte er den A-Junioren an und bestritt 22 U-19-Bundesligaspiele. Obwohl er eigentlich noch immer für den Nachwuchs spielberechtigt ist, nahm Gaudino am Trainingslager der Profis teil, auch, weil die WM-Fahrer der Bayern noch im Urlaub waren.

Er nutzte die Chance, um bei Guardiola einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen - ähnlich wie Mehmet Scholls 18-jähriger Sohn Lucas. So kam Gaudino beim Supercup gegen Dortmund zu seinem ersten Pflichtspiel, auch im DFB-Pokal gegen Preußen Münster vertraute Guardiola auf ihn.

Gegen Wolfsburg machte er auch andere auf sich aufmerksam. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge etwa war "erstaunt" über Gaudinos souveräne Vorstellung, der 13 Jahre ältere Arjen Robben fand: "Er macht es super."

Bei allem Stolz bemühte sich der Vater allerdings, die Erwartungen in seinen Sohn nicht zu groß werden zu lassen. Es sei noch nicht abzusehen, wo dessen Weg hinführe, sagte Maurizio Gaudino. Er sprach aus eigener Erfahrung.

psk/dpa/sid

insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Freidenker10 23.08.2014
1.
Bayern sollte über ein Ausleihgeschäft mit Gaudino nachdenken, da er in München niemals die nötige Spielpraxis sammeln kann. Die Zeit beim VfB hat Lahm auch nicht geschadet! PS. Ein paar Kilo mehr würden dem Knaben auch nicht schaden...
Freddie-58 23.08.2014
2. Bravo, einfach nur bravo!!
Ein Bravo an alle Akteure, war ein unterhaltsames Spiel und sehr fair. Vor allem solche jungen Talente einbauen ist sehr genial!! Weiter so.
cococ1 23.08.2014
3. nichts gegen Gaudino
aber 98%Rück-und Seitenpässe sind auch Pep nicht entgangen.
juhuuuu 23.08.2014
4. Welches
Zitat von cococ1aber 98%Rück-und Seitenpässe sind auch Pep nicht entgangen.
Spiel haben Sie gesehen...oder in welchem Zustand befanden Sie sich?
mrdhero 23.08.2014
5. abwarten
und lass den jungen reifen. zur not ausleihen wo er dann auch kontinuierlich spielt
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.