Beerdigung in Wolfsburg Ergreifender Abschied von Nowak

Unter großer Anteilnahme ist der ehemalige Bundesliga-Profi Krzysztof Nowak beigesetzt worden. Rund 1500 Trauergäste, darunter viele ehemalige Mitspieler, nahmen Abschied vom polnischen Nationalspieler und Mittelfeldregisseur des VfL Wolfsburg.


 Wolfsburger Fans am Grab von Nowak: Letzte Ehre für den Publikumsliebling
AP

Wolfsburger Fans am Grab von Nowak: Letzte Ehre für den Publikumsliebling

Wolfsburg - Nowak war vor zehn Tagen im Alter von 29 Jahren an den Folgen der unheilbaren Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) gestorben. Er hinterlässt Ehefrau sowie zwei Kinder (vier und neun Jahre). Die Beisetzung fand auf dem Wolfsburger Waldfriedhof statt. Zuvor hatten rund 600 Menschen beim Requiem in der St. Christophoros Kirche Nowak die letzte Ehre erwiesen. Sowohl das Requiem als auch die Beisetzung fanden in deutscher und polnischer Sprache statt.

Außer der VfL-Geschäftsführung - vertreten durch Klaus Fuchs, Bernd Sudholt und Thomas Strunz - sowie dem Aufsichtsratvorsitzenden Lothar Sander nahmen auch Oberbürgermeister Rolf Schnellecke sowie der ehemalige VfL-Trainer Wolfgang Wolf und Ex-Manager Peter Pander als einstige Weggefährten und enge Vertraute der Familie Nowak an der Beerdigung teil, gab der Verein auf seiner Homepage bekannt.

Außerdem erwiesen ehemalige Mitspieler wie Holger Ballwanz, Detlef Dammeier, Frank Greiner, Waldemar Kryger, Thomas Hengen und Peter Kleeschätzky Nowak ebenso die letzte Ehre, wie eine große Delegation des polnischen Fußballverbandes mit Funktionären und Spielern. Aus dem aktuellen Kader der VfL-Bundesligamannschaft nahmen Karsten Fischer und Patrick Platins an der Beisetzung teil.

Der Rest der Mannschaft befindet sich derzeit in Urlaub oder auf Länderspielreise und wird nach Beginn des Trainingsauftaktes gemeinsam das Grab von Krzysztof Nowak besuchen. Der FC Bayern München und der 1. FC Kaiserslautern schickten einen letzten Gruß in Form eines Kranzes. Darüber hinaus gingen von diversen Vereinen sowie von Privatpersonen zahlreiche Spenden für die Krzysztof Nowak-Stiftung ein, wie der Verein bekannt gab.

Nowak, der seit Jahren im Rollstuhl sitzen musste, hatte bis vor wenigen Wochen noch die Heimspiele der Wolfsburger besucht. 1998 war der Spielmacher vom brasilianischen Club Atletico Paranaense zum VfL gewechselt. In der Bundesliga erzielte Nowak für die Niedersachsen zehn Tore. Zudem bestritt der Pole zehn Länderspiele. Für die Fans war Nowak stets die "Nummer 10 der Herzen", der Ex-Spieler wurde vom Stadionsprecher immer am Ende der Mannschaftsaufstellung genannt.

Die Krankheit ALS zerstört Nervenzellen, die für die Kontrolle der Muskeln zuständig sind, was zu einer zunehmenden Lähmung des ganzen Körpers und schließlich meist zum Tod der Patienten führt. Der wohl bekannteste Patient ist der britische Astrophysiker Stephen Hawking. Auch der deutsche Maler Jörg Immendorf leidet an ALS. Pro Jahr erkranken etwa 1 bis 2 von 100.000 Menschen an der Krankheit.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.