Ballon D'Or 30 Nominierte - kein Deutscher, keiner aus der Bundesliga

30 Fußballstars können sich Hoffnung auf die Auszeichnung des Ballon D'Or machen. Aus dem Land des Weltmeisters von 2014 ist allerdings niemand nominiert. Zumindest gilt das für die Männer.

Wenn selbst Toni Kroos es nicht unter die Top 30 schafft...
REUTERS

Wenn selbst Toni Kroos es nicht unter die Top 30 schafft...


Kein deutscher Fußballer ist unter den 30 Nominierten für den Ballon d'Or. Unter den möglichen Preisträgern der Weltfußballer-Auszeichnung des französischen Fachmagazins "France Football" befinden sich unter anderen die Superstars Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Neymar und die französischen Weltmeister Antoine Griezmann und Kylian Mbappé. Aus der Bundesliga ist kein Profi dabei. 2017 hatte Ronaldo zum fünften Mal den Titel erhalten. Die Sieger werden in diesem Jahr am 3. Dezember bekanntgegeben.

Erstmals wird in diesem Jahr auch der Ballon d'Or der Frauen vergeben. Mit Dzsenifer Marozsan von Olympique Lyon könnte auch eine deutsche Fußballerin ausgezeichnet werden. Die 26-Jährige zählt zu den 15 Nominierten. Den besten U21-Nachwuchsspieler kürt "France Football" mit der "Kopa Trophy". Auch in dieser Kategorie ist der 19 Jahre alte Mbappé nominiert - genau wie der US-Amerikaner Christian Pulisic von Borussia Dortmund.

"France Football" vergibt den Ballon d'Or (französisch für Goldener Ball) bereits seit 1956. Die Auszeichnung ist inzwischen wieder unabhängig von der Fifa - seit 2016 veranstaltet der Weltverband wieder eine eigene Wahl zum Weltfußballer des Jahres.

aha/dpa



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Eylin Pauli 08.10.2018
1. Das ist aber eine lange Durststrecke!
Moin, jetzt ehrlich? Deutschland wird erst wieder im Jahr 20914 Weltmeister? Na, zum Glück ist da der Bundes-Jogi nicht mehr am Ruder.
xse 08.10.2018
2. ...
Warum sollte Kroos denn nominiert werden? Da gibt es doch locker zig mehr, die herausragender sind...
zaunreiter35 08.10.2018
3. Das erste Mal der Frauen:
Bronze, Harder, Hegerberg, Henry, Horan, Kirby, Kerr, Kumagai, Majri, Marozsan, Marta, Martens, Rapinoe, Renard und Sinclair. Also 6,5 von OL und 2,5 von den Thorns - weil ja Amandine Henry wieder zurückgegangen ist. Die MVP der NWSL und deren Torschützenkönigin. Die Besten der UWCL. Dazu eine Martens, eine Pinoe in Bestform, Europas Fußballerin dieses Jahres und die Weltfußballerin des letzten Jahres. Die Spielführerinnen der diesjährigen Südamerikameister und der Asienmeister. Die Liste passt für mich. Haben sie sich ja mal mehr Mühe gegeben als die FIFA vor einem Monat.
widower+2 08.10.2018
4. Wenn
Zitat von zaunreiter35Bronze, Harder, Hegerberg, Henry, Horan, Kirby, Kerr, Kumagai, Majri, Marozsan, Marta, Martens, Rapinoe, Renard und Sinclair. Also 6,5 von OL und 2,5 von den Thorns - weil ja Amandine Henry wieder zurückgegangen ist. Die MVP der NWSL und deren Torschützenkönigin. Die Besten der UWCL. Dazu eine Martens, eine Pinoe in Bestform, Europas Fußballerin dieses Jahres und die Weltfußballerin des letzten Jahres. Die Spielführerinnen der diesjährigen Südamerikameister und der Asienmeister. Die Liste passt für mich. Haben sie sich ja mal mehr Mühe gegeben als die FIFA vor einem Monat.
Wenn das für Sie so passt und Sie andere Menschen für dieses, Ihnen anscheinend wichtige Thema interessieren wollen, sollten Sie Ihren Satzbau überdenken und sich die Abkürzungen dahin stecken, wo ..... Ach. Schon gut. Jeder wie er will.. Aber so funktioniert das garantiert nicht.
zaunreiter35 09.10.2018
5. @widower+2
Okay, ich sehe ja ein, dass ich für Menschen, die im Frauenfußball nicht so firm sind, zuviele Abkürzungen benutzt habe. 7 Spielerinnen der Nominierten sind bei Olympique Lyon: Bronze, Hegerberg, Henry, Kumagai, Majri, Marozsan und Renard. 2 Spielerinnen sind bei Portland Thorns in den USA: Lindsey Horan und Christine Sinclair. Die NWSL ist die National Women Soccer League in den USA. Die wird entsprechend dem Kalenderjahr gespielt. Die UWCL ist die UEFA Women's Champions League. Die Französin Amandine Henry spielte letztes Jahr in Portland bei den Portland Thorns und kehrte nach Abschluss der Saison zu Olympique Lyon zurück. Als frischgebackene Meisterin mit den Thorns. Die Thorns firmieren unter dem gleichen franchise-Dach wie die Portland Timbers in der MLS. Miss Horan ist dieses Jahr zur besten Spielerin in der Frauen-Liga gewählt worden. Pernille Harder vom VfL Wolfsburg wurde dieses Jahr Europas Fußballerin des Jahres. Letztes Jahr war dies Lieke Martens vom FC Barcelona. Die wurde auch etwas später zur Weltfußballerin 2017 gekürt. Dieses Jahr wurde Marta von Orlando Pride von der FIFA zur Weltfußballerin gewählt. Die Orlando Pride sind unter dem gleichen franchise-Dach wie die Männer von Orlando City in der MLS. Im April diesen Jahres fand die Copa femenina und die Asien-Meisterschaft statt, zugleich waren beide Meisterschaften die Quali-Turniere für die WM im nächsten Jahr in Frankreich. Meister in Südamerika wurde Brasilien und Meister in Asien Japan. Marta und Saki Kumagai waren die jeweiligen Spielführerinnen. Japan gewann im Finale gegen Australien mit Sam Kerr. Diese Sam Kerr war dieses und letztes Jahr Torschützenkönigin in der National Women Soccer League in den USA. Und auch letztes Jahr beste Spielerin. Die Engländerin Fran Kirby wurde dieses Jahr mit den Ladies vom FC Chelsea Meister und FA-Cupsieger. Megan Rapinoe, obwohl sie keine Titel sammeln konnte, besticht durch ständig gute Leistungen in der US-Frauen-Natio und bei den Seattle Reign. So, ich hoffe, ich konnte Ihnen ein wenig weiterhelfen. ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.