Nach Terroranschlägen Belgische Nationalmannschaft sagt Training ab

Die belgische Nationalmannschaft hat nach den Terroranschlägen in Brüssel zum zweiten Mal ein Training abgesagt. Auch das Länderspiel gegen Portugal droht auszufallen.

Belgiens Nationaltrainer Marc Wilmots
AFP

Belgiens Nationaltrainer Marc Wilmots


Nach den Terroranschlägen in Brüssel ist auch das für Mittwochvormittag geplante Training der belgischen Nationalmannschaft abgesagt worden. Die Einheit des Teams von Nationaltrainer Marc Wilmots könnte allerdings im Laufe des Tages nachgeholt werden, teilte der Verband mit. Der Mitfavorit für die EM 2016 weilt derzeit in Brüssel, schon das für Dienstag geplante Training wurde nach den Anschlägen mit zahlreichen Toten abgesagt. "Der Fußball ist heute nicht wichtig", hieß es bei Twitter von dem Team.

Ob das für kommenden Dienstag geplante Länderspiel der Belgier im Stade Roi Baudouin gegen Portugal stattfindet, ist weiter offen. Man sei in ständigem Kontakt mit dem portugiesischen Verband sowie den Sicherheitsorganen, hieß es aus dem Verband.

Schon nach den Terroranschlägen von Paris im vergangenen November war ein Testspiel der Belgier abgesagt worden. Damals wäre Spanien in Brüssel zu Gast gewesen, die Sicherheitsbedenken waren jedoch zu groß gewesen.

krä/sid/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.