HSV-Star: Berater schürt Gerüchte über Calhanoglu-Wechsel

Calhanoglu: HSV-Verantwortliche wollen ihn halten Zur Großansicht
DPA

Calhanoglu: HSV-Verantwortliche wollen ihn halten

Verlässt Hakan Calhanoglu den Hamburger SV nach dieser Saison? Sein Berater bringt einen Wechsel zu Bayer Leverkusen ins Spiel. Die Verantwortlichen des HSV wollen den 20-Jährigen dagegen unbedingt halten - auch in der zweiten Liga.

Hamburg - Zwei Tage vor dem ersten Relegationsspiel des Hamburger SV gegen Fürth gibt es neuen Wirbel um Hakan Calhanoglu. Sein Berater sagte der "Bild"-Zeitung, der Mittelfeldspieler favorisiere einen Wechsel zu Bayer Leverkusen. "Es wäre der nächste Schritt für Hakan, um international zu spielen", zitiert die Zeitung Bektas Demirtas.

Auch in der "Hamburger Morgenpost" äußerte sich der Berater zu Calhanoglus Zukunft, wenn auch etwas zurückhaltender: "Wenn er innerhalb Deutschlands wechseln sollte, dann hat Leverkusen die besten Karten." Ein ausländischer Klub komme nicht in Frage, auch zu Bayern München werde der 20-Jährige nicht wechseln, sagte sein Berater. "Es ist wichtig, dass der Junge spielt. Wir müssen mittel- bis langfristig denken."

Calhanoglu hatte erst im Februar beim HSV verlängert, sein Vertrag läuft bis 2018 und enthält angeblich keine Ausstiegsklausel. Die Verantwortlichen des Traditionsvereins hatten immer wieder betont, den türkischen Nationalspieler unbedingt halten zu wollen. "Er ist der Spieler der Zukunft, der die größten Perspektiven hat", sagt der HSV-Vorsitzende Carl Jarchow. "Wir wären sicherlich schlecht beraten, ihn verkaufen zu müssen." Zudem sei Calhanoglu auch in der 2. Liga finanzierbar.

Der Mittelfeldspieler war in dieser Saison einer der wenigen Lichtblicke beim HSV. Calhanoglu schoss in 32 Spielen elf Tore und bereitete vier Treffer vor. Der Hamburger SV kämpft in der Relegation um den Verbleib in der Bundesliga. Das Hinspiel findet am Donnerstag (20.30 Uhr) statt, das Rückspiel am Sonntag (17 Uhr, jeweils TV: ARD, Sky, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in Fürth.

cte

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Bis 2018?
exeblue 13.05.2014
Das wäre dann aber eine sehr lange Zeit um einen auf Lewandowski zu machen. Zumal die Aussage steht, der Spieler wäre auch in der zweiten Liga zu bezahlen. Dortmund hatte das Gehalt von Lewandowski zur Schmerzstillung gleich mal verdreifacht. Ich denke da wird sich Hamburg schwer tun. Auch wenn ich Hamburg noch lange nicht in der zweiten Liga sehe, dieser Spieler würde den Weg nicht mitgehen. Und da er wohl momentan ein höheres Zweit-Liga Gehalt bezieht wird es generell schwierig ihn ohne massive Erhöhung der Bezüge zu halten.
2. optional
jierdan 13.05.2014
Ausland ausgeschlossen? Mit einem Überteuerten Wechsel zu Man City oder so könnte sich der HSV ja durchaus sanieren...
3. Natürlich wird er gehen
nervmann 13.05.2014
Es ist doch logisch, dass ein Spieler, der Potential und Pläne hat, in einem erfolgreichen Verein spielen will und nicht in einem, der kurz vor dem Abstieg steht. Zweite Liga erst recht nicht. Man muss doch nur an Jerome Boateng, van der Vaart in seinen besten Zeiten, Ivica Olic, Sidney Sam, van Buyten, Boularouz und wie sie alle heißen, denken. Die haben die Perspektivlosigkeit dieses Vereins gesehen und das Weite gesucht; einem Verein, der immer nur nach hinten schaut, wie diese Stadt. Aber die Zukunft liegt vorn. Beim HSV rächt es sich nun, zu wenig in den Aufbau eigenen Nachwuchses investiert zu haben (gilt auch für HSV Handball). Auch Adler wird gehen, denke ich; Lasogga bleibt eh nicht. Man kommt nicht auf die Beine, wenn man die 2. oder 3. Garde anderer Vereine einstellt. Ebenso, welcher erstklassige Spieler will schon zu einem Verein, der keine Perspektive hat. Außerdem braucht der HSV dringend Kohle.
4. Pacta sunt servanda...
Mr. Swiss 13.05.2014
...scheint in der BuLi nicht zu gelten. Erst im Februar verlängert und jetzt schon über Ausstieg reden? Da hat aber jemand die Chancen des HSV auf Ligaerhalt komplett falsch eingeschätzt...
5. Leverkusen ist ja sehr an Hamburger Spielern interessiert
mail-sms 13.05.2014
Wie viele haben Sie schon aus Hamburg geholt? Da war sogar richtig Zoff um Uwe Seelers Enkel oder so. Komische Leute.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußballbundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 25 Kommentare

Themenseiten Fußball
Tabellen