"Dumme Aussagen" Özil-Berater attackiert Hoeneß

Nach der scharfen Kritik von Uli Hoeneß an Mesut Özil reagiert ein Berater des zurückgetretenen Nationalspielers. Der Präsident des FC Bayern sei eine "Schande für die Leute in Deutschland".

Uli Hoeneß
DPA

Uli Hoeneß


Erkut Sögüt, Berater von Fußballspieler Mesut Özil, hat sich zu Uli Hoeneß und dessen Kritik an dem ehemaligen Nationalspieler geäußert. "Die Kommentare von Herrn Hoeneß verfehlen den eigentlichen Sinn komplett", sagte Sögüt gegenüber goal.de. "Er versucht die Aufmerksamkeit vom eigentlichen Thema, dem Rassismus und der Diskriminierung in Deutschland, abzulenken. Außerdem kann er seine dummen Aussagen, die komplett übertrieben sind, nicht belegen."

Nach Özils Rücktrittserklärung hatte Hoeneß den 29-Jährigen gegenüber "SportBild" hart angegangen. "Ich bin froh, dass der Spuk vorbei ist. Der hat seit Jahren einen Dreck gespielt. Den letzten Zweikampf hat er vor der WM 2014 gewonnen", sagte der Präsident des FC Bayern.

Sögüt nahm Özil in Schutz und unterstellte Hoeneß mangelte Fachkenntnisse: "Wenn Mesut so ein schlechter Spieler ist, was sagt das über seine Meinung zu Joachim Löw, Arsène Wenger und José Mourinho aus? Es ist lächerlich, dass er glaubt, mehr von Fußball zu verstehen, als diese drei Top-Trainer", so der Berater.

Weiter wird Sögüt mit einer direkten Ansprache Richtung Hoeneß zitiert: "Herr Hoeneß, wir werden keine weitere Zeit und Energie aufbringen, um mit Ihnen über ein Thema zu reden, von dem Sie keine Ahnung haben. Sie sind nicht nur eine Schande für sich selbst, sondern vor allem für Bayern München und die Leute in Deutschland."

Fotostrecke

19  Bilder
Mesut Özil: Der Missverstandene

Özil, der im Vorfeld der WM wegen eines umstrittenen Foto-Termins mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in die Kritik geraten war, hatte sich am Sonntag erstmals zu dem Vorfall geäußert. In einem dreiteiligen Statement kritisierte er Medien und DFB, beklagte rassistische Anfeindungen und erklärte seinen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft.

paw/sid

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.