Medienberichte Leno wechselt offenbar zum FC Arsenal

Neapel? Oder Atlético? Nun wird es wohl doch der FC Arsenal: Der Wechsel des Leverkusener Torwarts Bernd Leno nach London steht laut Medienberichten kurz vor dem Vollzug.

Bernd Leno
DPA

Bernd Leno


Der Transfer von Bernd Leno von Bayer Leverkusen zum FC Arsenal ist anscheinend perfekt. Das berichten die "Sportbild" und der "Kicker" übereinstimmend. Am Dienstag soll der Keeper, der im vorläufigen Kader der deutschen Nationalmannschaft gestanden hatte und dann gestrichen wurde, bereits in London vorgestellt werden.

Der "Kicker" spricht von einer Ablösesumme von etwa 25 Millionen Euro, laut "Sportbild" wird Arsenal 20 bis 25 Millionen Euro zahlen. Damit wäre Leno nach Son Heung Min (für 30 Millionen Euro zu Tottenham) der zweitteuerste Abgang in Bayers Vereinsgeschichte.

Leno hatte offenbar eine Ausstiegsklausel bis Ende Mai besessen. Nun aber lässt Leverkusen seinen Torwart auch nach dem Ablauf dieser Frist noch ziehen. Auch Atlético Madrid und die SSC Neapel hatten zuvor Interesse gezeigt.

Einen Nachfolger hatte Bayer schon zuvor verpflichtet: Lukas Hradecky kommt von DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt nach Leverkusen. Er verlässt seinen Verein ablösefrei und hat bei Bayer einen Vertrag bis 2023 unterschrieben.

Leno ist seit 2011 in Leverkusen - zunächst war er als Leihspieler vom VfB Stuttgart gekommen, Anfang 2012 verpflichtete ihn Bayer dann fest. Wettbewerbsübergreifend kommt der Torwart auf 304 Einsätze für den Bundesligisten. Bei Arsenal trifft er auf eine Torwartlegende: Petr Cech, langjähriger Keeper bei Arsenals Ortsrivalen FC Chelsea, könnte dann hinter Leno zur Nummer zwei werden.

aev/sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.