Jetzt offiziell Leno unterschreibt Fünfjahresvertrag bei Arsenal

Lange wurde spekuliert, nun steht der Wechsel von Leverkusens Torhüter Bernd Leno zum FC Arsenal fest. Die Ablösesumme soll sich auf rund 25 Millionen Euro belaufen.

Bernd Leno
Getty Images

Bernd Leno


Bernd Leno wechselt vom Bundesligisten Bayer Leverkusen zum Premier-League-Klub FC Arsenal. Bayer bestätigte den Wechsel des 26-Jährigen, der einen Fünfjahresvertrag erhält und 25 Millionen Euro Ablöse kosten soll.

In London wird Leno Teamkollege der deutschen Mesut Özil und Shkodran Mustafi. Neuer Coach bei Arsenal ist der Ex-Paris-Trainer Unai Emery als Nachfolger von Arsène Wenger.

Die Leverkusener hatten als Ersatz für Leno bereits den Frankfurter Lukas Hradecky ablösefrei verpflichtet. Bundestrainer Joachim Löw hatte Leno nach dem Trainingslager in Eppan noch aus dem vorläufigen WM-Kader für Russland gestrichen. An Leno waren auch der SSC Neapel und Atlético Madrid interessiert gewesen.

Confed-Cup-Sieger Leno, der in Leverkusen noch einen Vertrag bis 2020 hatte, wird damit nach Jens Lehmann der zweite deutsche Torwart beim FC Arsenal. Für Leverkusen spielte er sieben Jahre.

Lehmann ist unter Emery nicht mehr Assistenztrainer bei Arsenal. Das teilte der Verein mit. Neben ihm verlassen vier weitere Mitglieder des Trainerstabs und einige Mitarbeiter der medizinischen Abteilung die Londoner.

mru/dpa/sid



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
skeptikerjörg 20.06.2018
1. Viel Glück
Wünsche ihm viel Glück und Erfolg, vor allem einen gut Start. Die großen Fußspuren eines Petr ?ech muss er erstmal ausfüllen, um von den Fans anerkannt zu werden. Und er bekommt einen Trainer, der einem Torwart keinen Fehler verzeiht; mal bei Kevin Trapp nachfragen.
tillydean 20.06.2018
2. london calling
von den Pillendrehern zu Arsenal...Umzug von Leverkusen nach London...gibt schlimmeres.....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.