Zwischenfall in 3. Liga Schiedsrichterin Steinhaus verletzt - Zuschauer hilft aus

Kuriosität in der 3. Liga: Bibiana Steinhaus konnte ihre Partie als Schiedsrichterin nach einer Verletzung nicht fortsetzen. Ein Linienrichter sprang ein. Die Suche nach einem Ersatz gestaltete sich dann jedoch schwierig.

Schiedsrichterin Steinhaus: Ausfall nach der ersten Halbzeit
DPA

Schiedsrichterin Steinhaus: Ausfall nach der ersten Halbzeit


Der Ausfall von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus hat Preußen Münster am Wochenende vor einige Probleme gestellt. Die 36-jährige Polizeibeamtin konnte die Partie der Preußen gegen Rot-Weiß Erfurt (2:0) nur in der ersten Halbzeit pfeifen. Starke muskuläre Probleme in der Wade führten schließlich dazu, dass Steinhaus nicht mehr weitermachen konnte. Zur Untersuchung wurde sie sogar ins örtliche Krankenhaus gebracht.

Die Gastgeber hatten allerdings das Problem, dass nicht sofort Ersatz gefunden wurde. Steinhaus-Assistent Marcel Gasteier war zwar schnell als Referee eingesprungen, es musste allerdings ein neuer Assistent an der Linie gefunden werden. Ein Vierter Offizieller, wie in den Ligen eins und zwei, steht in der dritten Liga nicht zur Verfügung.

So wurde via Stadionmikrofon nach einem Assistenten gefahndet. Voraussetzung war eine entsprechende Lizenz. Die Suche zog sich lange hin. Nach rund 25 Minuten fand sich mit Florian Kaposty ein Zuschauer, der sich bereit erklärte und mit einer entsprechenden Schiedsrichter-Bekleidung ausgestattet wurde. Der 26-Jährige konnte einspringen, weil er über die erforderliche Lizenz verfügte. Er leistete sich keine größere Fehlentscheidung.

Auch Gasteier leitete die Partie souverän. Er offenbarte Autorität und zeigte Erfurts Christoph Menz wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

bam/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lottchenmv 31.01.2016
1. Ui wie spannend
aber bitte nicht vergessen: Es gibt auch noch andere Sportarten in Deutschland, es ist kein Muss, über die dritte Fußballliga zu berichten. Wie wäre es mit einem Beitrag z. B. aus der Volleyball Bundesliga? Ist aber nur ein Vorschlag.
navysailor 31.01.2016
2.
Und da kommen sie wieder ... notorisch alles schlecht reden. Ich finde die Anekdote erwähnebswert. Und wen bitte interessiert Volleyball?
Mav24 31.01.2016
3. Interesse?
Da die Auswahl der Artikel sich wohl nach dem Interesse der Leser richtet, ist die 3. Bundesliga wohl gefragter als die Volleyball Bundesliga!
Cicuma 31.01.2016
4. Ui eine Fußball vs. aüßerste Randsportart Debatte
Frau Steinhaus auf diesem Wege ebenso gute Besserung wie dem Kommentator vom Kommentar#1. Es ist ebenso kein Muss, eine Sport Redaktion "anzugreifen" die bei einer Vielzahl von Meldungen die Qual der Wahl hat, interessante Meldungen zu filtern und so zu veröffentlichen, dass diese am Ende des Abrechnungszeitraumes eine hohe Klickzahl aufweisen. Es mag bezweifelt werden, dass ein Artikel "Schiedsrichter beim Volleyball/ Synchronschwimmen/ Boseln verletzt ausgewechselt" ebenso oft gelesen wird, wie der oben stehende. Obwohl Liebe SPON Redaktion...wagen Sie den Versuch ruhig.
Mertrager 31.01.2016
5. Ich hab's geahnt
... meist sind die Zuschauer kompetenter als die Schiris ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.