Borussia Dortmund: Barrios vor Wechsel nach England

Borussia Dortmunds Stürmer Lucas Barrios hat offenbar einen neuen Club gefunden. Nach übereinstimmenden Medienberichten steht der 27-Jährige vor einem Wechsel zum FC Fulham. Beide Clubs sollen noch über die Höhe der Ablösesumme verhandeln.

BVB-Stürmer Barrios: In Dortmund nur noch Einwechselspieler Zur Großansicht
dapd

BVB-Stürmer Barrios: In Dortmund nur noch Einwechselspieler

Hamburg - Lucas Barrios könnte schon bald in der englischen Premier League spielen. Borussia Dortmund und der FC Fulham verhandeln nach Informationen des "Kickers" noch um die Höhe der Ablösesumme. Demnach bieten die Londoner sieben bis acht Millionen Euro, der BVB soll rund zehn Millionen Euro für den 27-Jährigen fordern. Fulham ist in der Premier League derzeit Tabellen-Zwölfter.

Barrios war 2009 für rund 4,2 Millionen Euro vom chilenischen Club Colo Colo nach Dortmund gekommen. Sein Kontrakt bei der Borussia läuft eigentlich noch bis 30. Juni 2014. In seiner ersten Saison in der Bundesliga hatte der Nationalspieler Paraguays 19 Tore erzielt. 2010/2011 traf Barrios insgesamt 16-mal und hatte mit insgesamt 22 Scorerpunkten großen Anteil am Gewinn der Meisterschaft.

Zu Beginn der aktuellen Spielzeit fiel Barrios mit einem Muskelbündelriss rund zwei Monate aus. Seinen Stammplatz verlor er daraufhin an den Polen Robert Lewandowski, der bislang auf 14 Treffer und sieben Vorlagen kommt. Barrios erzielte in elf Partien kein Tor und stand nur einmal in der Startelf. Zuletzt hatte der Stürmer mehrfach seine Wechselabsichten öffentlich gemacht.

Die Wechselfrist endet am Dienstag um 24 Uhr. Das interne Ultimatum in Dortmund soll nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" bereits einen Tag früher enden. Falls der BVB bis dahin keinen Abnehmer für Barrios gefunden hat, soll Mohamed Zidan an den FSV Mainz 05 verkauft werden. Barrios würde in diesem Fall keine Freigabe mehr erhalten.

max/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. schade
Miguel 30.01.2012
Zitat von sysopBorussia Dortmunds Stürmer Lucas Barrios hat offenbar einen neuen Club gefunden. Nach übereinstimmenden Medienberichten steht der Stürmer vor einem Wechsel zum FC Fulham. Beide Clubs sollen noch über die Höhe der Ablösesumme verhandeln. Borussia Dortmund: Barrios vor Wechsel nach England - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,812140,00.html)
mit barrios würde der beste, der 3 im artikel genannten dortmund verlassen.
2. Dr.
Redigel 30.01.2012
Zitat von Miguelmit barrios würde der beste, der 3 im artikel genannten dortmund verlassen.
Seh ich etwas anders. Robert war schon immer selbst von der Bank aus (bei Einwechselung) brandgefährlich. Ich freue mich, ihn nächstes Jahr neben Reus zu sehen... Dürfte einer, wenn nicht der beste Sturm der Bundesliga sein.
3. Ich mag seine
flower power 30.01.2012
Zitat von sysopBorussia Dortmunds Stürmer Lucas Barrios hat offenbar einen neuen Club gefunden. Nach übereinstimmenden Medienberichten steht der Stürmer vor einem Wechsel zum FC Fulham. Beide Clubs sollen noch über die Höhe der Ablösesumme verhandeln. Borussia Dortmund: Barrios vor Wechsel nach England - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,812140,00.html)
trickreiche Spielweise. Er ist und bleibt ein Superstar. Ihn zu verkaufen ist ein Fehler. Er ist der beste Torjäger vom BVB. Dass ihn eine Verletzung so in den Hintergrund stellte ist unfair. Barrios und Lewandowski konnten sicher eine tolle Doppelspitze abgeben. Hey BVB wach auf. So behandelt man keinen, der einem die Meisterschaft sicherte.
4. Naja
kein_gut_mensch 30.01.2012
Zitat von flower powertrickreiche Spielweise. Er ist und bleibt ein Superstar. Ihn zu verkaufen ist ein Fehler. Er ist der beste Torjäger vom BVB. Dass ihn eine Verletzung so in den Hintergrund stellte ist unfair. Barrios und Lewandowski konnten sicher eine tolle Doppelspitze abgeben. Hey BVB wach auf. So behandelt man keinen, der einem die Meisterschaft sicherte.
Viel schlimmer wäre für beide (Verein und Spieler) ihn auf der Bank schmorren zu lassen. Lewandowski ist einfach mannschaftsdienlicher (auch schon letzte Saison) und jetzt auch noch torgefährlich. Und im kloppschen System gibts seid 3 Jahren nur eine Spitze. Wenn dann noch Reus kommt ist der Zug für ihn abgefahren. Und der Verein und der Spieler haben sich beide gegenseitig viel zu verdanken. Der BVB hat sich getraut ihn aus Chile zu holen (trotz anfänglichem Spott) und hat ihm damit eine Bühne in Europa geboten. Ich wünsch ihm alles Gute wenn er denn gehen sollte. Hat Spass gemacht.
5. Na sowas....
ISTQB 30.01.2012
und das beim BVB...tzztzztzz... ehrlich da gibts Spieler, die ihr Fähnchen nach dem Geldwind ausrichten? Und das bei SO einem Verein rofl...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Borussia Dortmund
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare
  • Zur Startseite


Zwölf des Tages