Sieg in der Champions League Dortmund lässt Arsenal keine Chance

Furioser Champions-League-Auftakt für Borussia Dortmund: Gegen den FC Arsenal gewann der BVB 2:0. Die Londoner waren mit dem Ergebnis noch gut bedient.

AP/dpa

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Borussia Dortmund ist mit einem Sieg in die neue Champions-League-Saison gestartet. Der BVB bezwang im Top-Spiel der Gruppe D den FC Arsenal 2:0 (1:0), die Tore erzielten Ciro Immobile (45. Minute) und Pierre-Emerick Aubameyang (48.). Für Immobile war es der erste Pflichtspieltreffer für Dortmund.

Jürgen Klopp zeigte sich nach dem Spiel begeistert: "Wir waren heute eine Pressing-Maschine nahe der Perfektion", sagte der Dortmunder Trainer. "Einige Szenen werde ich lange in Erinnerung halten. Wir haben die Räume gesehen und genutzt, waren gallig und zielstrebig." Für Immobile gab es ein Sonderlob von Klopp: "Ciro hat sehr gut gespielt, er hat einen richtigen Sprung gemacht. Das Tor wollte er unbedingt." Der in der Pause wegen Adduktorenproblemen ausgewechselte Sebastian Kehl sagte: "Das war eine tolle Mannschaftsleistung, wir haben nahezu perfekt gespielt."

Kagawa nur auf der Bank

Klopp hatte im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen den SC Freiburg vier neue Spieler aufgestellt. Immobile und Aubameyang spielten von Beginn an, außerdem gaben die lange verletzten Marcel Schmelzer und Sven Bender ihr Startelf-Comeback. Dafür saß der gegen Freiburg mit einem Tor erfolgreiche Rückkehrer Shinji Kagawa nur auf der Bank, Lukasz Piszczek fiel wegen muskulärer Probleme aus. Bei Arsenal spielten Per Mertesacker und Mesut Özil von Beginn an, Lukas Podolski wurde in der 77. Minute eingewechselt.

Dortmund drängte Arsenal vom Anpfiff an zurück und kam mehrfach in den gegnerischen Strafraum. Bei einem dieser Angriffe ließ sich Henrich Mchitarjan im Zweikampf mit Mikel Arteta allzu bereitwillig fallen, Schiedsrichter Olegário Benquerença verweigerte einen möglichen Strafstoß. Stattdessen gab er Mchitarjan Gelb wegen einer Schwalbe - eine umstrittene Entscheidung, denn der Armenier war von Arteta zumindest leicht berührt worden (5.).

Trotz seiner Überlegenheit gelang es dem BVB lange Zeit nicht, den Ball gefährlich auf das Tor bringen. Nach einer der zahlreichen Dortmunder Ecken schoss Sokratis am Tor vorbei (14.), ebenso wie Immobile bei zwei Versuchen aus der Distanz (16., 22.).

Danach wurde Dortmund zwingender. Am Ende eines hervorragend herausgespielten Angriffs brachte Kevin Großkreutz den Ball auf Aubameyang, der aus kurzer Distanz an Arsenal-Keeper Wojciech Szczesny scheiterte (27.). Mchitarjan konnte einen Abpraller nach Flanke von Immobile nicht verwerten (29.).

Welbeck bringt Arsenal fast in Führung

Arsenal fand im Mittelfeld nicht statt und wurde im Angriff nur durch Zugang Danny Welbeck gefährlich. Nach einer Flanke von Kieran Gibbs konnte BVB-Keeper Roman Weidenfeller den Stürmer noch am Abschluss hindern (31.), zehn Minuten später hatte Dortmund Glück, als Welbeck nach starkem Zuspiel von Aaron Ramsey knapp vorbeischoss (41.). Beinahe wären die völlig unterlegenen Londoner durch diese Großchance in Führung gegangen.

Stattdessen erzielte Dortmund das verdiente 1:0. Am Mittelkreis kam Immobile an den Ball und setzte zu einem Solo an, das er im Arsenal-Strafraum mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke abschloss (45.).

Dann pfiff Schiedsrichter Benquerença zur Halbzeit - und kurz nach der Pause legte der BVB nach. Aubameyang und Großkreutz erreichten durch einen Doppelpass rund 40 Meter Raumgewinn, im Strafraum legte der Gabuner den Ball an Szczesny vorbei und hob ihn ins Tor (48.).

Arsenal hatte Glück, dass Dortmund in den darauffolgenden Minuten keine weiteren Treffer mehr erzielte. Szczesny entschärfte Schüsse von Mchitarjan (51.) und Sokratis (56.), Aubameyang setzte den Ball nach einem Konter auf die Querlatte (57.).

Nach einer Stunde drosselten die Dortmunder das Tempo, lauerten aber weiterhin auf Möglichkeiten. Mchitarjan vergab die klarste Chance auf den dritten Treffer, als er über das Tor schoss, anstatt auf Aubameyang oder Immobile abzuspielen (73.). Weil Dortmund seinen Gegner aus London aber weiterhin fest im Griff hatte, war der Sieg des BVB in der zweiten Hälfte zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Borussia Dortmund - FC Arsenal 2:0 (1:0)
1:0 Immobile (45.)
2:0 Aubameyang (48.)
Dortmund: Weidenfeller - Durm, Subotic, Sokratis, Schmelzer (79. Jojic) - Sven Bender, Kehl (46.Ginter) - Aubameyang, Mchitarjan, Großkreutz - Immobile (86. Ramos)
Arsenal: Szczesny - Bellerin, Mertesacker, Koscielny, Gibbs - Arteta (77. Podolski) - Sánchez, Ramsey (62. Cazorla), Wilshere, Özil (62. Oxlade-Chamberlain) - Welbeck
Schiedsrichter: Olegário Benquerença (Portugal)
Zuschauer: 65.851 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Mchitarjan - Özil, Wilshere
Torschüsse: 7:1
Ballbesitz in Prozent: 44:56

tim

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Boesor 16.09.2014
1.
Super Spiel mit einigen Ausrufezeichen! Vor allem Ciro gönne ich sein Tor.
Will_Fry 16.09.2014
2. abenteuerliche Schreibweise
wie - und vorallem warum - macht man denn aus Mkhitaryan einen Mchitarjan?
quimbes 16.09.2014
3. Klasse BVB
Angesichts der Verletztenliste war ich skeptisch. Aber Dortmund hat Herz, Charakter und ist jetzt besser besetzt. Glückwunsch an Imobile-sein Solo und der Treffer, sehenswert. Es dürfte ihm Auftrieb geben. Und Abu wird langsam aber stetig besser und besser... Allen Borussen toi, toi, toi für die kommenden Spiele. Und Jürgen Klopp. Bleib wie Du bist - es ist gut für die gesamte Bundesliga!
p.i.s.a. 17.09.2014
4. wow ...
... das war ein echt starkes Spiel, mit einer Verlegenheitself, die dennoch so gut harmonierte! Bei Immobile ist der Knoten geplatzt, was dem Jungen richtig gut tat! Was, wenn erst Hummels, Reus, Kuba, Gündogan und Sahin wieder an Bord sind bzw. Subotic, Kagawa, Schmelzer und Piszcek wieder bei 100% angelangt sind?! Dann hat der BVB das Luxusproblem der freien Systemwahl! Darauf bin ich mal gespannt und freue mich auf ein paar Galaspiele!
maxg68 17.09.2014
5. Nur eine Seite von Beiträgen?
Da sieht man mal, welchen Stellenwert ein BVB-Champions-League-Spiel bei den SPON-Lesern einnimmt. Bin gespannt auf die Forenbeiträge zum Bayern-Spiel....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.