Bei Anreise nach Hannover Vermummte BVB-Fans greifen Zug mit Wolfsburgern an

Auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Hannover haben Dortmund-Anhänger Wolfsburg-Fans angegriffen. Die saßen im Zug nach Gelsenkirchen zum Spiel gegen Schalke. Ein Polizeisprecher kündigte Ermittlungsverfahren an.


Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg haben am 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga eigentlich nichts miteinander zu tun. Der BVB spielt am Samstagnachmittag in Hannover, der VfL Wolfsburg beim FC Schalke. Und trotzdem ist es zu einem Angriff durch Dortmunder Fans auf Anhänger des VfL gekommen.

Eine große Anzahl vermummter Fans des BVB griff am Bahnhof Porta Westfalica einen Zug mit Wolfsburger Fans an. Ein Polizeisprecher sagte, dass etwa 200 Dortmunder auf dem Weg zum Spiel in Hannover auf das Eintreffen des Zuges warteten. Die Anhänger bewarfen den Zug unter anderem mit Gegenständen.

"Bundespolizisten, die den Zug der Wolfsburger auf dem Weg zum Spiel bei Schalke 04 begleiteten, haben die Situation bereinigt", sagte der Sprecher. Die Einsatzkräfte setzten Schlagstöcke und Tränengas ein, die Angreifer sind laut Ruhr Nachrichten den Ultra-Gruppen "The Unity" und "Desperados" zuzuordnen. Angaben über Verletzte gab es zunächst nicht.

Die Wolfsburg-Fans setzten ihre Fahrt fort, der Zug aus Dortmund wurde nach Hannover weitergeleitet. Dort wurden die BVB-Anhänger festgesetzt, es wurden Personalien aufgenommen. Die Fans wurden daraufhin zurück nach Dortmund geschickt. Ihnen drohen nun rechtliche Konsequenzen: "Es gab Straftaten, es werden Ermittlungsverfahren eingeleitet", sagte der Sprecher.

aev/sid

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.