Wechsel nach China Barrios erliegt Millionen-Offerte

Abschied in die Fußball-Peripherie: Stürmer Lucas Barrios wechselt von Borussia Dortmund nach China. Bei seinem neuen Club Guangzhou Evergrande unterschrieb der 27-Jährige einen Vierjahresvertrag. Die Ablöse soll bei zwölf Millionen Euro liegen.

Stürmer Barrios: Wechsel zu Guangzhou Evergrande
DPA

Stürmer Barrios: Wechsel zu Guangzhou Evergrande


Hamburg - Stürmer Lucas Barrios verlässt Borussia Dortmund und wechselt zu Guangzhou Evergrande. Der 27-Jährige unterschrieb beim chinesischen Club einen Vierjahresvertrag und soll dabei über sechs Millionen Euro Gehalt pro Saison bekommen. Die Ablösesumme wird auf zwölf Millionen Euro geschätzt.

Barrios hatte mit 16 Bundesliga-Toren vergangene Saison großen Anteil am Gewinn der Deutschen Meisterschaft. In dieser Spielzeit kam er, auch aufgrund mehrerer Verletzungen, nicht an Robert Lewandowski vorbei und erzielte nur vier Treffer. Alleine drei davon zuletzt im bedeutungslosen Spiel gegen Kaiserslautern (5:2).

"Lucas Barrios hat mit uns zwei Meisterschaften gewonnen und in 82 Bundesliga-Spielen 39 Tore für Borussia Dortmund erzielt. Wir tragen Lucas' Verdiensten deshalb Rechnung und kommen seinem Wunsch nach, den Verein zu wechseln und wieder permanent spielen zu wollen", sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

"Ich möchte mich für die großartige Unterstützung während der vergangenen drei Jahre bedanken. Ich werde die Zeit beim BVB nie vergessen und immer in Ehren halten", so Barrios, der 2009 für eine Ablösesumme von 4,2 Millionen Euro vom chilenischen Klub Colo Colo nach Dortmund gekommen war.

leh

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 22 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
CitizenTM 02.05.2012
1. Das Fussball Rentner Alter...
... in dem man den fettesten Vertrag beim denkbar schlechtesten Klub abschliesst um ein für allemal ausgesorgt zu haben fängt jetzt also schon bei 27 Jahren an?
nicolai-bruno 02.05.2012
2. Für Mäuse machen sie doch alles
Zitat von sysopDPAAbschied in die Fußball-Peripherie: Stürmer Lucas Barrios wechselt von Borussia Dortmund nach China. Bei seinem neuen Club Guangzhou Evergrande unterschrieb der 27-Jährige einen Vierjahresvertrag. Die Ablöse soll bei zwölf Millionen Euro liegen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,830888,00.html
Lucas hat doch einen an der Waffel. Bei Dortmund hat er auch kein Kleingeld verdient. 12 Mios als Ablöse sind aber auch nicht verkehrt. Dafür kriegt man schon einen ordentlichen Ersatzstürmer.
panzerknacker51, 02.05.2012
3. Naja
Zitat von CitizenTM... in dem man den fettesten Vertrag beim denkbar schlechtesten Klub abschliesst um ein für allemal ausgesorgt zu haben fängt jetzt also schon bei 27 Jahren an?
Mit der Kohle kann man sich überall wohlfühlen; und Reis muß er auch nicht jeden Tag essen. Eins dürfte allerdings klar sein: ums Kicken geht es dem nicht ...
shark65 02.05.2012
4. .
Zitat von nicolai-brunoLucas hat doch einen an der Waffel. Bei Dortmund hat er auch kein Kleingeld verdient. 12 Mios als Ablöse sind aber auch nicht verkehrt. Dafür kriegt man schon einen ordentlichen Ersatzstürmer.
Der Ausverkauf geht munter weiter. Wer geht als nächstes? Scheinbar haben so manche Spieler wenig Vertrauen in die Zukunftsplanung bei Dortmund.
Redigel 02.05.2012
5. Dr.
Zitat von shark65Der Ausverkauf geht munter weiter. Wer geht als nächstes? Scheinbar haben so manche Spieler wenig Vertrauen in die Zukunftsplanung bei Dortmund.
Belege? Bis jetzt ist Barrios der einzige Spieler der nicht gehalten wurde. Barrios ist eigentlich auch schlicht zu gut, um im nächsten Jahr die dritte Geige beim BVB zu spielen. Wenn Kagawa ginge, wäre das auch kein Weltuntergang. Also nochmal: Ich möchte Belege für den Ausverkauf.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.