BVB-Profi im Testspiel verletzt Außenbandriss bei Sven Bender

Bitterer Start ins neue Jahr für den BVB: Die Dortmunder müssen für mehrere Wochen auf Sven Bender verzichten, der sich im Testspiel in Paderborn schwer verletzte. Sportdirektor Michael Zorc ist sauer.

Paderborns Sven Michel (rechts) foult Sven Bender im Testspiel
imago

Paderborns Sven Michel (rechts) foult Sven Bender im Testspiel


Sven Bender hat sich am Dienstagabend im Testspiel von Borussia Dortmund beim Drittligisten SC Paderborn einen Außenbandriss im rechten Sprunggelenk zugezogen. Wie lange Bender genau ausfällt, steht noch nicht fest. In jedem Fall wird er seinem Team am Samstag bei Werder Bremen und darüber hinaus zum Rückrundenstart für mehrere Wochen fehlen.

Die Verletzung zog sich Bender bei einem Foul des Paderborners Sven Michel zu, nach dem er sofort ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht worden war. "Das sieht überhaupt nicht gut aus", sagte Thomas Tuchel noch am Dienstagabend. Zuvor hatte der BVB-Trainer Bender noch als "Schlüsselspieler" für mehr Stabilität in der Defensive bezeichnet. Der Ausfall trifft die Dortmunder besonders hart, weil mit Sokratis ein weiterer Innenverteidiger mit anhaltenden Sprunggelenksproblemen auszufallen droht.

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc zeigte sich sehr verärgert über das Foul. "So eine Grätsche an der Mittellinie muss nicht sein", sagte Zorc. Eine ähnliche Szene gab es in Paderborn im November 2014, als sich Marco Reus nach einem Foul von Marvin Bakalorz einen Außenbandriss im rechten Sprunggelenk zugezogen hatte. "Dieses Stadion werden wir nicht mehr freiwillig betreten", so Zorc weiter.

Für Bender ist es nicht die erste schwere Verletzung. Zuletzt musste er vier Monate lang wegen einer Knochenmarkschwellung pausieren und konnte in dieser Saison erst zwei Bundesligaspiele bestreiten.

mmm/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.