Prominente Unterstützung Merkel bei deutschem WM-Auftakt im Stadion

Sie ist ein großer Fan der DFB-Auswahl: Bundeskanzlerin Angela Merkel wird deswegen auch bei der WM in Brasilien das deutsche Team im Stadion anfeuern. Zum Auftakt gegen Portugal will die CDU-Politikerin vor Ort sein.

Bundeskanzlerin Merkel, Fifa-Boss Blatter: Wiedersehen in Brasilien
DPA

Bundeskanzlerin Merkel, Fifa-Boss Blatter: Wiedersehen in Brasilien


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihren Stadionbesuch beim ersten Vorrundenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien bestätigt. "Ich werde das erste Gruppenspiel der deutschen Mannschaft besuchen können", sagte die CDU-Politikerin der "Leipziger Volkszeitung".

Bundestrainer Joachim Löw und seiner Mannschaft wünsche Merkel, "dass danach noch sechs weitere Spiele folgen". Am 16. Juni trifft die DFB-Auswahl in Salvador auf Portugal mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo.

Sollten, wie von Merkel erhofft, sechs weitere Partien folgen, stünde die DFB-Elf im Endspiel am 13. Juli in Rio de Janeiro. Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hatte Merkel bereits Ende März nach Südamerika eingeladen.

Die Bundeskanzlerin hatte sich schon vor Jahren als Fan der deutschen Nationalmannschaft bekannt. Bei den vergangenen WM-Turnieren war die 59-Jährige regelmäßig auf der Ehrentribüne zugegen und fieberte ausgelassen mit.

tpr/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Europa! 19.05.2014
1. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste
Zitat von sysopDPASie ist ein großer Fan der DFB-Auswahl: Bundeskanzlerin Angela Merkel wird deswegen auch bei der WM in Brasilien das deutsche Team im Stadion anfeuern. Zum Auftakt gegen Portugal will die CDU-Politikerin vor Ort sein. http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundeskanzlerin-merkel-in-brasilien-zum-fussball-wm-auftakt-der-dfb-elf-a-970323.html
Merkel beweist wieder einmal Weitsicht: Da sie befürchten muss, dass der deutsche Kader nicht allzu weit kommt, schaut sie lieber beim Auftaktspiel zu, wenn selbst eine Niederlage noch zu verschmerzen ist ...
jeepfan 19.05.2014
2.
Gehört es zu den Aufgaben einer dt. Bundeskanzlerin, Fussball-Spiele der Nationalmannschaft im Stadion anzuschauen? Falls nicht, wovon ich ausgehe, dann soll sie die Flugreise gefälligst selbst zahlen
bezim 19.05.2014
3.
Es wäre interessanter gewesen zu lesen, aus welcher/wessen Kasse dieser Auftritt bezahlt wird.
Stäffelesrutscher 19.05.2014
4.
Zitat von bezimEs wäre interessanter gewesen zu lesen, aus welcher/wessen Kasse dieser Auftritt bezahlt wird.
Die kann das ja als Bildungsreise verbuchen: Wie würde Deutschland aussehen, wenn man noch 20 Jahre mit Hartz IV und ohne Vermögensteuer weitermacht?
postmaterialist2011 19.05.2014
5. Wie wahr !
Zitat von StäffelesrutscherDie kann das ja als Bildungsreise verbuchen: Wie würde Deutschland aussehen, wenn man noch 20 Jahre mit Hartz IV und ohne Vermögensteuer weitermacht?
In der Beziehung ist uns Brasilien um ein paar Jahre voraus, aber der Trend geht auch bei uns zum abgeschirmten Anwesen, Privatschulen für die Kinder Vermögender und Personenschutz für Grosserben. Der Satz : "Ich werde das erste Gruppenspiel der deutschen Mannschaft besuchen können" ist an Zynismus kaum mehr zu überbieten. Wer bezahlt denn den Trip zur Belustigung dieser Dame, denn es gibt mit Sicherheit keinen Grund Salvador aus politischen oder wirtschaftlichen Gründen zu besuchen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.