Jeckenzeit in Köln FC will auch offiziell Karnevalsverein werden

Wolle mer se reinlasse? Der 1. FC Köln hat beim Festkomitee der Stadt offiziell um Aufnahme als Karnevalsverein ersucht. Der Karneval sei schließlich ein fester Bestandteil des Klubs, begründet der FC-Vorstand.

FC-Trainer Stöger am Rosenmontag:  "Wir alle bekennen uns zum Karneval"
DPA

FC-Trainer Stöger am Rosenmontag: "Wir alle bekennen uns zum Karneval"


Hamburg - Der Fußballbundesligist 1. FC Köln will offiziell Karnevalsverein werden. In einem Schreiben an die Vereine des Kölner Festkomitees (FK) bat der FC um Aufnahme. Unterschrieben haben es Präsident Werner Spinner, die Vizepräsidenten Toni Schumacher und Markus Ritterbach (der gleichzeitig Chef des FK ist) und die Geschäftsführer Jörg Schmadtke und Alexander Wehrle.

"Wir sind nur ein Karnevalsverein", singen die Fans des FC wie die aus der anderen Karnevalshochburg Mainz schon seit Jahren. "Wir wollen als FC aufgenommen werden, das stimmt", sagte Spinner der "Bild-Zeitung": "Eigentlich braucht man zwei Bürgen dazu. Aber wir wollen eine breite Mehrheit und haben deshalb alle Vereine angeschrieben." Wehrle ergänzte im "Kölner Express": "Wir als FC bekennen uns zum Karneval, er ist Bestandteil des Klubs und der Stadt."

Im Schreiben verweist der Klub darauf, dass er sich "mit der Teilnahme am Rosenmontagszug 2014 und mit dem jecken Training am 11.11. zum kölschen Brauchtum bekannt" habe. Zum Karnevalsauftakt hatten die Profis mit Verkleidung trainiert. Zudem richtet der FC jährlich eine eigene Karnevalssitzung aus.

Zunächst kann er für fünf Jahre nur als förderndes Mitglied ins FK aufgenommen werden, danach für weitere fünf als hospitierendes und erst dann als ordentliches Mitglied. Dies gilt jedoch als Formsache.

Fotostrecke

19  Bilder
Bundesliga: Die Highlights der Hinrunde

aha/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Susi Sorglos 27.01.2015
1. Südd esu joot..
unn merkt üch: Somma se erinnlosse ess rischtisch, "Wolle mer se reinlasse" kütt vun denne do unge. Unn: Dä FC iss endlisch Karnevalsverein :D
susybntp11-spiegel 27.01.2015
2. FC will auch offiziell Karnevalsverein werden
Was heißt hier werden!
petruz 27.01.2015
3. Damit
will man natürlich auch das Image weiter aufpolieren. Gefällt mir trotzdem.
bonngoldbaer 27.01.2015
4.
Warum nicht gleich eine eigene Karnevals-Liga? 1. FC Köln gegen Prinzengarde Blau-Weiß Düsseldorf: 11:11. Hört sich doch gut an.
monolithos 27.01.2015
5. Sehr konsequent
Karneval und Fußball haben einiges gemeinsam: Sie dienen nur der Belustigung der Massen. Lustig ist beides nicht, sowohl beim Fußball als auch beim Karneval wird nur gespielt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.