Bundesliga-Allstars Traumsturm mit Ailton und Elber

Fünf Brasilianer und drei Tschechen stehen in der Mannschaft der Bundesliga-Allstars, die am 16. Dezember im Flutopfer-Benefizspiel die deutsche Nationalmannschaft fordert. DFB-Teamchef Rudi Völler zeigte sich beeindruckt vom Kader des Gegners, der per Abstimmung von den Fans bestimmt wurde.


Beliebt bei den Fans: Bremens treffsicherer "Kugelblitz" Ailton
AP

Beliebt bei den Fans: Bremens treffsicherer "Kugelblitz" Ailton

Gelsenkirchen - Kurz vor Weihnachten wartet auf die deutsche Fußball-Nationalmannschaft die letzte Bewährungsprobe des Jahres. Eine "Weltauswahl" mit 19 Spielern aus elf Nationen fordert den Vize-Weltmeister am 16. Dezember (20.30 Uhr/live in der ARD) bei einem Benefizspiel zu Gunsten der Opfer der Flutkatastrophe in Gelsenkirchen heraus. Am Montag wurde in der Arena AufSchalke der Kader der internationalen Bundesliga-Allstars, die von den Fans ausgewählt wurden und von Berlins Coach Huub Stevens betreut werden, bekannt gegeben.

"Eine tolle Truppe"


DFB-Teamchef Rudi Völler sprach voller Hochachtung über den nächsten Gegner. "Das ist schon eine tolle Truppe, die Huub Stevens betreuen darf. Ich will nicht sagen, dass mir angst und bange wird, aber da muss man schon Respekt haben", sagte der Teamchef der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, als ihm die Liste der ausländischen Bundesliga-Stars für das Benefizspiel vorgelegt wurde.

Völler musste die Nominierung des DFB-Aufgebots auf nächste Woche verschieben. "Ich muss noch mit den ausländischen Trainern unserer Nationalspieler verhandeln, weil es kein offizielles Länderspiel ist", sagte Völler, kündigte aber schon einmal an: "Wir werden mit der besten Mannschaft spielen. Es werden alle ihren Urlaub verschieben."

Fünf Brasilianer, drei Tschechen


Dies wird auch nötig sein, um gegen die "Allstars" zu bestehen. Das Gros der Mannschaft, die es auf insgesamt 391 Länderspieleinsätze bringt, kommt mit fünf Akteuren aus Brasilien - angeführt von Torjäger Giovane Elber von Bayern München, dem augenblicklichen Toptorjäger der Bundeliga Ailton (Werder Bremen) und Hertha-Spielmacher Marcelinho. In Tomas Rosicky, Jan Koller und Tomas Ujfalusi wurden zudem drei Profis aus Tschechien ausgewählt, je zwei Spieler vertreten die Niederlande (Niels Oude Kamphuis, Frank Verlaat) und Dänemark (Ebbe Sand, Christian Poulsen).

Die meisten Stimmen bei der Wahl erhielt der Münchner Elber vor dem Schalker Sand. Das Spiel steht unter dem Motto "Gegeneinander spielen - miteinander gewinnen"; der Erlös kommt komplett den Opfern der Flutkatastrophe zugute. Bisher sind allerdings erst 15.000 Tickets verkauft.

Das Aufgebot der internationalen Bundesliga-Allstars:


Tor: Gabor Kiraly (Hertha BSC Berlin/Ungarn), Tomislav Piplica (Energie Cottbus/Bosnien-Herzegowina)
Abwehr: Jeff Strasser (Borussia Mönchengladbach/Luxemburg), Sammy Kuffour (Bayern München/Ghana), Frank Verlaat (Werder Bremen/Niederlande), Niels Oude Kamphuis (Schalke 04/Niederlande), Tomas Ujfalusi (Hamburger SV/Tschechien), Marcelo Bordon (VfB Stuttgart/Brasilien), Diego Placente (Bayer Leverkusen/Argentinien)
Mittelfeld: Tomas Rosicky (Borussia Dortmund/Tschechien), Marcelinho (Hertha BSC Berlin/Brasilien), Krassimir Balakow (VfB Stuttgart/Bulgarien), Christian Poulsen (Schalke 04/Dänemark), Yildiray Bastürk (Bayer Leverkusen/Türkei)
Angriff: Giovane Elber (Bayern München/Brasilien), Ebbe Sand (Schalke 04/Dänemark), Jan Koller (Borussia Dortmund/Tschechien), Ailton (Werder Bremen/Brasilien), Ewerthon (Borussia Dortmund/Brasilien)
Trainer: Huub Stevens (Hertha BSC Berlin/Niederlande).



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.