Erfolg gegen Mainz Dank Havertz und Brandt - Leverkusen feiert ersten Saisonsieg

Bayer Leverkusen hat die Abstiegsränge verlassen: Die Werkself hat sich trotz zahlreicher Chancen nur knapp gegen Mainz 05 durchgesetzt. Am entscheidenden Treffer waren zwei Nationalspieler beteiligt.

Leverkusener Jubel nach de 1:0
DPA

Leverkusener Jubel nach de 1:0


Bayer Leverkusen kann doch noch gewinnen: Die Werkself feierte am vierten Spieltag der Fußball-Bundesliga den ersten Saisonsieg. Beim 1:0 (0:0) gegen Mainz 05 mussten die Gastgeber aber trotz klarer Überlegenheit lange auf das entscheidende Tor warten. Kai Havertz sorgte dafür, dass seine Mannschaft die Abstiegsränge verlässt. Bayer liegt nun auf Rang 15, Mainz bleibt trotz der ersten Niederlage Siebter.

Leverkusen stand nach drei Niederlagen zum Saisonauftakt unter Druck. Doch das Team von Trainer Heiko Herrlich präsentierte sich allen Umständen zum Trotz spielfreudig und selbstbewusst. In der ersten Hälfte dominierte Bayer deutlich, die bislang überraschend starken Mainzer hatten großes Glück, nicht in Rückstand zu geraten: Dominik Kohr vergab die größte Chance, als er aus elf Metern an Mainz-Schlussmann Florian Müller scheiterte (39.). 16 Torschüsse in 45 Minuten sollten nicht ausreichen, um in Führung zu gehen.

Kurz nach Wiederbeginn hätte sich die schwache Chancenverwertung beinahe gerächt: Der kurz zuvor eingewechselte Robin Quaison traf nach einem Fehler von Jonathan Tah, doch das Tor wurde wegen eines Handspiels in der Entstehung aberkannt (48.). Mainz schien die Fast-Führung Mut zu machen. In der Folge agierte der Tabellenfünfte auf Augenhöhe und kam zu mehreren Möglichkeiten - unter anderem als Jean-Philippe Gbamin Bayers Lukas Hradecky mit einem Schuss aus 45 Metern prüfte (55.).

Doch in die Druckphase der Mainzer fiel der Treffer für die Werkself: Kai Havertz brachte die Werkself nach einer präzisen Flanke von Julian Brandt per Kopf in Führung (62.). Für Havertz, der in diesem Jahr mit der Fritz-Walter-Medaille ausgezeichnet wurde und sein Debüt in der A-Nationalmannschaft feierte, war es der erste Saisontreffer.

Bayer Leverkusen - Mainz 05 1:0 (0:0)
1:0 Havertz (62.)
Leverkusen: Hradecky - Weiser, Tah, Sven Bender, Wendell - Kohr, Lars Bender (72. Volland) - Bailey, Havertz, Brandt (74. Paulinho) - Alario
Mainz: Florian Müller - Brosinski, Bell, Niakhate, Martin - Kunde - Baku, Gbamin -Öztunali, Burkardt (46. Quaison) - Mateta
Schiedsrichter: Marco Fritz
Zuschauer: 30.000
Gelbe Karten: Sven Bender

bam



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
brotherandrew 23.09.2018
1. Man kann ...
... gut sehen, wie wichtig der Videoschiedsrichter und -beweis ist. Das Handspiel von Quaison war für den Schiedsrichter nicht zu sehen. Hätte er seine Entscheidung, auf Tor zu erkennen, nicht revidieren können und wäre Leverkusen dann vielleicht noch der Ausgleich geglückt, wäre Leverkusen dennoch um zwei Punkte betrogen worden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.