Bundesliga Leverkusen siegt gegen Düsseldorf und bleibt bestes Team der Rückrunde

Mit vier Siegen aus fünf Spielen hat Trainer Peter Bosz Leverkusen an die Champions-League-Ränge herangeführt. Gegen Düsseldorf konnte sich Bayer erneut auf seine Toptalente verlassen.

Leverkusener Jubel
DPA

Leverkusener Jubel


Bayer Leverkusen hat sein Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf 2:0 (1:0) gewonnen und den fünften Tabellenplatz erobert. In einer überlegen geführten Partie erzielte Leverkusens Kai Havertz (18. Minute) die Führung für die Gastgeber, Leon Bailey legte in der zweiten Hälfte nach (66.). Durch den Erfolg bleibt das Team Spitzenreiter der Rückrundentabelle, nur der FC Bayern konnte so viele Punkte holen wie Bayer.

Der Leverkusener dominierten das Spiel in der ersten Viertelstunde und ließen den Gegner aus Düsseldorf kaum an den Ball kommen. Nach 15 Minuten mussten die Gastgeber zum ersten Mal wechseln, denn Karim Bellarabi konnte nicht weiterspielen. Lucas Alario kam in die Partie, Kevin Volland rückte auf den rechten Flügel - eine Umstellung mit Folgen: Nur drei Minuten später setzte sich Volland gegen Markus Suttner und Niko Gießelmann durch, um in die Mitte zu flanken, wo Havertz eingelaufen war und den Ball unbedrängt einschob (18.).

Auch an den zwei weiteren torgefährlichsten Aktionen der ersten Hälfte war Fortuna-Linksverteidiger Suttner in seinem ersten Bundesliga-Einsatz für den neuen Klub beteiligt. Zunächst setzte er einen Freistoß aus 25 Metern neben das Tor von Lukas Hradecky, dann warf er sich in der 41. Minute in den Schuss von Volland und verhinderte kurz vor der Pause eine höhere Leverkusener Führung. Die wäre durchaus verdient gewesen, denn die Gastgeber dominierten das Spiel: Mit 518 Pässen in einer Hälfte stellte Leverkusen einen Saisonrekord auf.

In der zweiten Hälfte gelang es der Fortuna, sich mehr ins Spiel einzubringen. Die Mannschaft zeigte jedoch im Angriffsdrittel zu viele Unkonzentriertheiten. Nicht so ihr Keeper Jaroslav Drobny, der den grippekranken Michael Rensing im Düsseldorfer Tor ersetzte: Als Lucas Alario in der 56. Minute überraschend aus 13 Metern zum Schuss kam, parierte der 39-Jährige mit einem starken Reflex. Zehn Minuten später hatte er weniger Erfolg, als er eine Hereingabe von Mitchell Weiser zwar nach Außen parierte, dort aber Leverkusens Bailey den Ball in die Füße spielte, der zum 2:0 traf (66.).

Bayer Leverkusen hat sich durch schwächere Leistungen im Pokal und in der Europa League nicht verunsichern lassen und in der Liga erneut überzeugt. Mit zwölf Punkten aus fünf Spielen hat sich das Team seit Beginn der Rückrunde bereits um vier Plätze verbessert und steht jetzt auf Rang fünf. Der Viertplatzierte aus Leipzig konnte den Abstand zu Bayer allerdings mit einem Sieg in Stuttgart konstant halten. Durch dieses Ergebnis bleibt auch der Düsseldorfer Abstand zum Relegationsplatz, wo Stuttgart aktuell steht, mit zehn Punkten unverändert.

Bayer Leverkusen - Fortuna Düsseldorf 2:0 (1:0)
1:0 Havertz (18.)
2:0 Bailey (66.)
Leverkusen: Hradecky - Weiser, Tah, Dragovic, Wendell - Aránguiz - Havertz, Brandt (79. Baumgartlinger) - Bellarabi (15. Alario), Bailey - Volland
Düsseldorf: Drobny - Zimmer (27. Barkok), Kaminski, Hoffmann, Suttner (64. Raman) - Zimmermann, Morales - Lukebakio, Fink (75. Kownacki), Gießelmann - Karaman
Schiedsrichter: Schmidt
Gelbe Karten: Dragovic / Fink, Hoffmann, Lukebakio
Zuschauer: 28.000

tip



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tsvbayer04 17.02.2019
1. Mit zwölf Punkten aus fünf Spielen
Mit zwölf Punkten aus fünf Spielen, stimmt. Man hätte auch schreiben können: Mit 18 Punkten aus 7 Spielen.
K:F 18.02.2019
2. Wenigstens ein Sieg
Gegen D?sseldorf zwar, aber immerhin. Jetzt bedient man sich allerdings noch einer Sequenz aus der Statistk. Mit Betrachtung aus 5 Spielen. Tolle, statistisch bewertete Leistung.
braindead0815 18.02.2019
3. 2 dinge
Zitat von tsvbayer04Mit zwölf Punkten aus fünf Spielen, stimmt. Man hätte auch schreiben können: Mit 18 Punkten aus 7 Spielen.
-- sie haben die Grundlage des Artikels nicht verstanden -- in der Rückrunde sind sie punktgleich mit Bayern http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2018-19/spieltag.html ----bestes Team der Rückrunde ---- um diese aussage ist es gegangen. und zur Vereinfachung - es gibt 17 Hinrunden und 17 Rückrundenspiele. und in der rückrundenserie befinden wir uns. die hinserie hat Dortmund mit 6 punkten auf Bayern angeführt und nun führt (zur zeit) Leverkusen (punktgleich mit Bayern) die Rückrundenserie.
gnarze 18.02.2019
4. Murmeltier
Bosz startete ja auch mit dem BVB furios in die Saison, um irgendwann abzuschmieren. Gerne in zwei Wochen....
tsvbayer04 18.02.2019
5. @braindead0815
Mir zu unterstellen, ich hätte die Grundlage des Artikels nicht verstanden, finde ich ziemlich frech. Um IHREM Verständnis etwas auf die Sprünge zu helfen: Ich habe geschrieben "Mit zwölf Punkten aus fünf Spielen, stimmt." Und daraus lesen Sie mein mangelndes Verständnis? Oder lesen Sie es hieraus: "Man hätte auch schreiben können: Mit 18 Punkten aus 7 Spielen." Vielleicht können Sie gut Gedichte interpretieren, aber sicher nicht in zwei einfache und richtige Aussagen etwas hineingeistern, was da nicht ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.