Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Bundesliga: Dortmund erkämpft Punkt in Leverkusen

Dortmunds 0:0 in Leverkusen: Hinten dicht Fotos
AFP

Borussia Dortmund hat zum Auftakt der Rückrunde ein torloses Unentschieden bei Bayer Leverkusen erreicht. Nach der katastrophalen Hinrunde konzentrierte sich der BVB vor allem auf die Defensive.

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Borussia Dortmund ist zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde auf den letzten Tabellenplatz zurückgefallen. Das Team von Trainer Jürgen Klopp erreichte am 18. Spieltag ein 0:0 bei Bayer Leverkusen, musste aber den am Nachmittag siegreichen SC Freiburg vorbeziehen lassen und steht nun auf Platz 18. Leverkusen rutschte vom dritten auf den fünften Rang ab.

Beim BVB gab Marco Reus sein Pflichtspiel-Comeback nach seinem Bänderriss im November. Trainer Jürgen Klopp brachte außerdem den im Dezember von Salzburg verpflichteten Kevin Kampl von Beginn an, auch Matthias Ginter stand in der Startelf. Im Sturm spielte Ciro Immobile. Adrián Ramos, Henrich Mchitarjan und Afrika-Cup-Rückkehrer Pierre-Emerick Aubameyang saßen zunächst auf der Bank. Bayer-Coach Roger Schmidt musste lediglich auf Asien-Cup-Finalist Heung-Min Son verzichten, für den Südkoreaner spielte Josip Drmic.

In einem von Zweikämpfen geprägten Spiel waren zunächst beide Mannschaften darauf aus, defensiv sicher zu stehen - mit Erfolg. Die ersten Torannäherungen erfolgten dementsprechend durch Standardsituationen: Einen Freistoß von Reus köpfte Wendell nur knapp über das eigene Tor (28.), auf der Gegenseite schoss Hakan Calhanoglu einen Freistoß in die Arme von Roman Weidenfeller (32.). Der BVB-Keeper war ins Dortmunder Tor zurückgekehrt, ob er diesen Platz behalten darf, wird sich nach der Rückkehr seines Konkurrenten Mitchell Langerak vom Asien-Cup zeigen.

Die beste Chance der ersten Hälfte hatte Leverkusen. Nach einem Fehler von Kampl passte Kießling den Ball auf Karim Bellarabi, der legte für Gonzalo Castro ab. Gegen Castros Schuss hatte Weidenfeller keine Chance, doch Mats Hummels rettete per Kopf noch vor der Linie (39.).

In der zweiten Hälfte kam dann auch der BVB zu einer echten Torchance, benötigte dazu aber die Mithilfe von Bayer: Calhanoglu verlor den Ball an Nuri Sahin, der sofort Immobile einsetzte. Der Italiener scheiterte aus spitzem Winkel an Bernd Leno (50.).

Seinen Fehler machte Calhanoglu eine knappe Viertelstunde später wieder wett, als er nach starker Vorarbeit von Immobile im letzten Moment vor dem einschussbereiten Reus klärte (64.). Dortmund kam nun immer besser ins Spiel.

Trotzdem hatte erneut Castro eine große Chance für Leverkusen. Vom eingewechselten Simon Rolfes hervorragend eingesetzt, hob der Mittelfeldspieler den Ball allerdings nicht nur über den herauseilenden Weidenfeller, sondern auch über das Tor (76.).

tim

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
ProbeersEinfach 31.01.2015
Erkämpft`? Das klingt ja positiv, ich denke nicht das ein Punkt im Abstiegskamp etwas bringt, gerade wenn man gesehen hat, was für gewaltige Probleme Dortmund hat.
2. Ist das schön
alrassatmi 31.01.2015
der letzte Platz.
3.
ichsagemal 31.01.2015
...SOOO billig kann mam einen Erfolg erzielen? Das Versprechen vom Kloppo stimmt jedenfalls: Der BVB ist dem (zukünftigen) 1.Platz einen Platz näher gekommen. Das muss heut Abend gefeiert werden.
4. Abstieg
steve.tanski 31.01.2015
Ich glaube man sollte langsam mal aufwachen in Dortmund. Wieviele Wochen redet man schon das es besser wird? Aber mit so einer Ignoranz gehört man wohl auf den letzten Tabellenplatz. Ob es immer noch Dortmunder Fans gibt, die von Europa reden?
5.
ambergris 31.01.2015
Tja, an der Defensive hat der BVB gearbeitet, dann kann man in der Sommerpause an der Offensive arbeiten. Und in der Rückrückrunde gehts dann aufwärts.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Bundesliga: Die Highlights der Hinrunde
Fotostrecke
Millionen für Spieler: Die teuersten Bundesliga-Transfers

Themenseiten Fußball

Tabellen

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: