Bundesliga Calhanoglu rettet Bayer, Werder schlägt Schaafs Hannover

Leverkusen hat die vierte Bundesliga-Pleite in Folge verhindert - in letzter Minute. Werder vermieste Ex-Trainer Thomas Schaaf mit Hannover die Rückkehr nach Bremen. Stuttgart deklassierte Hoffenheim.

AP/dpa

0:3 zurückgelegen - und doch gepunktet: Leverkusen hat beim FC Augsburg die vierte Bundesliga-Niederlage in Serie vermieden. Bayer, zum letzten Mal ohne seinen gesperrten Trainer Roger Schmidt, kam durch einen späten Treffer von Hakan Calhanoglu noch zu einem 3:3 (0:2). Bayer hat nun drei Punkte Rückstand auf einen Europa-League-Platz, sogar sechs auf einen direkten Champions-League-Rang.

Ja-Cheol Koo brachte Augsburg bereits nach fünf Minuten in Führung, zuvor hatte Alexander Esswein aus der Distanz die Latte getroffen. Leverkusen übernahm danach die Kontrolle und hatte Pech, als ein Schuss von Admir Mehmedi vom Innenpfosten zurückprallte (21.). Es war eine von vielen guten Möglichkeiten der Leverkusener im ersten Durchgang, die ohne ihren gesperrten Top-Torjäger Javier Herández angetreten waren. In der 44. Minute kassierte der Klub dann einen kuriosen Gegentreffer: Zuerst verlor Torwart Bernd Leno gegen Alfred Finnbogason den Ball, der schoss aus spitzem Winkel an den Pfosten - den Abpraller verwandelte erneut Koo ins leere Tor.

Aber Koo hatte noch nicht genug. Der Südkoreaner schockierte Bayer mit seinem dritten Treffer aus acht Metern (58.). Karim Bellarabi verkürzte kurz darauf mit einem harten Abschluss (60.), ein Eigentor von Paul Verhaegh sorgte in der Schlussphase noch einmal für Spannung (80.). Und tatsächlich fiel noch der Ausgleich. In der Nachspielzeit verwandelte Çalhanolu einen Handelfmeter. Jeffrey Gouweleeuw sah für sein Handspiel auf der Torlinie die Rote Karte.

Werder Bremen - Hannover 96 4:1 (2:1)

Es war ein Schlüsselspiel für beide Mannschaften - und Bremen hat es gewonnen. Im Duell zwischen dem 15. und 18. der Tabelle profitierten die Gastgeber mehrfach von Hannovers Abwehrproblemen. Fin Bartels brachte Werder nach einer sehenswerten Kombination in Führung (5.), Claudio Pizarro legte in der Folge nach (27.). Für den Peruaner war es der 100. Treffer für Bremen. Ihm fehlt noch ein Tor, um mit Klub-Rekordtorschütze Marco Bode gleichzuziehen.

Bei der Rückkehr von Thomas Schaaf ins Weser-Stadion verkürzte Kenan Karaman für 96 zwar vor der Pause (45.). Doch Werder blieb das bessere Team - und schoss durch Theodor Gebre Selassie (56.) und Zlatko Junuzovic (67.) den souveränen Sieg heraus. Werder verbessert sich durch den Erfolg auf Platz 14, Hannover bleibt Letzter.

VfB Stuttgart - 1899 Hoffenheim 5:1 (2:0)

Hoffenheim hat im vierten Spiel unter Trainer Julian Nagelsmann erstmals enttäuscht. Es ging bereits schlecht los: Einen Fernschuss von Lukas Rupp hatte Keeper Oliver Baum zu kurz abgewehrt, Georg Niedermeier nutzte den Abpraller aus drei Metern (6.). Stuttgart blieb danach das bessere Team und belohnte sich. Mit einem sehenswerten Angriff über die linke Seite gelang Rupp aus zehn Metern das zweite VfB-Tor (42.). Hoffenheim kassierte in der 51. Minute das 0:3 durch einen Kopfballtreffer von Niedermeier nach einem Eckball. Höhepunkt in einem sonst schwachen Spiel der TSG war ein feiner Treffer von Andrej Kramaric in den rechten Torwinkel (73.) Stuttgart legte in der Folge noch nach: Filip Kostic erzielte das 4:1 (78.), den Schlusspunkt setzte Timo Werner in der 83. Minute.

VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach 2:1 (2:1)

Dem VfL ist die Generalprobe vor dem Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen Gent am Dienstag (20.45 Uhr, High-Liveticker SPIEGEL ONLINE) geglückt. Der VfL erwischte einen guten Start mit einem Doppelschlag: In der 15. Minute erzielte Julian Draxler mit einem präzisen Abschluss aus elf Metern die Führung, Max Kruse erhöhte zwei Minuten später nach einem Konter. Raffael gelang mit einem sehenswerten Treffer aus spitzem Winkel das Anschlusstor (23.). Jetzt war Mönchengladbach am Drücker und beinahe wäre mit dem nächsten Angriff der Ausgleich gefallen, aber Fabian Johnson vergab aus zehn Metern (27.). Danach war die Borussia spielbestimmend, der VfL setzte auf Konter. Die Partie verlor jedoch an Schwung, ein weiterer Treffer fiel nicht mehr.

Eintracht Frankfurt - FC Ingolstadt 1:1 (0:1)

Nächster Rückschlag für Frankfurt: Die Eintracht kam gegen den FC Ingolstadt trotz Überzahl nicht über ein Remis hinaus und blieb damit zum siebten Mal in Folge ohne Sieg. Letztmals gewann die Team von Armin Veh zum Rückrundenauftakt gegen Wolfsburg. Die Gäste gingen früh durch einen verwandelten Elfmeter von Moritz Hartmann (8.) in Führung, Frankfurts David Abraham war zuvor ein Handspiel unterlaufen. Marco Russ köpfte die Eintracht zum Ausgleich. Die Schlussphase musste Ingolstadt zu zehnt beenden, Pascal Groß sah Gelb-Rot (69.). Die Eintracht bleibt auf Relegationsplatz 16, Ingolstadt bleibt Neunter.

1. FC Köln - Schalke 04 1:3 (1:2)

Gänsehautstimmung vor dem Anpfiff: Mit einer "Klatschminute" hatten die Zuschauer in Köln die am Montag verstorbene Vereins-Ikone Hannes Löhr gewürdigt. Das Spiel begann dann furios, bereits nach rund einer Minute erhielten die Gäste einen Elfmeter nach einem Foul von FC-Verteidiger Dominic Maroh an Pierre-Emile Højbjerg, Klaas-Jan Huntelaar ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen (3.). Max Meyer legte für Schalke nach, als er mit per Einzelaktion auf 2:0 erhöhte (23.). Leonardo Bittencourt brachte Köln per Kopf zurück ins Spiel (33.). Doch gerade, als der FC auf den Ausgleich drängte, entschied Franco di Santo die Partie zu Gunsten der Gäste (76.), die sich so auf den vierten Rang verbesserten.

jan/mon

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wo_ist_all_das_material? 05.03.2016
1.
Ein wunderbarer Fußballsamstag!
gustelgustel 05.03.2016
2.
Ja, wahnsinns Spiele heute :)
schwerpunkt 05.03.2016
3.
Oh man! Wie konnten die Augsburger sich nochmal derart die Butter vom Brot nehmen alssen. :-(
moick 05.03.2016
4.
dachte als ich gehört habe,dass Pizza zurück an die Weser kommt, war ich skeptisch,aber der Kerl ist Überlebenswicht. gut gemacht Herr eichin
krampfradler 05.03.2016
5. da fehlt was
Elfmeter? für Schalke nach ca. einer Minute
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.